Die Bücherei bzw. das BürgerInnenservice darf im Stadtteil Pichling/Solarcity nicht geschlossen werden.

Es muss stattdessen einen Ausbau der Öffnungszeiten und Attraktivierung für die künftigen BewohnerInnen des benachbarten Stadtteils beim ehem. Kasernenreal ermöglicht werden.

Sparen sie nicht auf Kosten der BürgerInnen.

Begründung

Die Stadt Linz plant einen neuen Stadtteil beim ehemaligen Kasernenareal bzw. Aigner-, Sommergründe. Hier werden zusätzlich ca. 4000 BewohnerInnen erwartet. Diese müssten umständlich nach Auwiesen/Kleinmünchen pendeln und verursachen so wieder unnötigen Individualverkehr. Bei der Verkehrslage im Linzer Süden ist dies nicht hinnehmbar.

Auch für einfache städtische Dienstleistungen wie zB. die Verlängerung des Aktivpasses müssen die BewohnerInnen lange Strecken zurücklegen.

Dies ist sowohl mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln und der Durchfahrt mit dem Auto durch das staugeplagte Ebelsberg nicht zumutbar.

DAS BÜRGERINNENSERICE BZW. DIE BÜCHEREI IN PICHLING/SOLARCITY MUSS ERHALTEN BLEIBEN!!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Armin Kraml aus Linz
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.