Das Petitionsziel wurde auf anderem Wege erreicht

at 09 Nov 2014 19:41

Als Anfang des Jahres wir gemeinsam mit Freeman die Russia Today auf Deutsch Petition ins Leben gerufen hatten, haben viele Menschen sich meiner Idee angeschlossen und gemeinsam sich für eine wichtige Sache eingesetzt. Mit Erfolg!

www.seewald.ru/russia-today-auf-deutsch-petition/

Halbes Jahr später hatten insgesamt über 30.000 Menschen diese Petition gezeichnet gehabt und am 6. November hat RT ihren Betrieb auch auf Deutsch aufgenommen.
www.rtdeutsch.com/

Vielen herzlichen Dank allen fleißigen Unterstützern die RT auf Deutsch nun ermöglicht haben.

Meine Dankesworte für Russia Today auf Deutsch.
www.seewald.ru/danksagung-allen-fuer-russia-today-auf-deutsch/

Wundervolle Woche wünscht

Wjatscheslaw Seewald

Das Petitionsziel wurde auf anderem Wege erreicht

at 06 Nov 2014 13:46

Einen wunderschönen guten Tag!

Ja der Tag ist heute echt ein wunderschöner, denn es gibt wundervolle Erfolgsnachrichten zu vermelden.

Heute hat RT seinen Betrieb auch auf Deutsch aufgenommen.
www.rtdeutsch.com

Zuerst nur Online, aber das Angebot wird mit der Zeit weiter ausgeweitet.

Es gibt auch schon eine Facebook Gruppe.
www.facebook.com/rtdeutsch

Erzähle bitte Deinen Freunden und Bekannten darüber, daß es RT jetzt auch auf Deutsch gibt, damit noch mehr Menschen davon erfahren und eine alternative Sicht auf die Dinge erfahren.

Ich möchte mich persönlich bei allen Menschen bedanken, die die Russia Today auf Deutsch Petition unterstützt und somit persönlich ein Beitrag geleistet hatten, daß heute RT ihre wichtige Aufklärungsarbeit auch auf Deutsch aufgenommen hat.

Gemeinsam sind wir noch stärker und können vieles erreichen, wenn wir an einem Strang ziehen und für eine Sache sich einsetzten. Wir sind Schöpfer und mit RT auf Deutsch haben wir eine weitere Bestätigung gesehen, daß es so ist.

Erfolgreiche Grüße sendet
Wjatscheslaw Seewald

Petition in Zeichnung

at 30 Jun 2014 12:21

In der vergangenen Woche hatten viele Webseiten veröffentlicht die Meldung, daß RT auf Deutsch kommt. Diese Meldung hatte der Pressesprecher der russischen Botschaft Sergej Beljaew bei COMPACT Live gesagt. Der sagte, daß der endgültige Termin zwar nicht feststehe, aber es wahrscheinlich im Herbst sein würde.

Um der Aussage auf der Grund zu gehen, hatte ich Kontakt mit der russischen Botschaft in Berlin aufgenommen und die um Stellungnahme und konkreten Aussagen, was RT auf Deutsch angeht gebeten. Von einer Kollegin von Herr Beljaew bekam ich folgende Aussage:

1. Es wurde ein Grundsatzentscheidung getroffen, RT auf Deutsch zu machen. Die Vorbereitungen für RT Deutsch laufen schon seit geraumer Zeit.
2. Der Sendetermin würde entweder spät Herbst oder Anfang des Jahres 2015 sein.
3. Weil die oberen Aussagen über RT auf Deutsch nicht von RT selbst gemacht wurden, ist es keine 100% Aussage und Feststellung, daß RT Deutsch kommt. Deswegen 100% kann man sagen, daß RT auf Deutsch kommt, wenn die Meldungen selbst von RT gemacht würde.
4. RT bleibt weiterhin ein Bestandteil der neu gegründeten Nachrichtenagentur Rossija Segodnja. Genauso wird die Stimme Russlands und RIANOVOSTI als selbstständige voneinander unabhängige Strukturen weiterhin bestehen bleiben.
5. Über den genauen Sendeablauf z.B. welche Art der Nachrichten werden kommen, wird es auf Deutschland direkt zugeschnittenes Programm geben oder nur Übersetzungen von RT Beiträgen auf Englisch ins Deutsche, wer wird es moderieren und bleibt RT Deutsch erst mal nur über das Internet zu empfangen, oder gleich in Kabel und Satellit, all das steht noch nicht 100% fest und wird im Laufe der Zeit noch alles entschieden.

Als wir die Russia Today auf Deutsch Petition ins Leben gerufen hatten, war für uns das angestrebte Ziel, RT soll eines Tages auch in deutscher Sprache eingerichtet werden. Damit eine Medienvielfalt im deutschsprachigen Raum entsteht und die vielen Menschen, die vom westlichen „Journalismus“ oder wie es viele offen ansprechen von der westlichen Propaganda die Nase voll hatten, sich endlich objektiver über die Lage in der Welt selbstständig informieren zu können.

Mit der Aussage von Herr Beljaew sind wird dem angestrebten Ziel RT auf Deutsch wieder ein Stückchen näher gekommen.

Alle die dafür ein Beitrag gemacht hatten, sage ich (Wjatscheslaw Seewald) vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung und eure Teilnahme an der Petition.

Das ist ein gutes Erfolgsbeispiel, welches uns klar und deutlich nochmal aufzeigt, daß wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen und gemeinsam für eine Sache stehen, unabhängig von Nationalität, Religionszugehörigkeit, politischer Einstellung und vielen anderen Faktoren die uns Menschen bisher in verschiedene Kategorien getrennt hatten, wenn wir all die Faktoren und das Schubladendenken überwinden und sich auch so für eine bessere Welt einsetzten, wie für die Russia Today auf Deutsch Petition, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Paradies auch hier auf dieser Erde voll zu sehen sein wird.

Mit freundlichen Grüßen verbleibt
Wjatscheslaw Seewald

Petition in Zeichnung

at 18 Jun 2014 16:32

Es gibt wieder einige Nachrichten, die wir Dir gerne Mitteilen wollen!

Gestern war der Start von der europaweiten Werbeaktion für die Russia Today auf Deutsch Petition und gestern Abend hatten wir die Marke von 25.000 Unterstützern erreicht.
www.openpetition.de/petition/online/russia-today-auf-deutsch-petition
Ein kleiner Erfolg für eine bessere Welt zu dem ich Dich recht herzlich gratuliere.

Gestern hatte Klagemauer TV in ihrem Medienkommentar auf unsere Petition hingewiesen.
www.klagemauer.tv/?a=showportal&keyword=medien&id=3390

Die Aufzeichnung der gestrigen Internetkonferenz Konferenz ist in dem Beitrag über die Russia Today auf Deutsch Petition veröffentlicht. Einfach etwas runterscrollen und die Konferenz vom 17.06.2014 anschauen.
www.seewald.ru/russia-today-auf-deutsch-petition/

Wie gestern in der Konferenz auch angekündigt gibt es jetzt professionelle Werbemittel die wir allen kostenlos zur Verfügung stellen um auf die Petition aufmerksam zu machen.
Das sind u.a. Flugblätter in der Größe A5 und A6 zum Verteilen und ein A3 Poster zum aufkleben.

Alle Werbemitteln kannst Du in dem Hauptbeitrag von Russia Today Petition unter www.seewald.ru/russia-today-auf-deutsch-petition/ herunterladen, oder direkt über diesen Link bit.ly/1vRwBa9 und dann weiter entweder selbst ausdrucken oder in einer Druckerei.

Du hast auch die Möglichkeit schon ausgedruckte Flugblätter und das A3 Postern zu einem günstigen Preis zu erwerben. bit.ly/1oFLRHh

Wenn Du sehen willst wie wir vor paar Tagen einen Beitrag gemacht hatten, damit mehr Menschen von der Petition erfahren, dann schaue dieses Video unbedingt an.
www.youtube.com/watch?v=FobYfCKeab0

Deswegen sei bitte auch Du aktiv!

Verbreite den Link zu der Petition an Freunde, Bekannte und andere die Du kennst, ob es in sozialen Netzwerken oder per E-Mail. Verteile bitte auch die Flugblätter oder die Poster, damit noch mehr Menschen davon erfahren, daß bisher eine Zensur stattgefunden hat und wir können es ändern, daß es bald anders sein wird.

Gemeinsam schaffen wir es noch schneller, die Menschen in Deutschland und dem Rest der Welt aufzuwecken und die zu motivieren für eine bessere Welt sich einzusetzen.

Liebe Grüße sendet

Wjatscheslaw Seewald

Petition in Zeichnung

at 16 Jun 2014 00:18

Grüß Gott!

Demnächst starten wir eine europaweite Werbeaktion für die Russia Today auf Deutsch Petition. Da brauchen wir Deine Hilfe dazu, damit die ein noch größerer Erfolg wird.

Am 17.06.2014 um 20:00 Uhr machen wir eine Internetkonferenz, wo wir mehr über die Aktion erzählen werden.

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, welchen Beitrag auch Du einbringen kannst, damit wir Russia Today eines Tages in deutscher Sprache empfangen können, dann komme bitte unbedingt zu dieser Internetkonferenz. Anmelden unter: bit.ly/U07jZL

Ich freue mich Dich bei dieser Internetkonferenz begrüßen zu dürfen.

Beste Grüße sendet
Wjatscheslaw Seewald

Petition in Zeichnung

at 06 May 2014 23:00

Ein herzliches Grüß Gott!

Das ist der erste Newsletter wegen der Russia Today auf Deutsch Petition. Das liegt nicht daran, daß wir nichts mitzuteilen hätten, sondern weil uns noch bis vor einiger Zeit die Funktion nicht gewährt wurde um mit Dir Kontakt aufzunehmen.

Du erkennst jetzt selber die aktuelle Lage in der Ukraine und der Welt. Von den meisten Medien werden wir trauriger Weise wieder mit Lügen und Halbwahrheiten versorgt.
Deswegen ist es umso mehr wichtig in dieser Zeit, was für den Frieden zu machen.

In dieser E-Mail möchten wir Dich auf eine internationale Bewegung: „Liebe vereint uns“ aufmerksam machen, welche am 8 Mai um 18:00 Uhr starten wird.

Das erste Projekt dieser Neugegründeten Bewegung heißt: „Europa liebt Russland und Russland liebt Europa“, welches uns Menschen vereinen soll, damit mehr Liebe, Frieden und Harmonie auf dem Eurasischen Kontinent herrschen.

Falls es Dir möglich ist, komme unbedingt zu dieser Internetkonferenz am 8 Mai um zu erfahren was Du persönlich schon heute tun kannst, damit wir weiterhin friedlich in Europa leben können.

www.seewald.ru/internetkonferenz-ueber-liebe-vereint-uns/

Werde Teil der großen Liebe vereint uns Gemeinschaft auf Facebook.

www.facebook.com/loveunitesusliebevereintuns

In einigen Tagen bekommst Du eine ausführliche E-Mail wegen dem aktuellen Stand der Russia Today auf Deutsch Petition.

Beste Grüße sendet
Wjatscheslaw Seewald

Änderungen an der Petition

at 02 Apr 2014 16:00

Wir haben die Kritik am alten Text, die von verschiedenen Seiten bei uns eingegangen ist, ernst genommen und deshalb den neun Text auf das wesentliche und wichtige reduziert.
Neuer Petitionstext: Sehr geehrter Wladimir Wladimirowitsch Putin, Staatsoberhaupt der Russischen Föderation.

Sehr geehrter Dmitri Konstantinowitsch Kisseljow, Generaldirektor der Nachrichtenagentur Rossija Segodnja.

Sehr geehrte Margarita Simonowna Simonjan, Chefredakteurin von Russia Today.

Wir möchten hiermit zum Ausdruck bringen, Ihre Berichterstattung auf Russia Today über die Weltgeschehnisse gefällt uns sehr, denn sie erweitert unseren Horizont und dient zur Informationsvielfalt.

Russia Today sendet auf Russisch, Englisch, Spanisch und Arabisch. Wir, Vertreter der deutschsprachigen Bevölkerung der Midgard Erde die insgesamt ca.100 Millionen Menschen umfasst, Unterzeichner dieser Petition, richten uns mit dem Apell Appell und der Bitte an Sie und an die gesamte russischsprechende Bevölkerung, Sie, den erfolgreichen Nachrichtensender Russia Today auch in deutscher Sprache einzurichten, weil wir hier im Westen dringend eine alternative Berichterstattung brauchen.

Bisher wurden wir schon seit Jahrzehnten von den großen staatlichen einzurichten. Damit würde sich die Meinungsvielfalt und privaten Sendern im deutschsprachigen Raum unzureichend und einseitig ideologisch geprägt informiert.

Jeder Haushalt im deutschsprachigen Raum wurde bis heute ungefragt dazu gezwungen, die Propaganda der staatlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten durch eine Zwangsabgabe zu finanzieren. Diese Zwangsabgabe brachte den staatlichen Massenmedien allein Informationsfreiheit in Deutschland im letzten Jahr ca. 8 Mrd. Euro ein.

Entsprechend effektiv war bisher die gleichgeschaltete Medienlandschaft in der BRD und anderen Staaten, deren Hauptaufgabe vordergründig nicht daran bestanden hatte objektive Berichterstattung zu machen, sondern Desinformation der Bevölkerung durch Verdrehung der Tatsachen und direkte Lügen zu betreiben.

Lieber Wladimir Wladimirowitsch Putin, Herr Kisseljow und liebe Frau Simonjan, wie Sie erkennen können, wurden die Massenmedien in Deutschland wie im gesamten Einflussbereich der USA und EU, als Informationswaffe zur Hetze gegen Russland und andere Staaten und Völker verwendet, die sich dem faschistischen Regime der NWO in den Weg stellen oder sich geweigert hatten, sich ihnen zu unterwerfen.

Darum wenden wir uns mit dieser dringlichen Anfrage an Sie. Wir bitten Sie um Hilfe und Unterstützung, ob Sie alles Mögliche in Gang setzten könnten, damit Russia Today seine Informationen auch in deutscher Sprache verfassen und veröffentlichen könnte? Europa erheblich verbessern.

Die Berichterstattung von Russia Today auf Deutsch ist darum so wichtig, weil viele der deutschsprachigen Menschen nicht ausreichend gut Englisch oder Russisch sprechen Unterzeichner dieser Petition wären Ihnen sehr dankbar wenn das möglich wäre und verstehen, um sich alternativ informieren zu können.

Denn was Ria Novosti und Stimme Russlands mit Text und vereinzelten Videobeiträgen in Deutsch bisher gebracht hatten, war stellenweise hilfreich, jedoch unzureichend.

Helfen Sie uns bitte im Kampf für die Wahrheit und den Aufbau einer gerechten Lebensordnung auf der Erde, wo wir, die Völker der Erde, zunehmend mehr in Liebe und Harmonie miteinander leben.

Sie würden uns den deutschsprechenden und -verstehenden Menschen die Propaganda, die bisher aus Halbwahrheiten, Verdrehungen und Lügen bestanden hatte und so zu einer vollkommenen Informationsblockade führte, zu entlarven und zu beenden und den Menschen eine alternative und objektive Informationsquelle anzubieten.

Seien Sie auch im deutschsprachigen Raum das Vorbild in Sachen ehrlicher und objektiver Berichterstattung, nach dem Sie das schon für das englischsprachige Auditorium und Leser geworden sind.

Wir wissen, dass dies Geld und eine Aufwendung weiterer Ressourcen von Ihnen verlangt, aber wenn Sie das nicht machen, wissen wir nicht, wer uns in diesem Informationskrieg durch eine derart ehrliche Berichterstattung massenwirksam helfen könnte.

Wir brauchen unbedingt, daß Russia Today in deutscher Sprache gesendet und empfangbar wird, um die zunehmend brutalen und offenen Lügen der Medien und der Staats-und Regierungschefs zusammen aufdecken zu können.

Mit herzlichen Grüßen
Vertreter der deutschsprechenden Bevölkerung dieser Erde. drücken damit ihren ernst gemeinten Wunsch aus. Neue Begründung: Ein Beispiel war Es gibt insgesamt ca.100 Millionen Menschen in Europa die Propaganda Deutsch sprechen, wenn man alle Länder und Regionen zusammenfasst. Die Berichterstattung von Russia Today auf Deutsch wäre darum so wichtig, weil viele der westlichen Medien über den georgischen Angriffskrieg auf Südossetien, in dem ein georgischer Angriff auf Zchinwali aus dem Jahr 2008 gezeigt wurde, aber vom Nachrichtensprecher als russischer Angriff auf Gori propagandiert wurde.

Ein anderes Beispiel waren Fernsehbilder aus Syrien. Bereits seit Beginn des grausamen Aggressionskrieges gegen Syrien, wurden die von den westlichen Staaten unterstützten, finanzierten, ausgerüsteten und angeleiteten Terroristen regelmäßig als „Rebellen“, „Freiheitskämpfer“ deutschsprachigen Menschen nicht ausreichend gut Englisch oder „Regierungsgegner“ bezeichnet, aber auf keinen Fall als Terroristen.

Eine Berichterstattung selbiger Art erlebten wir durch die westlichen Massenmedien im Fall der Ukraine. Die vom westlichen Ausland finanzierte, ausgerüstete, organisierte und angeleitete prowestliche und antirussische „Opposition“ wurde uns regelmäßig als „friedliche Demonstranten“ und „Regierungsgegner“ dargestellt.

In der Berichterstattung wurde bewusst verschwiegen, dass z.B. die Partei UDAR von Vitali Klitschko von der Konrad-Adenauer-Stiftung der CDU ins Leben gerufen wurde und bis heute von dieser unterstützt wird.

Dass diese faschistischen Banditen von Swoboda und dem rechten Sektor, die u.a. auf dem NATO Stützpunkt in Estland ausgebildet wurden vergossenes Blut von Polizisten, die waffenlos auf der Straße ihre Pflicht erfüllen auf dem Gewissen haben ist auch unerwähnt geblieben.

Stattdessen wurden die Toten gezeigt, die durch die Angreifer ermordet wurden und es wurde kommentiert, dass die Soldaten von Berkut und das Janukowitsch Regime diese Menschen angeblich getötet hätten.

Ebenso wurde nicht die Wahrheit über die „unbekannten“ Scharfschützen berichtet, die bereits in Ägypten, Libyen und Syrien aktiv waren, andere Sprachen verstehen, um die Menschen gegen die Polizei und die Polizei gegen die Menschen sich alternativ informieren zu hetzen, damit der Bürgerkrieg losgetreten werden konnte, der in Wirklichkeit bis jetzt ein Aggressions- und Invasionskrieg der USA und EU war, deren Endziel nach wie vor Russland heißt.

Auch das Referendum auf der Krim wird uns nicht als legitime Entscheidung des Volkes dargestellt, sondern die Menschen würden angeblich durch die bewaffnete Militärpräsenz der Russen gezwungen zu wählen und das Russland dieses Territorium unrechtmäßig annektieren würde.

Das über 95% der Krimbewohner für den Beitritt zur Russischen Föderation beim Referendum ja gesagt hatten, ist für viele westliche Politiker und die Medienvertreter nicht relevant.

Wir sehen und erkennen, gegen wen in Wirklichkeit auch das amerikanische Raketenabwehr System gerichtet wird und für welche Zwecke. Wir wollen keinen Krieg mit unserem östlichen Nachbarn, sondern Frieden, aber viele Politiker ob im Bundestag oder im EU Parlament, vertreten schon seit langer Zeit leider nicht die Interessen des Volkes.

Schon seit Jahren versuchen die Massenmedien im Westen im russophobischen Stil gegen Russland und insbesondere Wladimir Wladimirowitsch Putin zu hetzen. Es wird meistens entweder Schlechtes, oder gar nichts über Russland berichtet. können.

Dass in Russland angeblich die Menschenrechte verletzt und die Homosexuellen unterdrückt würden, erzählt man schon seit vielen Jahren wie ein Mantra nicht nur den Erwachsen, sondern auch den Klein- und Schulkindern, damit sie von klein auf ein negatives Bild über Russland, das russische Volk und seinen Präsidenten haben würden. Deshalb wäre es sehr sinnvoll dieses große Publikum mit einem deutschsprachigen Kanal anzusprechen.

Bereits vor So garantiert Artikel 5 des deutschen Grundgesetzes die Meinungs- und Informationsfreiheit, die Presse-, Rundfunk- und Filmfreiheit. Das beinhaltet auch den Olympischen Spielen haben uns die staatlichen und großen privaten Massenmedien aufzeigen wollen, dass Wladimir Putin diese “Putin-Spiele“ wie einst 1936 Adolf Hitler zur Image-Aufbesserung verwenden würde.

Wladimir Putin war somit ganz offen mit Adolf Hitler verglichen worden, um so die deutschsprachige Bevölkerung für einen Krieg gegen Russland und das „Böse“ in Person gewinnen zu können.

Selbst die wunderschöne Eröffnungsfeier in Sotchi wurde dazu benutzt, um russophobische Kommentare abzugeben. So wurde wieder versucht, die Olympischen Spiele in Sotchi, Russland, das russische Volk und Wladimir Wladimirowitsch Putin in negativem Licht darzustellen.

Dieser Medienpropaganda muß endlich ein Ende gesetzt werden.

Weitere Links:

1. Wichtiges über Russia Today
www.de.wikipedia.org/wiki/Russia_Today
2. Wladimir Putin über Sinn und Zweck freien Empfang von Russia Today
www.youtube.com/watch?v=uef3EGjFshQ
3. ZDF Heute Show über Olympische Spiele in Sotschi und W.W. Putin www.youtube.com/watch?v=b_l_JQBuyB4
4. Sotschi-Eröffnungsfeier: Proteststurm gegen ZDF-Moderatoren
www.de.ria.ru/opinion/20140210/267799305.html ausländischen Sendern, auch auf Deutsch zum besseren Verständnis.

Änderungen an der Petition

at 26 Mar 2014 14:45

Hinzufügung einiger ergänzungen.
Neuer Petitionstext: Sehr geehrter Wladimir Wladimirowitsch Putin, Staatsoberhaupt der Russischen Föderation.

Sehr geehrter Dmitri Konstantinowitsch Kisseljow, Generaldirektor der Nachrichtenagentur Rossija Segodnja.

Sehr geehrte Margarita Simonowna Simonjan, Chefredakteurin von Russia Today.

Wir, Vertreter der deutschsprachigen Bevölkerung dieser der Midgard Erde die insgesamt ca.100 Millionen Menschen umfasst, richten uns mit dem Apell und der Bitte an Sie und an die gesamte russischsprechende Bevölkerung, den erfolgreichen Nachrichtensender Russia Today auch in deutscher Sprache einzurichten, weil wir hier im Westen dringend eine alternative Berichterstattung brauchen.

Bisher wurden wir schon seit Jahrzehnten von den großen staatlichen und privaten Sendern im deutschsprachigen Raum unzureichend und einseitig ideologisch geprägt informiert.

Jeder Haushalt im deutschsprachigen Raum wurde bis heute ungefragt dazu gezwungen, die Propaganda der staatlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten durch eine Zwangsabgabe zu finanzieren. Diese Zwangsabgabe brachte den staatlichen Massenmedien allein in Deutschland im letzten Jahr ca. 8 Mrd. Euro ein.

Entsprechend effektiv war bisher die gleichgeschaltete Medienlandschaft in der BRD und anderen Staaten, deren Hauptaufgabe vordergründig nicht daran bestanden hatte objektive Berichterstattung zu machen, sondern Desinformation der Bevölkerung durch Verdrehung der Tatsachen und direkte Lügen zu betreiben.

Lieber Wladimir Wladimirowitsch Putin, Herr Kisseljow und liebe Frau Simonjan, wie Sie erkennen können, wurden die Massenmedien in Deutschland wie im gesamten Einflussbereich der USA/EU, USA und EU, als Informationswaffe zur Hetze gegen Russland und andere Staaten und Völker verwendet, die sich dem faschistischen Regime der NWO in den Weg stellen oder sich geweigert hatten, sich ihnen zu unterwerfen.

Darum wenden wir uns mit dieser dringlichen Anfrage an Sie. Wir bitten Sie um Hilfe und Unterstützung, ob Sie alles Mögliche in Gang setzten könnten, damit Russia Today seine Informationen auch in deutscher Sprache verfassen und veröffentlichen könnte?

Die Berichterstattung von Russia Today auf Deutsch ist darum so wichtig, weil viele der deutschsprachigen Menschen nicht ausreichend gut Englisch oder Russisch sprechen und verstehen, um sich alternativ informieren zu können.

Denn was Ria Novosti und Stimme Russlands mit Text und vereinzelten Videobeiträgen in Deutsch bisher gebracht hatten, war stellenweise hilfreich, jedoch unzureichend.

Helfen Sie uns bitte im Kampf für die Wahrheit und den Aufbau einer gerechten Lebensordnung auf der Erde, wo wir, die Völker der Erde, zunehmend mehr in Liebe und Harmonie miteinander leben.

Sie würden uns den deutschsprechenden und -verstehenden Menschen die Propaganda, die bisher aus Halbwahrheiten, Verdrehungen und Lügen bestanden hatte und so zu einer vollkommenen Informationsblockade führte, zu entlarven und zu beenden und den Menschen eine alternative und objektive Informationsquelle anzubieten.

Seien Sie auch im deutschsprachigen Raum das Vorbild in Sachen ehrlicher und objektiver Berichterstattung, nach dem Sie das schon für das englischsprachige Auditorium und Leser geworden sind.

Wir wissen, dass dies Geld und eine Aufwendung weiterer Ressourcen von Ihnen verlangt, aber wenn Sie das nicht machen, wissen wir nicht, wer uns in diesem Informationskrieg durch eine derart ehrliche Berichterstattung massenwirksam helfen könnte.

Wir brauchen unbedingt, daß Russia Today in deutscher Sprache gesendet und empfangbar wird, um die zunehmend brutalen und offenen Lügen der Medien und der Staats-und Regierungschefs zusammen aufdecken zu können.

Mit herzlichen Grüßen
Vertreter der deutschsprechenden Bevölkerung dieser Erde. Neue Begründung: Ein Beispiel war die Propaganda Berichterstattung der westlichen Medien über den georgischen Angriffskrieg auf Südossetien, in dem ein georgischer Angriff auf Zchinwali aus dem Jahr 2008 gezeigt wurde, aber vom Nachrichtensprecher als russischer Angriff auf Gori propagandiert wurde.

Ein anderes Beispiel waren Fernsehbilder aus Syrien. Bereits seit Beginn des grausamen Aggressionskrieges gegen Syrien, werden wurden die von den westlichen Staaten unterstützten, finanzierten, ausgerüsteten und angeleiteten Terroristen regelmäßig als „Rebellen“, „Freiheitskämpfer“ oder „Regierungsgegner“ bezeichnet, aber auf keinen Fall als Terroristen.

Eine Berichterstattung selbiger Art erlebten wir durch die westlichen Massenmedien im Fall der Ukraine. Die vom westlichen Ausland finanzierte, ausgerüstete, organisierte und angeleitete prowestliche und antirussische „Opposition“ wurde uns regelmäßig als „friedliche Demonstranten“ und „Regierungsgegner“ dargestellt.

In der Berichterstattung wurde bewusst verschwiegen, dass z.B. die Partei UDAR von Vitali Klitschko von der Konrad-Adenauer-Stiftung der CDU ins Leben gerufen wurde und bis heute von dieser unterstützt wird.

Dass diese faschistischen Kämpfer Banditen von Swoboda, Swoboda und dem rechten Sektor, die u.a. auf dem NATO Stützpunkt in Estland ausgebildet wurden vergossenes Blut von Polizisten, die waffenlos auf der Straße ihre Pflicht erfüllen auf dem Gewissen haben ist auch unerwähnt geblieben.

Stattdessen wurden die Toten gezeigt, die durch die Angreifer ermordet wurden und es wurde kommentiert, dass die Soldaten von Berkut und das Janukowitsch Regime diese Menschen angeblich getötet hätten.

Ebenso wurde nicht die Wahrheit über die „unbekannten“ Scharfschützen berichtet, die bereits in Ägypten, Libyen und Syrien aktiv waren, um die Menschen gegen die Polizei und die Polizei gegen die Menschen zu hetzen, damit der Bürgerkrieg losgetreten werden konnte, der in Wirklichkeit bis jetzt ein Aggressions- und Invasionskrieg der USA/EU USA und EU war, deren Endziel nach wie vor Russland heißt.

Auch das Referendum auf der Krim wird uns nicht als legitime Entscheidung des Volkes dargestellt, sondern die Menschen würden angeblich durch die bewaffnete Militärpräsenz der Russen gezwungen zu wählen und das Russland dieses Territorium unrechtmäßig annektiert. annektieren würde.

Das über 95% der Krimbewohner für den Beitritt zur Russischen Föderation beim Referendum ja gesagt hatten, ist für viele westliche Politiker und die Medienvertreter nicht relevant.

Wir sehen und erkennen, gegen wen in Wirklichkeit auch das amerikanische Raketenabwehr System gerichtet wird und für welche Zwecke. Wir wollen keinen Krieg mit unserem östlichen Nachbarn, sondern Frieden, aber viele Politiker ob im Bundestag oder im EU Parlament, vertreten schon seit langer Zeit leider nicht die Interessen des Volkes.

Schon seit Jahren versuchen die Massenmedien im Westen im russophobischen Stil gegen Russland und insbesondere Wladimir Wladimirowitsch Putin zu hetzen. Es wird meistens entweder Schlechtes, oder gar nichts über Russland berichtet.

Dass in Russland angeblich die Menschenrechte verletzt und die Homosexuellen unterdrückt würden, erzählt man schon seit vielen Jahren wie ein Mantra nicht nur den Erwachsen, sondern auch den Klein- und Schulkindern, damit sie von klein auf ein negatives Bild über Russland, das russische Volk und seinen Präsidenten haben würden.

Bereits vor den Olympischen Spielen haben uns die staatlichen und großen privaten Massenmedien aufzeigen wollen, dass Wladimir Putin diese “Putin-Spiele“ wie einst 1936 Adolf Hitler zur Image-Aufbesserung verwenden würde.

Wladimir Putin war somit ganz offen mit Adolf Hitler verglichen worden, um so die deutschsprachige Bevölkerung für einen Krieg gegen Russland und das „Böse“ in Person gewinnen zu können.

Selbst die wunderschöne Eröffnungsfeier in Sotchi wurde dazu benutzt, um russophobische Kommentare abzugeben. So wurde wieder versucht, die Olympischen Spiele in Sotchi, Russland, das russische Volk und Wladimir Wladimirowitsch Putin in negativem Licht darzustellen.

Dieser Medienpropaganda muß endlich ein Ende gesetzt werden.

Weitere Links:

1. Wichtiges über Russia Today
www.de.wikipedia.org/wiki/Russia_Today
2. Wladimir Putin über Sinn und Zweck von Russia Today
www.youtube.com/watch?v=uef3EGjFshQ
3. ZDF Heute Show über Olympische Spiele in Sotschi und W.W. Putin www.youtube.com/watch?v=b_l_JQBuyB4
4. Sotschi-Eröffnungsfeier: Proteststurm gegen ZDF-Moderatoren
www.de.ria.ru/opinion/20140210/267799305.html

Änderungen an der Petition

at 25 Mar 2014 16:49

Der Text wurde angepasst, damit die Petition richtig dargestellt wird.
Neuer Petitionstext: Sehr geehrter Wladimir Wladimirowitsch Putin, Staatsoberhaupt der Russischen Föderation.

Sehr geehrter Dmitri Konstantinowitsch Kisseljow, Generaldirektor der Nachrichtenagentur Rossija Segodnja.

Sehr geehrte Margarita Simonowna Simonjan, Chefredakteurin von Russia Today.

Wir, Vertreter der deutschsprachigen Bevölkerung dieser Erde die insgesamt ca.100 Millionen Menschen umfasst, richten uns mit dem Apell und der Bitte an Sie und an die gesamte russischsprechende Bevölkerung, den erfolgreichen Nachrichtensender Russia Today auch in deutscher Sprache einzurichten, weil wir hier im Westen dringend eine alternative Berichterstattung brauchen.

Bisher wurden wir schon seit Jahrzehnten von den großen staatlichen und privaten Sendern im deutschsprachigen Raum unzureichend und einseitig ideologisch geprägt informiert.

Jeder Haushalt im deutschsprachigen Raum wurde bis heute ungefragt dazu gezwungen, die Propaganda der staatlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten durch eine Zwangsabgabe zu finanzieren. Diese Zwangsabgabe brachte den staatlichen Massenmedien allein in Deutschland im letzten Jahr ca. 8 Mrd. Euro ein.

Entsprechend effektiv war bisher die gleichgeschaltete Medienlandschaft in der BRD und anderen Staaten, deren Hauptaufgabe vordergründig nicht daran bestanden hatte objektive Berichterstattung zu machen, sondern Desinformation der Bevölkerung durch Verdrehung der Tatsachen und direkte Lügen zu betreiben.

Ein Beispiel dafür war Lieber Wladimir Wladimirowitsch Putin, Herr Kisseljow und liebe Frau Simonjan, wie Sie erkennen können, wurden die Berichterstattung über Massenmedien in Deutschland wie im gesamten Einflussbereich der USA/EU, als Informationswaffe zur Hetze gegen Russland und andere Staaten und Völker verwendet, die sich dem faschistischen Regime der NWO in den georgischen Angriffskrieg auf Südossetien, in dem ein georgischer Angriff auf Zchinwali aus dem Jahr 2008 gezeigt wurde, aber vom Nachrichtensprecher als russischer Angriff auf Gori propagandiert wurde. Weg stellen oder sich geweigert hatten, sich ihnen zu unterwerfen.

Ein anderes Beispiel waren Fernsehbilder aus Syrien. Bereits seit Beginn des grausamen Aggressionskrieges gegen Syrien, werden die von den westlichen Staaten unterstützten, finanzierten, ausgerüsteten Darum wenden wir uns mit dieser dringlichen Anfrage an Sie. Wir bitten Sie um Hilfe und angeleiteten Terroristen regelmäßig als „Rebellen“, „Freiheitskämpfer“ oder „Regierungsgegner“ bezeichnet, aber auf keinen Fall als Terroristen. Unterstützung, ob Sie alles Mögliche in Gang setzten könnten, damit Russia Today seine Informationen auch in deutscher Sprache verfassen und veröffentlichen könnte?

Eine Die Berichterstattung selbiger Art erlebten wir durch die westlichen Massenmedien im Fall von Russia Today auf Deutsch ist darum so wichtig, weil viele der Ukraine. Die vom westlichen Ausland finanzierte, ausgerüstete, organisierte deutschsprachigen Menschen nicht ausreichend gut Englisch oder Russisch sprechen und angeleitete prowestliche und antirussische „Opposition“ wurde uns regelmäßig als „friedliche Demonstranten“ und „Regierungsgegner“ dargestellt. verstehen, um sich alternativ informieren zu können.

In der Berichterstattung wurde bewusst verschwiegen, dass z.B. die UDAR von Klitschko von der Konrad-Adenauer-Stiftung der CDU ins Leben gerufen wurde Denn was Ria Novosti und bis heute von dieser unterstützt wird. Stimme Russlands mit Text und vereinzelten Videobeiträgen in Deutsch bisher gebracht hatten, war stellenweise hilfreich, jedoch unzureichend.

Dass diese faschistischen Kämpfer von Swoboda, Helfen Sie uns bitte im Kampf für die u.a. auf dem NATO Stützpunkt in Estland ausgebildet wurden vergossenes Blut von Polizisten, die waffenlos Wahrheit und den Aufbau einer gerechten Lebensordnung auf der Straße ihre Pflicht erfüllen auf dem Gewissen haben ist auch unerwähnt geblieben. Erde, wo wir, die Völker der Erde, zunehmend mehr in Liebe und Harmonie miteinander leben.

Stattdessen wurden Sie würden uns den deutschsprechenden und -verstehenden Menschen die Toten gezeigt, Propaganda, die durch die Angreifer ermordet wurden bisher aus Halbwahrheiten, Verdrehungen und es wurde kommentiert, dass die Soldaten von Berkut Lügen bestanden hatte und das Janukowitsch Regime diese so zu einer vollkommenen Informationsblockade führte, zu entlarven und zu beenden und den Menschen angeblich getötet hätten. eine alternative und objektive Informationsquelle anzubieten.

Ebenso wurde nicht die Wahrheit über die „unbekannten“ Scharfschützen berichtet, die bereits Seien Sie auch im deutschsprachigen Raum das Vorbild in Ägypten, Libyen Sachen ehrlicher und Syrien aktiv waren, um die Menschen gegen die Polizei objektiver Berichterstattung, nach dem Sie das schon für das englischsprachige Auditorium und die Polizei gegen die Menschen zu hetzen, damit der Bürgerkrieg losgetreten werden konnte, der in Wirklichkeit bis jetzt ein Aggressions- und Invasionskrieg der USA/EU war, deren Endziel nach wie vor Russland heißt.

Auch das Referendum auf der Krim wird uns nicht als legitime Entscheidung des Volkes dargestellt, sondern die Menschen würden angeblich durch die bewaffnete Militärpräsenz der Russen gezwungen zu wählen und das Russland dieses Territorium unrechtmäßig annektiert.

Das über 95% der Krimbewohner für den Beitritt zur Russischen Föderation beim Referendum ja gesagt hatten, ist für viele westliche Politiker und die Medienvertreter nicht relevant. Leser geworden sind.

Wir sehen wissen, dass dies Geld und erkennen, gegen wen eine Aufwendung weiterer Ressourcen von Ihnen verlangt, aber wenn Sie das nicht machen, wissen wir nicht, wer uns in Wirklichkeit auch das Raketenabwehr System gerichtet wird und für welche Zwecke. Wir wollen keinen Krieg mit unserem östlichen Nachbarn, sondern Frieden, aber viele Politiker ob im Bundestag oder im EU Parlament, vertreten schon seit langer Zeit leider nicht die Interessen des Volkes. diesem Informationskrieg durch eine derart ehrliche Berichterstattung massenwirksam helfen könnte.

Schon seit Jahren versuchen Wir brauchen unbedingt, daß Russia Today in deutscher Sprache gesendet wird, um die Massenmedien im Westen im russophobischen Stil gegen Russland zunehmend brutalen und insbesondere Wladimir Wladimirowitsch Putin offenen Lügen der Medien und der Staats-und Regierungschefs zusammen aufdecken zu hetzen. Es wird meistens entweder Schlechtes, oder gar nichts über Russland berichtet. können.

Mit herzlichen Grüßen
Vertreter der deutschsprechenden Bevölkerung dieser Erde. Neue Begründung: Ein Beispiel war die Berichterstattung über den georgischen Angriffskrieg auf Südossetien, in dem ein georgischer Angriff auf Zchinwali aus dem Jahr 2008 gezeigt wurde, aber vom Nachrichtensprecher als russischer Angriff auf Gori propagandiert wurde.

Ein anderes Beispiel waren Fernsehbilder aus Syrien. Bereits seit Beginn des grausamen Aggressionskrieges gegen Syrien, werden die von den westlichen Staaten unterstützten, finanzierten, ausgerüsteten und angeleiteten Terroristen regelmäßig als „Rebellen“, „Freiheitskämpfer“ oder „Regierungsgegner“ bezeichnet, aber auf keinen Fall als Terroristen.

Eine Berichterstattung selbiger Art erlebten wir durch die westlichen Massenmedien im Fall der Ukraine. Die vom westlichen Ausland finanzierte, ausgerüstete, organisierte und angeleitete prowestliche und antirussische „Opposition“ wurde uns regelmäßig als „friedliche Demonstranten“ und „Regierungsgegner“ dargestellt.

In der Berichterstattung wurde bewusst verschwiegen, dass z.B. die UDAR von Klitschko von der Konrad-Adenauer-Stiftung der CDU ins Leben gerufen wurde und bis heute von dieser unterstützt wird.

Dass diese faschistischen Kämpfer von Swoboda, die u.a. auf dem NATO Stützpunkt in Estland ausgebildet wurden vergossenes Blut von Polizisten, die waffenlos auf der Straße ihre Pflicht erfüllen auf dem Gewissen haben ist auch unerwähnt geblieben.

Stattdessen wurden die Toten gezeigt, die durch die Angreifer ermordet wurden und es wurde kommentiert, dass die Soldaten von Berkut und das Janukowitsch Regime diese Menschen angeblich getötet hätten.

Ebenso wurde nicht die Wahrheit über die „unbekannten“ Scharfschützen berichtet, die bereits in Ägypten, Libyen und Syrien aktiv waren, um die Menschen gegen die Polizei und die Polizei gegen die Menschen zu hetzen, damit der Bürgerkrieg losgetreten werden konnte, der in Wirklichkeit bis jetzt ein Aggressions- und Invasionskrieg der USA/EU war, deren Endziel nach wie vor Russland heißt.

Auch das Referendum auf der Krim wird uns nicht als legitime Entscheidung des Volkes dargestellt, sondern die Menschen würden angeblich durch die bewaffnete Militärpräsenz der Russen gezwungen zu wählen und das Russland dieses Territorium unrechtmäßig annektiert.

Das über 95% der Krimbewohner für den Beitritt zur Russischen Föderation beim Referendum ja gesagt hatten, ist für viele westliche Politiker und die Medienvertreter nicht relevant.

Wir sehen und erkennen, gegen wen in Wirklichkeit auch das Raketenabwehr System gerichtet wird und für welche Zwecke. Wir wollen keinen Krieg mit unserem östlichen Nachbarn, sondern Frieden, aber viele Politiker ob im Bundestag oder im EU Parlament, vertreten schon seit langer Zeit leider nicht die Interessen des Volkes.

Schon seit Jahren versuchen die Massenmedien im Westen im russophobischen Stil gegen Russland und insbesondere Wladimir Wladimirowitsch Putin zu hetzen. Es wird meistens entweder Schlechtes, oder gar nichts über Russland berichtet.

Dass in Russland angeblich die Menschenrechte verletzt und die Homosexuellen unterdrückt würden, erzählt man schon seit vielen Jahren wie ein Mantra nicht nur den Erwachsen, sondern auch den Klein- und Schulkindern, damit sie von klein auf ein negatives Bild über Russland, das russische Volk und seinen Präsidenten haben würden.

Bereits vor den Olympischen Spielen haben uns die staatlichen und großen privaten Massenmedien aufzeigen wollen, dass Wladimir Putin diese “Putin-Spiele“ wie einst 1936 Adolf Hitler zur Image-Aufbesserung verwenden würde.

Wladimir Putin war somit ganz offen mit Adolf Hitler verglichen worden, um so die deutschsprachige Bevölkerung für einen Krieg gegen Russland und das „Böse“ in Person gewinnen zu können.

Selbst die wunderschöne Eröffnungsfeier in Sotchi wurde dazu benutzt, um russophobische Kommentare abzugeben. So wurde wieder versucht, die Olympischen Spiele in Sotchi, Russland, das russische Volk und Wladimir Wladimirowitsch Putin in negativem Licht darzustellen.

Lieber Wladimir Wladimirowitsch Putin, Herr Kisseljow und liebe Frau Simonjan, wie Sie erkennen können, wurden die Massenmedien in Deutschland wie im gesamten Einflussbereich der USA/EU, als Informationswaffe zur Hetze gegen Russland und andere Staaten und Völker verwendet, die sich dem faschistischen Regime der NWO in den Weg stellen oder sich geweigert hatten, sich ihnen zu unterwerfen.

Darum wenden wir uns mit dieser dringlichen Anfrage an Sie. Wir bitten Sie um Hilfe und Unterstützung, ob Sie alles Mögliche in Gang setzten könnten, damit Russia Today seine Informationen auch in deutscher Sprache verfassen und veröffentlichen könnte?

Die Berichterstattung von Russia Today auf Deutsch ist darum so wichtig, weil viele der deutschsprachigen Menschen nicht ausreichend gut Englisch oder Russisch sprechen und verstehen, um sich alternativ informieren zu können.

Denn was Ria Novosti und Stimme Russlands mit Text und vereinzelten Videobeiträgen in Deutsch bisher gebracht hatten, war stellenweise hilfreich, jedoch unzureichend.

Helfen Sie uns bitte im Kampf für die Wahrheit und den Aufbau einer gerechten Lebensordnung auf der Erde, wo wir, die Völker der Erde, zunehmend mehr in Liebe und Harmonie miteinander leben.

Sie würden uns den deutschsprechenden und -verstehenden Menschen die Propaganda, die bisher aus Halbwahrheiten, Verdrehungen und Lügen bestanden hatte und so zu einer vollkommenen Informationsblockade führte, zu entlarven und zu beenden und den Menschen eine alternative und objektive Informationsquelle anzubieten.

Seien Sie auch im deutschsprachigen Raum das Vorbild in Sachen ehrlicher und objektiver Berichterstattung, nach dem Sie das schon für das englischsprachige Auditorium und Leser geworden sind.

Wir wissen, dass dies Geld und eine Aufwendung weiterer Ressourcen von Ihnen verlangt, aber wenn Sie das nicht machen, wissen wir nicht, wer uns in diesem Informationskrieg durch eine derart ehrliche Berichterstattung massenwirksam helfen könnte.

Wir brauchen unbedingt, daß Russia Today in deutscher Sprache gesendet wird, um die zunehmend brutalen und offenen Lügen der Medien und der Staats-und Regierungschefs zusammen aufdecken zu können.

Mit herzlichen Grüßen
Vertreter der deutschsprechenden Bevölkerung dieser Erde.

Weitere Links:

1. Wichtiges über Russia Today
www.de.wikipedia.org/wiki/Russia_Today
2. Wladimir Putin über Sinn und Zweck von Russia Today
www.youtube.com/watch?v=uef3EGjFshQ
3. ZDF tivi Kritik an Russland
www.tivi.de/tiviVideos/beitrag/2048444?view=flash#29900
4. Putin über Europa: IHR STERBT AUS - Versteht Ihr das denn nicht?
www.youtube.com/watch?v=wqwkePSgyfU
5. Westliche Hass Kampagne gegen Sotschi
www.youtube.com/watch?v=Gfgz-z1rC-4
6. ZDF Heute Show über Olympische Spiele in Sotschi und W.W. Putin www.youtube.com/watch?v=b_l_JQBuyB4
7. 4. Sotschi-Eröffnungsfeier: Proteststurm gegen ZDF-Moderatoren
www.de.ria.ru/opinion/20140210/267799305.html