Health

(K)Ein Einzelschicksal: Verbesserung der Situation i. d. häusl. Intensivpflege: wir bieten eine Oase

Petition is directed to
Stadtrat und andere Personen des öffentlichen Lebens
77
Collection finished
  1. Launched March 2022
  2. Collection finished
  3. Submission on the 01 Apr 2024
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Therapie

2/25/23, 8:31 AM

20Einheiten im Rahmen der Langzeitherapie konnten genehmigt werden durch die KV, gutachterlich gestattet!


Neues aus dem Netzwerk

2/21/23, 8:34 AM

Kompetente pflegende Angehörige haben -so scheint es- bei unserem pausierenden Kooperationspartner SAPPV einen schweren Stand, wie berichtet wird nicht nur bei uns.
Warum ? Es könnten gebündelte Ressourcen so hilfreich sein, statt sich gegenseitig das Leben schwer zu machen, oder allZU femininen Sichtweisen den Schwerpunkt zu verleihen!



Gutachten der dt.RV

2/14/23, 6:37 AM

...seit 3.2.2020 liegt laut dt.RV eine Erwerbsminderung vor, befristet gewährt wird Rente bis Ende 2024, Höhe noch unbekannt...


Änderungen an der Petition

2/12/23, 1:23 AM

Teilziele wurden erreicht, Verlänerung hier leider unmöglich, daher eine Neuauflage mit neuen Ideen, ähnlicher Text!


Neuer Petitionstext:

CAVE: hier Verlängern unmöglich, einige Teilziele erreicht, daher Neuauflage geplant, einreichen? eher noch nicht...

Petition gerichtet an

  1.  Herrn Prof. Dr. Peter Bauer, Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung
  2. die Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd
  3. Stadtrat Christian Köning, seit Januar 2022 Vorsitzender der Münchner SPD
  4. @S.Schwartze Patientenbeauftragten der Bundesregierung „legalize it“: Cannabinoide zu medizinischen Zwecken ohne BTM
  5. Stadtrat Roland Hefter (SPD)

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich bitte Sie um Unterstützung meiner Petition (K)Ein Einzelschicksal: Verbesserung der Situation im häuslichen Intensivpflegebereich an Herrn Prof. Dr. Peter Bauer, d. Dt.RentenVersicherungBayernSüd, Hr. Christian Köning, , Hr. Stefan Schwartze, Hr. Roland Hefter

 Wir fordern:

1 .Gerechte HONORIERUNG aller Pflegenden / TherapeutInnen etc.

            ↔ WIR entlasten das Problem / System des Pflegenotstandes / Fachkräftemangels

2.sozialgerechte Entscheidung über meine Erwerbsminderungsrente nach 30 Jahren mit einzahlungspflichtigen Tätigkeiten erworbenen Anwartschaften,  

3.Umwandlung der mündlichen Baugenehmigung in sofortige offiziellverschriftlichte Genehmigung (VOR dem 11.4.) des alters- und behindertengerechten barrierefreien Umbaus eines privaten ehemaligen Sozialbaus. (Er liegt in einem Viertel mit Gartenstadtcharakter im Münchner Westen, der geplante Umbau soll Lebensraum für mein schützenswertes Kind schaffen. 100 Bäume & mehr wurden dem U-Bahnbau zu Liebe einige Parallelstrassen entfernt diskussionslos hingerichtet, warum sollten wir auf unserem Grundstück einen Ballwurf von der schützenswerten Baumschule entfernt nicht bauen dürfen? Anm.d.Red). => behördlich GENEHMIGT! Das Baumgutachten ist erstellt, es bleibt zivilrechtlich spannend. Es soll bald losgehen Anm.d.Red. 30.10.22.

4.Beseitigung der Beschaffungsbarrieren bei Cannabinoiden. Die Politik ist aktiv, ...?

Mein Hintergrund für unsere Forderungen:

Durch schwerste Behandlungsfehler im Kreißsaal des städtischen Klinikums Schwabing wurde mein Sohn - mein absolutes Wunschkind & perfekt von der Natur angelegt, organisch völlig gesund - von multiplen bereits mehrmals lebensbedrohlichen Behinderungen betroffen gemacht, die deshalb eine Überwachungspflicht erfordern. Er ließ sich zweimal reanimieren, & er ist DA!

Sein biologischer Vater ist abgetaucht, er verkraftete diese Situation vermutlich nicht.

Ich bin eine erfolgreiche (weil das Kind sich frecherweise entgegen allen Lehrbüchern und trotz schlechter Prognosen auf seinem Niveau gut entwickelt) alleinerziehende, für das Familieneinkommen allein verantwortliche Mutter, aber auch z.B. Stationshilfe, Privatsekretärin, Kinderkrankenschwester, Haushaltsvorstand, Teamcoach, Physiotherapeutin, Logopädin, Hilfsmittelverwalterin, Putzfrau, Inhousewäschereibetreibende, Tochter und Disponentin der Medikamente / Pflegehilfsmittel / Dienstpläne / Hygieneartikel; alles mit einem GdB40, aber keine Lebensgefährtin eines (finanz-)starken Partners.

Wir bekommen Kindergeld, Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt, eine kleine Quartalsrente der Rückversicherung des Klinikums ….

Bis 30.7.22 erhalte ich noch ALG1, nach 18 Monaten Krankengeld (wie üblich bei tarifbeschäftigten PädagogInnen). Aber was ist danach? Noch gibt es keine echte Perspektive, aber länger schon kein Pflegegeld mehr, denn wir brauchen auf Grund der ausgedünnten Personaldecken in der ambulanten Intensivpflege mehrere Pflegedienste, die beide abrechnen & damit den Topf für Grundpflege komplett ausschöpfen, so die Argumentation.

Die Perspektive: ALGII bzw. Sozialgeld, besonderer Bedarf bislang aber nicht bewilligt, Unterlagen gehen verloren beim Hochladen? Man muss sich dummen Fragen stellen...; z.B., ob ein zehn Jahre altes Kind mit GdB100 schon mal Schwierigkeiten in der Arbeitswelt hatte ob seiner Behinderung; oder warum unsere RAin uns Geld überweist, das könnten ja Darlehensrückzahlungen sein.

Der Behandlungsfehler hinterlässt bei mir als Mutter bleibende Narben. Bandscheibenvorfälle, immer die Angst, dass mein Kind durch böse Keime, oder durch schlechtere Versorgungsmodalitäten wieder in Lebensgefahr gerät, sowie viel Selbstbehauptungsbedarfe nicht nur im Pflegealltag sind meine ständigen Begleiter.

Auch FlashBacks u.a. undulierende Diagnosen aus dem ICD10-Bereich F, K, bzw. G und U gehen mit unserem Trauma einher.

In aller Deutlichkeit: die Lebenserwartung meines 2x reanimierten Kindes ist begrenzt! Es wird nie wieder gut werden, was die Klinik verbrochen hat!


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 73




Kontakt aufgenommen zu einer Journalistin

2/10/23, 1:53 AM

Frau K. von der Zeitung Die WELT in Berlin sucht via FB nach Familien, die über die verschärfte Situation in der häuslichen Pflege / Pflegedienste berichten möchte. Ich habe Kontakt aufgenommen, wir werden sehen, was passiert.


Nachricht aus der RV

2/10/23, 1:47 AM

Ich bekam einen Fragebogen zugeschickt. u.a. ist meine Bankverbindung gefragt.


Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now