openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Das  Projekt "Smartmeter" für den flächendeckenden Ausbau in Österreich aufgeben Das Projekt "Smartmeter" für den flächendeckenden Ausbau in Österreich aufgeben
  • Von: Solidarwerkstatt mehr
  • An: die österreichische Bundesregierung
  • Region: Österreich mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 166 Tage verbleibend
  • 354 Unterstützende
    4% erreicht von
    10.000  für Sammelziel

Das Projekt "Smartmeter" für den flächendeckenden Ausbau in Österreich aufgeben

-

Der Einbau des geplanten Stromzählers "Smartmeter" in Österreichs Haushalten ist für den Menschen und für die Bäume der Umgebung schädlich und greifen Gesundheit und Immunsystem an aufgrund des erhöhten Elektrosmogs und der gepulsten Hochfrequenzstrahlung, ausserdem ist er hackeranfällig und für Datenspionage verwendbar, da es mehr Funktionen gibt als für das Messen des Stromverbrauchs nötig wäre. Der Stromzähler selbst verbraucht Strom und bedarf einer Internetleitung. Weiters besteht die Gefahr des falschen Zählens, je nachdem wie der Smartmeter aufgebaut ist, er könnte auch mehr Strom messen, als überhaupt verbraucht wurde. Eventuelle positive Faktoren können alle diese negativen Seiten nicht aufwiegen.

Begründung:

Es geht um die Schädlichkeit von Smartmeter für Mensch und Natur, die höher wiegt als die eventuelle Nützlichkeit. Man kann sich z.B informieren bei der "Solidarwerkstatt" unter www.solidarwerkstatt.at

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wien, 26.11.2017 (aktiv bis 25.05.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Wenn nicht einmal der US-Präsident, der Deutsche Bundestag, die NSA und die deutsche Bundeskanzlerin ihre E-mails und Daten vor Hackern schützen können, wie soll dann der Smart-Meter vor Hackern, Dieben, Datenklauern geschützt werden? Wer schützt uns ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Lassen wir uns doch nicht überwachen

Keine Hochfrequenz ohne meine Zustimmung

Dieses smart Meter ist anscheinend ein weiterer Baustein der NWO Agenda um die Menschen immer stärker zu manipulieren und durch Hochfrequenzstrahlung die Gesundheit zu schädigen, denn wer krank ist kann sich nicht mehr wehren und den kann man umso l ...

Weil ich dieses höchst unnütze Gerät für in seiner Funktion fragwürdig halte und ich meine Prsönlichkeitsrechte verletzt sehe.

Gesundheitsrisiko,Kosten

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Karin Johanna Stangl , Söding | Österreich vor 2 Std.
  • Nicht öffentlich Leonding | Österreich vor 3 Std.
  • Nicht öffentlich Wien | Österreich vor 12 Std.
  • Franz Rachbauer Schildorn | Österreich vor 15 Std.
  • Nicht öffentlich Buchholz vor 17 Std.
  • Nicht öffentlich Wölbling | Österreich vor 17 Std.
  • Karin Macke Perchtoldsdorf | Österreich vor 17 Std.
  • Nicht öffentlich Winterthur | Schweiz vor 18 Std.
  • Otrob-Guo Elke Klagenfurt | Österreich vor 1 Tag
  • Doris Dirnbauer Dietersdorf | Österreich vor 1 Tag
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit