• Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    at 16 Jul 2021 06:51

    Guten Morgen liebe Unterstützer!

    Zwei E-Mails in einer Woche(!), werdet ihr jetzt vielleicht denken!
    Nun ich will euch informieren, dass bei openpetition die Sache jene ist

    Nun zum einen sollen demnächst Verschärfungen wieder beschlossen werden:
    orf.at/stories/3221169
    /
    Die Details erspare ich euch(stehen eh im Artikel), Momentan wird nur beraten.
    Sag euch ehrlich mich ärgert das sehr was da passiert!
    Schon komisch, dass niemand von uns in so einer Coronavirus-Taskforce sitzt, ich denke jeder von uns hätte da viele Gründe aufzuzählen mit den genannten Verschärfungen mindestens bis (Früh)-Herbst zu warten.
    Aber bitte.

    Zum anderen, nur dass ihr seht wieso es stockend mit der Registrierungspflicht-Petition verläuft:
    www.5min.at/202005281895/petition-zur-eroeffnung-der-nachtlokale-staat-vergisst-auf-uns/

    Einige andere Petitionen wie bei den Nachtlokalen kriegen da entsprechend mehr Aufmerksamkeit im Netz.

    Aber worum es wirklich geht ist, der Stand der Petition.
    Die ist nicht eingereicht, ich habe das jetzt endlich überißen dass der Status von openpetition automatisch mit Ablauf der Petitionszeitraums erscheint.

    Ich hoffe es ist in eurem Sinne:
    Wie ihr euch vielleicht noch vor 1 Monat erinnern könnt, habe ich damals die Möglichkeit einer Parlamentarischen Bürgerinitiative ins Spiel gebracht.
    Da gab es aber noch eine zweite Möglichkeit, laut Parlament Homepag lautet:
    "Um als Bürgerin/Bürger ein Thema vor den Nationalrat zu bringen, gibt es neben der parlamentarischen Bürgerinitiative die Möglichkeit einer Petition, bei der lediglich die Unterstützung einer Nationalratsabgeordneten/eines Nationalratsabgeordneten notwendig ist."

    Ich war da noch dagegen, weil ich mir sicher war, dass wir die 500 Unterschriften schaffen, und scheinbar hat dass dann mit der Verlängerung der Petition nicht hingehaut.
    Mein Fehler.
    Also werde ich wenn das in eurem Sinne ist, Kontakt mit einer Abgeordneten einem Abgeordneten aufnehmen und erbitten unsere Petition einzubringen.
    So a.) Müssen wir nicht lästige Zetteln per Brief verschicken
    b.) Müssen wir nicht warten bis wir 500 davon haben....es reichen die 469 (wäre halt schön gewesen ohne Hilfe eines Politikers)
    c.) Haben wir auch ein "Druckmittel" griffbereit, wenn das stimmt was der Gesundheitsminister Dr. Mückstein, da über unsere Köpfe hinweg entscheidet.

    Es ist nämlich auch so(drum bin ich zu dieser Entscheidung gelangt, statt der Papiervariante...), dass man Petition die auf openpetition 2x erscheinen nicht öffentlich gelistet werden:

    www.openpetition.eu/content/terms_of_use
    In den Terms of use steht nämlich:
    "Eingeschränkte Petitionen
    2.4
    Petitionen, die inhaltlich gleich oder ähnlich wie bereits laufende Petitionen sind, werden nicht öffentlich gelistet, können aber weiterhin unterschrieben werden. Im Interesse des Anliegens sollen möglichst viele Unterschriften unter einer Petition gebündelt werden."

    Und da dass ein Nachteil für uns wäre, weil die Petition sozusagen "versteckt" wäre, hätten wir dann weniger Unterschriften.
    Ich denke auch außerdem: Viele von euch wollen diese Petition nicht zum 3 oder vierten Mal noch unterschrieben(ich hätte da auch die Schnautze voll irgendwann).

    So noch ein Geständnis: Ich hatte bisher keinen Kontakte zu den aktuellen Parlamentariern aber ich denke mir es gibt sicher denn einen oder die andere, welche auf eine Chance nach etwas mehr Aufmerksamkeit im Parlament brennt und über die Schiene werde ich es versuchen.

    Wenn ich scheitern sollte mit der Übergabe gebe ich euch natürlich bescheid.
    Dann haben wir und das ist sicher eine probande Möglichkeit auch die Option je nachdem wie die Registrierungspflicht aussieht (Landesgesetz oder Bundes) auch einzelne Petitionen einzubringen.

    Aber diese Verschärfung die wir haben hat ja doch was gutes:
    Solange es eine Registrierungspflicht im Bund gibt, können wir diese Petition an das Parlament richten, weil es dann die Verantwortung trägt (und nicht mehr die Bundesländer).
    Ich werde denke ich noch abwarten wie die Entscheidung ist und wenn die Verschärfung kommt sofort Kontakt mit einem Abgeordneten aufnehmen(außer ihr habt da selbst jemanden der sicher dieses Anliegen übernimmt weil ihr denn/die persönlich kennt), dann können wir gerne drüber mailen.

    Wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
    LG

  • Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

    at 15 Jul 2021 03:10

    Zum ersten muss ich mich entschuldigen, die Petition hat noch keinen Dialog mit dem Empfänger zustande gebracht.
    Ich hab da in einem Drop-Down eine Option wählen müssen um zu mailen über die Neuigkeiten und es gibt immer nur diese Optionen hier. Siehe anhang.png.

    Wie ihr euch letzte Woche erinnert(oder auch nicht dann habe ich euch den Link angefügt) habe ich von einem "Contest" erzählt und darum geht es dieses Mal
    www.openpetition.eu/at/petition/blog/registrierungspflicht-ausser-kraft-setzen-freie-gastronomie-ohne-datensammelei/20

    Die "Spielregeln" sind wiefolgt:
    Geplant ist, dass ihr also alle interessierten mit Youtube -Konto bis spätestens 23.Juli 06:00 Uhr früh (die Uhrzeit ist im Prinzip egal ich dachte 7 Tage sind fair), auf youtube ein Video (oder sogar mehrere!) hochladet und dann einen Grund nennt wieso ihr die Registrierunspflicht in Wien weg haben wollt.

    Ob ihr euch euch dabei zeigt oder mit Sonnebrille oder sogar Maske wohler fühlt ist ganz egal.
    Und die zweite Regel ist: Wir verwenden alle einen dieser 3 Tags bei der Angabe der Keywords, Tags auf youtube.
    Tags findet ihr in den Video-Details, nach dem ihr auf youtube ein Video hochgeladen habt, man muss dort "Mehr Anzeigen" klickens(siehe auch im Anhang wo ihr das in etwa findet).
    Ich schlage vor jeder verwendet mindestens einen dieser 3 Tags:
    "Freie Gastronomie ≠ Datensammelei", "registrierungsfrei","ichbrauchkaapp"

    Ihr könnt euch auch eigene Tags ausdenken, aber einer dieser 3 Tags MUSS dabei sein sonst finde ich eure Videos nicht :D.
    Und der nächste Schritt ist dann ganz bei mir:
    Ich schau dann wieviele Teilnehmer es gab und je nachdem werde ich jede Woche einen eurer Videos rauspicken und in die Petitions-Rubrik hier für die Wiener -Registrierung reinstellen:
    www.openpetition.eu/at/petition/online/wiener-gaeste-registrierung-ausser-kraft-setzen
    Außer ihr sagt dann "nein das brauche ich persönlich nicht ich bin ja jetzt Youtube-Star auf einmal". Das respektieren wir gerne!

    Ich würde dann vorschlagen, dass bis 31.12.2021 spätestens ein Sieger gekürt wird, also das Video mit den meisten Likes oder Aufrufen(ist mir ziemlich gleich^^).
    Ich bin aber mehr für die Likes weil die lassen sich schwerer manipulieren ;).
    Und dessen Video bleibt dann "unser" offizielles Petitionsvideo.

    Viel Erfolgt allen interessierten Teilnehmern am Contest.
    Mögen die "Spiele beginnen" :D

    P.s. Da diese E-Mail auch Informationscharakter haben soll.
    Schelchte Nachrichten ein ÖVP-Landesrat in Kärnten hat kürzlich vermeldet er könne sich vorstellen die Registrierungsplicht auch in Kärnten beizubehalten.
    Also vielleicht brauchen wir bald auch eine Kärntner Petition!

    "Landesrat Schuschnig appellierte bereits sowohl an Gäste als auch Unternehmer, die 3-G-Regel ernst zu nehmen. Die Registrierungspflicht im Tourismus könnte man in Kärnten weiter aufrechterhalten: „Es ist ein einfaches Instrument mit großer Wirkung im Ernstfall.“ Auf die Frage, ob das auch nach den Öffnungsschritten am 22. Juli der Fall sein soll, meinte Schuschnig, es wolle nicht grundsätzlich die Lockerungsschritte infrage stellen: „Wenn es aber zu Infektionen kommt, dann geht es darum, diese so schnell wie möglich nachzuverfolgen und einzudämmen.“
    Quelle: www.krone.at/2460764

  • Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

    at 08 Jul 2021 15:06

    Lieber Wiener, liebe Unterstützer:aus AT,DE,CH!
    Prinzipiell schreibe ich diese Mail nur anlässlich Wien aber ich kann
    leider nicht bloß an ein Bundesland ausschicken also vergebe mir wenn es euch stört.
    Danke für die Geduld!

    Noch kurz zur Österreich weiten Petition die wurde jetzt von openPetition eingebracht, auch wenn nicht ganz 500 Unterschriften zustande kamen.
    Bin ja gespannt wie es für Österreich weitergeht

    Nun zum neuen Thema:
    Es geht dieses Mal nur um Wien-bezogenes.
    Alle die nicht in Wien daheim sind können diese E-Mail ignorieren, außer ihr wollt die Aktion weiterempfehlen an Wiener Freunde und so ;) bzw. seid neugierig.
     
    Scheinbar hat unsere bisherige Petition und der Widerstand gegen die Registrierungspflicht noch nicht genug Eindruck erweckt in Wien.
     Es gibt auch Leute die glauben, die neuen Regelung (Testen ab 6 Jahren) sowie Fortführung
    der Registrierungspflicht hingen mit den PCR-Tests zusammen wobei
    ich, dass zumindest bei der Regierungsppflicht ausschließe weil
    Getestet, geimpft, genesen muss man trotzdem weiterhin in allen Bundesländern sein.
    Ich habe eine neue Petition nur für Wien gestartet, welche sich für die Außerkraftsetzung der Registrierungspflicht in Wien durch die Stadt Wien richtet.
    Diese ist auch wieder auf openpetition da die Erfahrung en gut waren.
     
    Hier die Petition für Wien:
    www.openpetition.eu/at/petition/online/wiener-gaeste-registrierung-ausser-kraft-setzen

    Leider hat man mir erst nicht glauben wollen obwohl nebst Zib
    und Fellner Live auch der Kurier und viele andere Medien davon berichteten.
    Also musste ich mehr Quellen nachtragen damit die Petition gestartet werden darf.

    Möglich wäre auch gewesen auf der Webseite der Stadt Wien eine Petition einzubringen aber nur mit Bürgerkarte bzw. hätte man ein Formular müssen ausdrücken und dann per Brief schicken inklusive Nachweis der Identiät(wahnsinn da ist ja die Möglichkeit einer parlamentarischen Bürgerinitiative sogar leicht weniger aufwändig.), dass wäre denke ich nicht in eurem Sinne gewesen .
    Für die welche es nicht glauben wollen, dass das so ist die Links:
    www.wien.gv.at/petition/online/
     
     
    Was ist neu an der Wiener Petition?
    Dieses mal geht es überhaupt um die gesamte
    Registrierungspflicht ich mein warum im Freibad registrieren? Verstehe ich
    fast noch weniger als bei der Gastro im Freien. Außerdem geben die Neu-Infektionszahlen, dass nicht her.
    Bosnien-Herzegowina (Balkan) hat als einziger Staat in Europa kein Contact-Tracing
    Hören wir über viele Infizierte dort?
    ourworldindata.org/grapher/covid-contact-tracing
    Ich zumindest nicht.

    Es ist vieles im Argen!

    Also liebe Wiener bitte folgende Petition unterstützen wenn ihr nicht ohnehin vereist im Sommer oder sagt ihr bleibt daheim.
    Natürlich kann man in die anderen 8 Bundesländer gehen aber das ist ja nicht jedem möglich
    und bestimmt auch nicht langfristig sinnvoll.
    Vorallem in der Hinsicht, dass viele von uns sicher auch Stammgäste in einigen Lokalen für gewöhnlich waren.
    Also versuchen wir das beste aus der Situation zu machen.
    Das der Sommer nicht normal wird wussten wir denke ich alle, aber hmm dass was jetzt los ist kann man auch nicht ignorieren.
    Es geht ja auch darum wie es nächstes Jahr wird.

    Übrigens habe ich mir überlegt wir könnten wenn wer von euch
    YouTube Videos macht einen Contest machen.
    Zum Beispiel jeder dens interessiert macht ein Video mit Gründen
    gegen eine Wiener Registrierungspflicht und und das welches Beispielsweise
    am meisten Likes kriegt stellen wir bei der Petitionsseite rein, so dass dieses jeder
    bis Juli 2022 der die Petition aufruft sehen kann.

     
    Mit freundlichen Grüßen

    Benjamin Heinrich Pachner

    ___
    Benjamin Heinrich

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Jun 2021 01:25

    Solange wir nicht wissen wie es in Österreich weitergeht, ist es gut, dass wir diese openpetition haben so können wir uns schnell vernetzen und wenn notwendig eine parlamentarische Bürgerinitiative die sich für die Außerkraftsetzung der Registrierungspflicht im Jahr 2022 wendet!


    Neues Zeichnungsende: 27.07.2021
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 473 (469 in Österreich)

  • Petition in Zeichnung - Außerplanmäßige Info zur Petition+Verlängerung: Betreffend "Ankündigungen" der Regierung!

    at 19 Jun 2021 08:06

    Lieber Unterstützer der Petition!

    Ich habe mit Beginn der Fußball EM meine Aktivitäten die Petition zu verbrei vorübergehend pausiert.
    Soll heißen: Aufgrund der derzeitigen Fußball Europameisterschaft habe ich zuletzt keine Infos über die Petition verbreitet.
    Weiß zwar nicht wie das bei anderen so ist, aber ich war schon etwas ausgelaugt weil ich kaum Zeit für anderen Aktivitäten fand.

    Angesichts der Berichte der letzten Tage will ich auch an folgende "Ankündigung" seitens Bundesregierung informieren die "theoretisch" dem Erfolg der Petition entsprechen würde:
    So schreibt die Austria Presseagentur:
    "Mit 22. Juli soll die Registrierungspflicht in der Gastronomie und bei Veranstaltungen enden. Der Verzicht auf diese Möglichkeit der Kontaktnachverfolgung soll nach APA-Informationen in der Koalition ein ziemlich umstrittener Punkt gewesen sein. Überhaupt feilschten ÖVP und Grüne bis zuletzt um die Öffnungsmaßnahmen, die Pressekonferenz begann denn auch mit etwas Verspätung."
    apa.at/news/hoffnung-auf-fast-normalen-sommer-nach-corona-beschraenkungen-2/

    Die E-Mail heute ist rein informativ, damit ihr wisst "Wie geht es weiter mit der Petition bzw. der geplanten parlamentarischen Bürgerinitiative".
    Ich schicke diese E-Mail nicht deshalb weil ich denke, dass ihr alle zuwenig Mails kriegt und ich euch mit Petitionsupdates öfters "quälen" sollte (Ironie) :).
    Der Grund dieser E-Mail (versprochen war ja erst ab 500 Unterstützer, dass ich euch die fix fertige parlamentarische Bürgerinitiatve zum Ausfüllen schicke).
    Das war aber noch unter der Voraussetzung, dass sich bis dahin nichts ändert.

    Nun was eine Bundesregierung ankündigt in den Medien und was sie beschließt sind zwei Sachen.
    Natürlich ist das positiv wenn dies stimmt.
    Doch die Petition jetzt von meiner Seite still zu legen wäre fatal.
    Warum das so ist: Auf openpetition.eu sollte wenn möglich keine Petition zwei Mal erstellt werden.
    Wenn wir also beschließen würden: Super Petition wird beendet, Ziel erreicht.
    Das hätte ich durchaus gerne gemacht, weil ich ein "Zahlenmensch" bin. Und ich lese viel lieber 10 Personen am Tag haben unterschrieben als 1 oder 2 Personen.
    Aber:
    Dann hätten wir vielleicht später mal ein Problem:
    Wenn es je wieder eine Registrierungspflicht in der Gastronomie in Österreich gibt also auch damit die Datensammelei und eine unfreie Gastronomie wieder herrscht und all die Zwänge, dann wäre es schwierig und man müsste wieder komplett bei null beginnen.
    Weil der übernächste Sommer (also 2022) kommt bestimmt.
    Und wie heißt es so schön "Vertrauen ist gut kontrolle ist besser".
    Also lasse ich jedem von euch offen, ob er/sie die Petitionsunterstützung inzwischen widerruft und dann falls wieder notwendig noch einmal unterschreibt oder seine Unterstützung online hier dazwischen "geparkt" hält.
    Deshalb ist meine Entscheidung: Wir verlängern die Petition mindestens bis zum Jahr 2022 und das werde ich ab 26.06 auch so tun.
    (Ich schreibe euch das damit niemand das getühl hat er/sie wurde hinters Licht geführt weil da steht die Petition endet mit 27.06).

    So jedenfalls haben wir alle(auch ihr wenn einmal jemand anderer die Petition übernehmen will) schon mal eine Grundlage geschaffen um jederzeit auch uns ans Parlament wenden zu können weil 462 Österreicher kennen die Petition nun bereits.

    Falls einmal eine Petition gestartet wird die sich gegen all mehrere Maßnahmen wendet inklusive der Registrierungspflicht unterstütze ich das auch gerne, das Ziel dieser Petition war und bleibt aber: Man darf uns nicht die Freiheitsrechte einschneiden.
    Das war ein entscheidendes Motiv, dass ich mich dazu entschieden habe: Wir lassen die Petition auch bis Sommer 2022 weiterlaufen!
    Ich sags euch nur und dass soll keinesfalls ein Vergleich sein: In den USA wurde nach "9/11" auch die Freiheitsrechte immens beschnitten.
    Denke keiner von uns will so etwas wie in den USA erleben und auch nicht die Restriktionen wieder welche seit der Pandemie in Kraft traten.

    Solange wir nicht wissen wie es in Österreich weitergeht, ist es gut, dass wir Bürger Plattformen wie openpetition und co. haben wo wir gemeinsame Ideen und Ziele verwirklichen können selbst wenn die Politiker ganz andere haben sollten.
    So können wir uns schnell vernetzen und wenn notwendig eine parlamentarische Bürgerinitiative die sich für die Außerkraftsetzung der Registrierungspflicht im Jahr 2022 wendet!

    Ich denke die Petition und vorallem wie ihr eifrig Freunde, Verwandte, Bekannte, Internet-Kontakte etc.drüber informiert habt hat dazu beigetragen dass diese Restriktion gelockert wird.
    Konnte die Wochen schon im Netz auch schon auf ganz anderen Kanälen z.b. Twitter merklichen Widerstand gegen die Registrierungspflicht vernehmen, die Österreicher haben sich wieder mehr getraut zu unangnehemen Verordnungen und Gesetzen Stellung zu nehmen und auch Regierungsmitglieder mit kritischen Fragen diesbezüglich zu löchern-
    Ich danke euch für die tolle Unterstützung heuer!
    Bleiben wir weiter wachsam!
    Lieben Gruß!

  • Petition in Zeichnung - Wie wir die Petition gegen die Registrierungspflicht doch noch einbringen können!

    at 12 Jun 2021 01:42

    View document

    Sehr geehrte Unterstützer der Petition!

    Dies ist die 1. E-Mail die ich an euch alle schicke.
    Habe der Einfachheit, die Mail in 3 Teile unterteilt, Einleitung, Zusammenfassung und Abschluss.
    Wenn euch die Mail zulange ist, könnt ihr also weiter unten bei TL;DR direkt weiter lesen.

    Ihr bekommt die E-Mail weil wir demnächst in die Phase der Einreichung und Übergabe der Petition übergehen.
    Hier lest ihr mehr dazu, wie das in Österreich ist:
    www.openpetition.de/blog/ratgeber/erfolgreiche-petition-in-sechs-schritten/6-petition-uebergeben

    Einleitung:
    Ich habe erfreuliche und zugleich weniger erfreuliche Nachrichten zu der Petition Registrierungspflicht außer Kraft setzen ! Freie Gastronomie ohne Datensammelei! und dessen weiteren Ablaufs.

    Da dies eine Datenschutz-Petition ist, zuerst mal zum weniger erfreulichen.
    Habe mich schlau gemacht, wie dass so in Österreich funktioniert, da ich leider selbst noch nie in die Verlegenheit kam eine Petition einzubringen.

    Wenn wir alle, dass durchziehen wollen, müssen wir leider noch einmal alle unterschreiben. Ja ich weiß österreichische Bürokratie...
    Das ist noch nicht mal das heikelste.

    Hier stehen die Voraussetzungen:
    www.oesterreich.gv.at/themen/leben_in_oesterreich/buergerbeteiligung___direkte_demokratie/1/Seite.320440.html#Voraussetzungen

    Die würden dann noch unsere Unterschrift und das Geburtsdatum brauchen für die Petition und das in Original! Das heißt erstens mal: Wir müssen noch einmal unsere Daten angeben +Geburtsdatum+Unterschriften.
    Zweitens: Um das verschicken eines Briefes kommen wir im 21.Jahrhundert auch nicht herum.
    Ich hab mir das auch leichter vorgestellt sage ich ehrlich.
    Unglaublich für jeden Dienstvertrag reicht es zu scannen, aber hier kommt man um den alten Brief nicht herum.
    Nun ja, ist es nun mal so.

    Achja und dann war da noch die gute Nachricht.
    Und die gute Nachricht ist wirklich GUT. Wir können so bald wir die 500 Unterschriften beisammen haben, Druck auf das Parlament machen, sprich unser Anliegen einbringen.

    Es muss halt jetzt statt einer Petition zur "parlamentarischen Bürgerinitiative" umgefirmt werden, aber dafür brauchen wir wirklich bloß die 500 Unterschriften (und leider eben, den Papierkram denn ich beschrieben habe).

    Ich schicke euch anbei wie der Text zur Bürgerinitiative aussieht.
    Denn ich entworfen habe.
    Da es wirklich sehr wichtig ist vorher zu wissen ob ihr alle diesen Weg weitergehen wollt

    1.)mal wegen der Anzahl der Unterschriften die dann am Formular stehen soll
    2.)weil es ja doch auch um eure Daten geht.
    3.)weil manche von euch inzwischen den wohlverdienten Urlaub mit Familie oder Partner, alleine etc. genießen werden
    Werde ich die Petition provisorisch ab 27.06 verlängern lassen und zwar denke ich am besten wäre der 01.09.2021.

    Deshalb brauche ich von euch momentan eigentlich nichts, außer, dass ihr eines tut:
    Euch gut überlegen ob ihr den nächsten Schritt überhaupt gehen wollt!

    Wenn das wollt: Sobald wir (das seid ihr und ich) die Marke von 500 Unterschriften in Österreich geknackt haben, schicke ich euch noch einmal das PDF mit dem aktuellen Text also Formblatt_Buergerinitiative.pdf(wird sich aber nicht großartig ändern),
    dann könnt ihr auch schon dieses Ausdrucken und sofort unterschreiben!
    Und natürlich gebe ich bescheid wie das postalisch am besten läuft.

    Ich meine echt Irre, ich hätte mir echt einen Schwarzweißdrucker besorgt mit ganz viel Tinte um die vielen Seiten selbst auszudrucken damit wir nicht soviele Umstände haben.
    Die 200€ oder wieviels kostet wäre es mir wert gewesen, weil ich sowieso viel drucke.
    Deshalb wundert euch nicht über die seltsame Farbe bitte, das ist noch von einem alten Drucker.
    So komme ich (wenn wir alle mitmachen) um mehrere hundert Briefe wohl nicht herum.
    Kannte ich bisher nur in der Arbeit :D
    TL;DR-
    Zusammenfassung:
    *500 Unterschriften reichen aus, die Petition wird in Form einer "Formblatt_Buergerinitiative.pdf" mit euren Daten auf entweder Seite 2 oder Seite dann (so bald ich euch dieses PDF schicke) ausgefüllt/unterschrieben.
    Was ich euch heute geschickt habe ist nur eine "DEMO", damit ihr wisst was ich von euch bräuchte.
    *Wie ihr sehen könnte steht in dieser DEMO.pdf dass "Für eine gesetzeskonforme Einbringung müssen die Unterschriftenlisten im Original vorgelegt werden."
    *Deshalb müssen wir leider alle einen Brief schicken(aber dazu nächstes mal mehr)
    *Überlegt euch gut ob ihr diesen Schritt auch gehen wollt. Ich gehe ihn jedenfalls, weil ich mich verantwortlich fühle.
    *Ich schicke euch dann noch eine 2. und letzte Mail separat aus, sobald wir bei 500 Unterschriften auf openpetition stehen!
    *Ich denke bis Juli spätestens Mitte Sommer habe wir die 500 Unterschriften beisammen.

    Abschluss:
    Wie ihr seht, ist dass alles nicht so einfach und vermutlich auch der Grund wieso viele der Petitionen in Österreich selbst wenn sie weit über 18.000 Unterschriften hatten nicht weiter kamen.
    Schönes Wochenende packen wirs an!
    Lg Benjamin Heinrich Pachner

  • Wiederholung (weil schon die Römer drauf setzten): So bringen wir die Petition auf Vordermann /+Ankündigung

    at 03 Jun 2021 11:05

    Wie heißt es so schön "Das wussten schon die alten Römer: Repetitio est mater studiorum. = Wiederholen ist die Mutter des Lernens. Das In-den-Kopf-hinein-Gelernte muss demonstriert werden können, denn erfolgreiches Lernen bedeutet erlebbare Verhaltens-Änderung."

    Deshalb noch mal meine Empefhlungen wie wir die Petition am besten weiterverbreiten (mit einer Änderung)

    Petitionslink falls es wer (noch) nicht sah es gibt auch eine Kurzlinkform:
    openpetition.eu/!wsymt

    Selbstverständlich könnt ihr auch tinyurl, rebrandly, bitly Kurzlinks erstellen zu der Petitionsseite und anderen Seiten.

    Folgenden Ergänzungen existieren noch:

    Etwas unten auf der rechten Seiten Hälfte, direkt unter "Downloads" findet ihr:
    1.)Abriss-Aushangzettel (ausdruckbar)

    Dieser enthält

    * QR-Code (besonders praktisch, da man beim Einscannen auf den Link der Petition direkt landet)

    * Abriss-Aushang,
    welchen man beispielsweise auf
    holzernen Teil eines Strommasten, Laternen, Straßenschilder(z.b. Ampel wenn breit genug)(wo man manchmal Meldungen und Suchanzeigen von vermissten Personen/Haustieren auffindet)
    befestigen könnte.
    Ob ihr Klebstoff verwendet, Tixo oder U-Hakerl, Heftklammer/Tacker ist frei euch überlassen. Hauptsache nichts überkleben von anderen oder wo hinhängen wo es gefährlich für andere wird(etwa im Straßenverkehr) oder verboten ist (z.b. wenn "Plakatieren verboten" steht)

    2.)Unterschriftenliste:
    Auf die unterschriftenliste verzichten wir ab jetzt, da diese Petiton den Datenschutz im Fokus hat. Und es geht WIRKLICH KEINEM AN, wer auf einer Liste noch vorher unterschrieben hat.
    Außerdem:
    Landet jemand vorher auf der Seite der Petition, kann sich diese Person die Neuigkeiten vorher durchlesen und was ich sehr wichtig finde: Eure Inputs!
    Aber wenn Ihr gut darin seid andere zu überzeugen, gerne gerne!
    Wenn ihr wirklich innerhalb der Familie 10 Unterschriften zusammenkratzen könnt und jeder davon kein Problem hat, dass andere aus der Familie die Namen und Daten sehen, könnt ihr das weiterhin machen, ich werde aber auf die Nutzung von Unterschriftenlisten aus genannten Gründen verzichten. (Ist auch einfacher so uns auf ein paar wenige Methoden der Verbreitung zu konzentrieren).

    3.) Experimentell:
    Infos zur Petition in Briefkästen zu geben, aber ich rate davon eher ab,
    weil gerade da wo gewisse Menschen dann "keine Werbung" raufschreiben könnte das etwas aufdringlich wirken (und dann auch noch die Drucker und Papierkosten für euch das wäre sicher etwas zu teuer, aber ihr könnt natürlich Unterschriftenlisten aufstellen(weiß halt nicht wie das genau rechtlich ist leider...)
    Ich vertraue auf eure gute Menschenkenntnis und euer Wissen :-).
    4.) Wenn ihr Gastronom seid den Abrisszettel im Schaufenster oder wo auch immer im Lokal hinstellen.
    Ich vertraue auf eure gute Menschenkenntnis ;-).

    Zwei Möglichkeiten für Webseiten und Blogs:

    5.)
    Bei dieser Petition ganz unten gibt es einen Punkt "Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.".
    Hier findet ihr ein Widget, dass ihr in:
    eure Webseite
    euren Blog
    einbinden könnt.
    Mittels generierbaren Code-Snippet.

    Bitte nicht vergessen wegen der DSGVO für Webseiten, den Zweizeiler unter dem Punkt "INFORMIEREN SIE DIE BESUCHER IN IHRER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ÜBER DIE NUTZUNG DES OPENPETITION WIDGETS" zu kopieren und auf der Datenschutz-Seite eurer Seite/Blogs
    zusätzlich einzubinden (sonst, riskiert man eine Abmahnung).

    6.) Direkt darunter findet ihr außerdem die Möglichkeit eines Banners auf der eigenen Webseite einzubinden mittels Code-Snippet.

    7.) Außerdem habe ich ich euch oben als Bild den QR-Code aus dem Abrisszettel angehängt denn ihr wo als Foto reingeben könnt oder in Profilen bzw. weiterschicken könnt aber auch ausdrucken.

    8.) und natürlich nicht zu vergessen die klassische Mundpropaganda.

    Danke ihr seids die besten!
    Packen wirs an und schauen, dass die letzten Wochen noch soviele Unterstützer der Petition wie möglich zusammen kommen für die letzten 25 Tage bevor die große Sommerzeit beginnt!
    Ich werde dann zumindest Juli Petitionspromotion pausieren und Bilanz ziehen.
    Eines kann ich aber versprechen: So bald wir dann 1000 (ein Freund von mir wollte, dass ich das Ziel auf 50.000 Unterschriften erhöhe aber ich bin ja kein wahnsinniger^^ soviele kriegen wir nicht ohne breiter Werbung oder Testimonials und wir haben ja kein Milionenbudget xD) Unterschriften erreicht haben werde ich schauen, dass ich mit einigen Gastronomen die ich von früher kenne(als regelmäßiger Gast) Kontakt aufnehme sprich wenn ich Togo dort bin oder mal in der Gegend bin, damit sie auch bescheid wissen und uns hoffentlich tatkräftig unterstützen!
    So weit also zum Thema Ziele und weiteres vorgehen.

  • Wo überrall Abrißzettel schon hängen

    at 29 May 2021 09:02

    Gute Neuigkeiten die ich euch nicht vorenthalten will!

    Ich war in letzter Zeit dabei die Abrißzettel für die Petition an verschiedenen Orten anzubringen.

    Zuletzt war sogar mein Heimatbundsland Burgenland dran!
    In Parndorf sind 2 Flyer angebracht worden an verschiedenen Orten.
    Ich fand, dass ist einfacher als Eisenstadt oder andere Orte, und dort gibt es außerdem eine Gastronomie die in normalen Zeiten boomen würde.
    Viel los war da allerdings nicht muss ich sagen, was sicher auch mit den Maßnahmen der Regierung zu tun hat andererseits mit dem Wetter...
    Einkaufstour war keine, dafür war keine Zeit. Chaot wie ich bin...war erst mein 2.Mal in Parndort habe ich erst Mal 1h meiner Zeit verplempert mit der Suche.
    War ja eher eine spontan-Aktion als eine großartig geplante. Und ich bin eher nicht so die Person die ohne eine Karte oder Google Maps zurecht findet.
    Aber hey ich habs hingekriegt auch wenn ich dann maximal 45 Minuten in Parndorf beim Outlet war.

    In erster Linie habe ich mich aber auf Wien konzentriert da ich hier meistens bin.
    Also habe ich in jedem Bezirk wo noch keine Unterstützung für die Petition vorlag auch mindestens einen Abrißzettel angebracht.
    Der 1.Bezirk hat bis zu 3 an 3 verschiedenen Orten (logisch), Bezirke 7 und 8 sind dabei, sowie 10, 12, 14, 19 und 20.
    Auch wenn bislang auf Wien 7,8, 10, 12, 14 und 20 keine Unterstützung kam sind dass doch wichtige Bezirke weil einerseits viele Lokale dort existieren andererseits viele Menschen in anderen der genannten Bezirke leben und ein möglichster Querschnitt durch die Bevölkerung gut ist für die Petition.

    Als nächstes sind Teile Niederösterreich und Salzburg angedacht. Da in Salzburg die Unterstützung spärlich ist. Ich weiß Burgenland auch, aber da war ich ja immerhin schon mal Abrißzettel anbringen also sollte erst mal Salzburg auf dem Zahn gefühlt werden....

    Und wie gesagt, ihr könnt auc Abrißzettel ausdrucken, siehe Link:
    www.openpetition.eu/at/pdf/abrisszettel/registrierungspflicht-ausser-kraft-setzen-freie-gastronomie-ohne-datensammelei

    oder Unterschriftenformulare(wenn ihr Leute kennt die das sicher unterstützen wollen):
    www.openpetition.eu/at/pdf/abrisszettel/registrierungspflicht-ausser-kraft-setzen-freie-gastronomie-ohne-datensammelei

    Schauen wir, dass die nächsten 29 Tage soviele Unterschriften wie möglich zusammenkommen und da brauche ich vorallem EUCH dazu!

  • Neuigkeiten zur Verbreitung der Petition /Überlegungen

    at 29 May 2021 08:51

    Liebe Unterstützer und die welche es vielleicht werden wollen!

    Was gibts neues?
    Also zum Verlauf der Petition, nicht viel kein einziges österreichisches Medium hat über unsere gemeinsame Idee berichtet. Keine Tagszeitung, kein Fersehsender oder Webseite.
    Das macht ja nichts, Berichterstattung ist nicht immer nur positiv wie man weiß.
    Ich habe überlegt, ob ich nicht eine Mail noch an den ein oder anderen Radio-Sender schreibe.
    Falls jemand von euch zufällig guten Draht hat zu einem hat kann der mir gerne Mailen.
    Mail findet ihr hier: www.openpetition.eu/at/petition/blog/registrierungspflicht-ausser-kraft-setzen-freie-gastronomie-ohne-datensammelei/5

    Ihr könnt nämlich darüber habe ich nachgedacht mal ausprobieren was passiert wenn ihr ein Wunsch-Lied angeben wollt und stattdessen auch auf die Petition hinweißt. So ala Ich wünsche mir "Freie Gastronomie ohne Registrierungspflicht" unterstützt die Petition. Bzw. dann sagen: Der Moderator darf sich den Song ausnahmsweise selbst heute ausschen.
    Das war so eine Idee.

    Überlegt habe ich wenn es finanziell möglich gewesen wäre sogar T-Shirts zu drucken.
    Die wären meiner Meinung nach am besten weiß gewessen und der Text eher kurz und übersichtlich.
    Layout wäre gewesen, dafür aber ein QR-Code.
    So hätte da etwa die Rückseite eines T-Shirts ausgesehen:
    "
    Freie Gastronomie
    QR-Code
    ≠ Datensammelei
    "

    Natürlich ist so etwas mit kleinem Budget nicht möglich und außerdem wäre da die Frage gewesen: Wer kriegt die T-Shirts? In erster Linie logisch: Sinnvoll wenn die die Unterstüzer kriegen, da ich nicht alle fast 400 kenne, wäre das aber logistisch fast unmöglich gewesen.
    Da hätte man einen Treffpunkt organisieren müssen. Was vielleicht nicht unbedingt so klug gewesen wäre. Einfach jedem verteilen wäre wiederum etwas unfair gewesen.
    Und gleich einen Online-Shop aufmachen oder auf einer Webseite anbieten naja.
    Könnte funktionieren, aber mit Online-Shops kenne ich mich da nicht aus.
    Und ich denke auch wenn dann muss das gratis sein....
    Aber wenn ihr Ideen habt wie sowas konzipierbar wäre(abgesehen von den Kosten....) dann immer gerne.
    Nur, dass ihr seht ich hab echt nachgedacht^^.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international