openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Das  Projekt "Smartmeter" für den flächendeckenden Ausbau in Österreich aufgeben Das Projekt "Smartmeter" für den flächendeckenden Ausbau in Österreich aufgeben
  • Von: Solidarwerkstatt mehr
  • An: die österreichische Bundesregierung
  • Region: Österreich mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 164 Tage verbleibend
  • 374 Unterstützende
    4% erreicht von
    10.000  für Sammelziel

Das Projekt "Smartmeter" für den flächendeckenden Ausbau in Österreich aufgeben

-

Der Einbau des geplanten Stromzählers "Smartmeter" in Österreichs Haushalten ist für den Menschen und für die Bäume der Umgebung schädlich und greifen Gesundheit und Immunsystem an aufgrund des erhöhten Elektrosmogs und der gepulsten Hochfrequenzstrahlung, ausserdem ist er hackeranfällig und für Datenspionage verwendbar, da es mehr Funktionen gibt als für das Messen des Stromverbrauchs nötig wäre. Der Stromzähler selbst verbraucht Strom und bedarf einer Internetleitung. Weiters besteht die Gefahr des falschen Zählens, je nachdem wie der Smartmeter aufgebaut ist, er könnte auch mehr Strom messen, als überhaupt verbraucht wurde. Eventuelle positive Faktoren können alle diese negativen Seiten nicht aufwiegen.

Begründung:

Es geht um die Schädlichkeit von Smartmeter für Mensch und Natur, die höher wiegt als die eventuelle Nützlichkeit. Man kann sich z.B informieren bei der "Solidarwerkstatt" unter www.solidarwerkstatt.at

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wien, 26.11.2017 (aktiv bis 25.05.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Wenn nicht einmal der US-Präsident, der Deutsche Bundestag, die NSA und die deutsche Bundeskanzlerin ihre E-mails und Daten vor Hackern schützen können, wie soll dann der Smart-Meter vor Hackern, Dieben, Datenklauern geschützt werden? Wer schützt uns ...

CONTRA: Der Zähler ist für eine planbare Stromversorgung für uns alle notwendig.

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Wieso sollte etwas, das wunderbar funktioniert, ausgetauscht werden? Wem bringt es etwas? Der Wirtschaft. Wer soll zahlen? Wir alle. Das finde ich nicht in Ordnung!

Gesundheit, Datenschutz

Datenschutz und Strahlenschutz

Lassen wir uns doch nicht überwachen

Keine Hochfrequenz ohne meine Zustimmung

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Bad Traunstein | Österreich vor 21 Min.
  • Nicht öffentlich Wien | Österreich vor 42 Min.
  • Nicht öffentlich Premstätten | Österreich vor 2 Std.
  • Nicht öffentlich Graz | Österreich vor 3 Std.
  • Nicht öffentlich Gols | Österreich vor 3 Std.
  • Nicht öffentlich Klgenfurt | Österreich vor 4 Std.
  • Nicht öffentlich Nenzing | Österreich vor 5 Std.
  • Nicht öffentlich Schildorn | Österreich vor 7 Std.
  • Maria Carpazio-Teizer Enzersdorf | Österreich vor 8 Std.
  • Nicht öffentlich Wien | Österreich vor 15 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit