Um den stetig wachsenden Kosten für den Unterhalt und Integration entgegen zu wirken, fordern wir für die Aufnahme von Flüchtlingen eine Obergrenze von 0,8% der Schweizer Bevölkerung mit Schweizer Pass.

Reason

Heute leben ca. 8,4 Millionen Menschen in der Schweiz. Davon besitzen ca. 6,3 Millionen den Schweizer Pass. Mit einer Flüchtlings- Obergrenze von 0,8% kann die Schweiz ca. 50'000 Flüchtlinge aufnehmen. Als primäres Aufnahmekriterium gilt die Genfer Flüchtlingskonvention für an Leib und Leben bedrohte Menschen. Damit ist auch der schweizerischen humanitären Tradition ausreichend Rechnung getragen.

Zur Zeit befinden sich ca. 170'000 Flüchtlinge in unserem Land. Spätestens nach 7 Jahren geht die Verantwortung für diese Menschen vom Bund an die Gemeinden über. Trotz grosser Anstrengungen leben auch nach dieser Zeit viele Flüchtlinge von der Sozialhilfe. Viele Gemeinden stossen bereits heute an ihre Belastungsgrenzen.

Alleine die Gesundheitskosten für die Flüchtlinge belaufen sich pro Jahr auf 1,9 Milliarden Schweizer Franken. Die gesamten Kosten für das Asylwesen sind um ein Vielfaches höher.

Schon heute sind viele Familien nicht mehr in der Lage, die Prämien für ihre Krankenversicherung zu bezahlen. Weiter steigende Krankenkassenprämien und Steuererhöhungen sind nicht mehr verkraftbar.

Frau Sommaruga, es reicht! 50'000 Flüchtlinge sind genug!

SCHWEIZER BEVÖLKERUNG - FAKTEN UND ZAHLEN www.eda.admin.ch/aboutswitzerland/de/home/gesellschaft/bevoelkerung/die-bevoelkerung---fakten-und-zahlen.html

ASYLSTATISTIK SEM PER OKTOBER 2017 www.sem.admin.ch/sem/de/home/publiservice/statistik/asylstatistik/archiv/2017/10.html#d87ce65b-7658-4bb8-9941-722eacb385db-tab-0

GEMEINDEN ÄCHZEN UNTER ASYLKOSTEN mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/59456520ab5c3724b8000001

GESUNDHEITSKOSTEN FLÜCHTLINGE www.aargauerzeitung.ch/schweiz/hoechststand-19-milliarden-franken-gesundheitsausgaben-fuer-fluechtlinge-131300277

Thank you for your support, Brennpunkt Schweiz from Romanshorn
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Unterstützer

    Die Chancen für das Erreichen des Sammelziels wurden bereits zu Beginn als gering eingeschätzt, trotzdem wagten wir den Schritt an die Öffentlichkeit und haben alles versucht, um die Bürgerinnen und Bürger der Schweiz für dieses Thema zu sensibilisieren.

    Leider haben wir das Sammelziel so deutlich verfehlt, dass eine Weiterverfolgung der Petition keinen Sinn macht. Deshalb haben wir entschieden, die Petition zurückzuziehen.

    Besten Dank für Ihr Verständnis.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei anderer Gelegenheit wieder unterstützen und verweisen für Informationen auf unsere Website unter www.brennpunktschweiz.ch.

    Beste Grüsse
    Brennpunkt Schweiz

  • Speziell bei diesem Anliegen - einer Begrenzung der Aufnahme von "Flüchtlingen" - zeigt sich die Sorglosigkeit von Herr und Frau Schweizer. Es scheint fast so, als ob das Ganze sie nicht betrifft. Und ein Blick in die Geldbörse bestätigt: Es ist genug Geld da, die Probleme können also nicht so gross sein, wie sie einige Verschwörungstheoretiker darstellen.

    Sie haben recht: Noch scheint für uns alles aufzugehen und die finanziellen Belastungen zumutbar zu sein. Und genau deshalb diese Petition: Wir möchten sicherstellen, dass Sie und wir auch morgen noch unseren finanziellen Verpflichtungen nachkommen und gut davon leben können, was unsere tägliche Arbeit einbringt.

    Tendenzen zeichnen sich ab
    Einen Blick in die Zukunft bietet sich zum Beispiel mit einer Suche bei Google.ch nach dem Begriff Steuererhöhung. Diesen haben wir auf die Schweiz und auf den Zeitraum vom 01.01.2017 bis heute begrenzt. Sehen Sie selbst, welche Informationen das Internet zu diesem Thema bereit hält: www.google.ch/search?q=gemeinden+steuererh%C3%B6hung&cr=countryCH&biw=1280&bih=509&source=lnt&tbs=ctr%3AcountryCH%2Ccdr%3A1%2Ccd_min%3A01.01.2017%2Ccd_max%3A15.01.2018&tbm=

    Falls Sie danach noch immer der Meinung sind, dass wir die Zuwanderung nicht begrenzen sollten, lassen wir Sie in diesem Glauben. Andernfalls laden wir Sie ein, Ihren Willen mit Ihrer Unterschrift kund zu tun. Bitte unterschreiben Sie die Petition hier:

    www.brennpunktschweiz.ch/kampagnen/flüchtlings-obergrenze

    Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.

    Beste Grüsse
    Carmen Bruss & Markus Holzer, Brennpunkt Schweiz
    www.brennpunktschweiz.ch

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.