Region: Rechtes Thunerseeufer
Traffic & transportation

ÖV- und Velo-Offensive am Thunersee

Petition is directed to
Regierungsrat des Kantons Bern, RVK Oberland West, Gemeinderäte Hilterfingen, Oberhofen, Sigriswil und Thun
451 Supporters
Collection finished
  1. Launched November 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 18 Mar 2022
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

1.      Priorisierung des öffentlichen Verkehrs, so dass die Fahrpläne und die Anschlüsse auch in Stosszeiten wieder gewährleistet sind.

2.      Markieren und Erstellen eines durchgehenden Radstreifens stadteinwärts, damit eilige Radfahrende nicht auf den Aarequai ausweichen müssen.

3.      Verdichtung des ÖV-Angebotes auf der Linie 24 (Oberhofen/Sigriswil – Schwanden) und auf der Linie 21 (10-Minuten-Takt zu Hauptverkehrszeiten)

4.      Optimale Nutzung der vorhandenen Verkehrsflächen mit Hilfe von intelligenten Verkehrsleitsystemen.

Reason

Seit der Einführung des neuen Verkehrsregimes in Thun entstehen nicht mehr nur an schönen Wochenenden sondern auch an normalen Wochentagen in den Stosszeiten vom rechten Thunerseeufer stadteinwärts regelmässig Stausituationen. Diese sind nicht nur für den Autoverkehr ärgerlich und störend, sondern vor allem auch für den ÖV, der die Anschlüsse am Bahnhof Thun nicht mehr gewährleisten kann. Es ist offensichtlich, dass der Rückstau durch den Lauitorkreisel, bei welchem die aus der Stadt kommenden Fahrzeuge Vortritt geniessen, und durch Verzögerungen im Kreisel beim neuen Parkhaus und beim Berntorkreisel entsteht. Die vom Kanton kommunizierten Sofortmassnahmen sind zu begrüssen. Doch bis zum Realisieren einer nachhaltigen, langfristigen Lösung dieser Verkehrsprobleme wird noch viel Zeit vergehen. Kurz- und mittelfristig, aber auch aus Gründen des Klimaschutzes, müssen jetzt erst einmal der öffentliche und der Langsamverkehr so weit gefördert werden, dass die Leute am rechten Thunerseeufer eine echte Alternative zum Privatauto haben. Durch eine Verlagerung vom Privatverkehr zum öffentlichen Verkehr und mit intelligenten Verkehrsleitsystemen müssen die bereits heute vorhandenen Verkehrsflächen optimal genutzt werden. Nur so kann die für alle unbefriedigende Verkehrssituation zeitnah verbessert werden.

Thank you for your support, SP RTU from Hünibach
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now