Gesundheit

Im Namen von Ordine dell’Universo („Ordnung des Universums“) zur Förderung gesunder und umweltfreundlicher Nahrungsmittelsysteme und Lebensstile 

L'Ordine dell'Universo associazione promozione sociale
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments
0 Supporters 0 in Europäische Union
0% from 500 for quorum
  1. Launched August 2020
  2. Time remaining >

    Months

  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Dies ist eine Online-Petition of the European Parliament. If you click "sign", you will get forwarded to get registered with the website of of the European Parliament:

Sign

Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie, die gezeigt habe, dass eine besser auf die menschlichen Bedürfnisse und den Schutz der Umwelt abgestimmte Lebensweise dringend erforderlich sei, betont die Petentin den hohen Stellenwert der Ernährung und der Nutzung natürlicher Ressourcen wie Boden, Wasser usw. für Ernährungszwecke. Die Petentin führt aus der Zeit vor der Pandemie stammende bedenkliche Daten über Todesursachen und die Verschlechterung der öffentlichen Gesundheit an: zum einen zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Krebs und Atemwegserkrankungen, zum anderen zur zunehmenden Zahl der Fälle von Adipositas in der Bevölkerung, auch bei Kindern. Italien sei in der EU das Land mit der zweithöchsten Zahl von adipösen Kindern im Alter zwischen sieben und acht Jahren (siehe unten). Die Petentin, die Vorsitzende einer Gesellschaft für Ernährungsberatung ist, fordert die Einführung von Rechtsvorschriften, auch in der italienischen Verfassung, über das Recht auf „angemessene Ernährung“. Dieses stehe im Zusammenhang mit dem Recht auf Gesundheit und dem Schutz der Menschenwürde, welche beide durch Fehlernährung (infolge zu geringer oder zu hoher Nahrungsaufnahme) bedroht seien. Sie fordert deshalb einen Aktionsplan zur Vorbeugung gegen Fehlernährung und zur öffentlichen Aufklärung über gesunde Nahrungsmittelsysteme sowie eine gute Ernährungs- und Nahrungsmittelpraxis (auch in der Nahrungsmittelproduktion). Eine solche „good food governance“ (vernünftige und verantwortungsbewusste Nahrungsmittelpolitik) müsse Interessenkonflikte überwinden und der öffentlichen Gesundheit und dem Wohlbefinden der Menschen Vorrang geben gegenüber den Interessen der Lebensmittelindustrie. Sie ruft die Institutionen der Union nachdrücklich auf, bei der Umsetzung dieses Plans die Belastungen der Umwelt und der menschlichen Gesundheit, die von Landwirtschaft und Tierhaltung ausgehen, zu reduzieren sowie zwischen den verschiedenen Interessenträgern im Nahrungsmittelsektor zu vermitteln, um natürlichen Lebensmittelzutaten den Vorrang einzuräumen.

Thank you for your support, L'Ordine dell'Universo associazione promozione sociale

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international