Região: Suíça
Saúde

Demontage aller 5G-Anlagen (ausserhalb Testgebiet) aufgrund Bundesratsbeschluss vom 22.4.

A petição é endereçada
Bundespräsident Ueli Maurer
7.425 Apoiantes 6.831 em Suíça
38% de 18.000 para quórum
  1. Começado 26-04-2020
  2. Colecta ainda 3 meses
  3. Submissão
  4. Diálogo com o destinatário
  5. Decisão
Eu concordo que os meus dados sejam 0uardadosO peticionário pode ver os meus Nomes e localidade e encaminhar para o destinatário da petição. Eu posso evogar este consentimento a qualquer momento.

Der Bundesrat soll konsequenterweise Testanlagen und Testgebiet definieren, diese öffentlich kommunizieren und sämtliche anderen, bereits bestehenden Anlagen von den Mobilfunkanbietern nachweislich und dauerhaft ausser Betrieb nehmen lassen.

Zum aktuellen Wissensstand lässt es sich nicht verantworten die Bevölkerung diesen nicht-überwachbaren Strahlungen auszusetzen. Mit dem wirtschaftlichen Aspekt dürfte schlicht nicht argumentiert werden, da dies einen Verstoss gegen die Grundrechte und gehen die Errungenschaften der schweizerischen Demokratie impliziert.

Der Bundesrat bewilligt Testbetriebe? Schaut euch mal die aktuelle, offizielle Karte der 5G Antennenstandorte von (map.geo.admin.ch) an...

Ist die ganze Schweiz ein Testfeld???

Unterstützen Sie dieses Anliegen mit Ihrer Unterschrift!

Razões

Der Bundesrat hat am 22.4. über das weitere Vorgehen im Bereich Mobilfunk und 5G entschieden. Das UVEK soll im Auftrag des Bundesrates, gestützt auf Testmessungen, die Vollzugsempfehlung für adaptive Antennen erarbeiten. Bis diese vorliegt, sind adaptive Antennen wie konventionelle Antennen zu beurteilen.(!)

Diese Übergangsregelung schützt laut Rebekka Meier vom Verein «Schutz vor Strahlung» jedoch nicht vor einer Überschreitung der Grenzwerte (siehe schutz-vor-strahlung.ch/news/medienmitteilung-bundesrat-entscheidet-ueber-das-weitere-vorgehen-im-bereich-mobilfunk-und-5g)

Adaptive Antennen müssen darum zwingend im Moment der maximalen Antennenausstrahlung (Voll-Last-Messung) beurteilt werden um den Vorsorgewert beizubehalten und dürfen nicht wie herkömmliche Antennen beurteilt werden.»

Obwohl noch nicht einmal festgelegt ist wie diese Antennen korrekt gemessen werden können wird die ganze Schweiz mit Antennen übersät?

Wir fordern das die Schweizer Bürger nicht als Versuchs-Kandidaten herhalten müssen!

Unterstützen Sie dieses Anliegen mit Ihrer Unterschrift

Möchten Sie sich weiter Informieren? Ich als einzelne Privatperson unterstütze folgende Organisationen und beziehe mich auf: schutz-vor-strahlung.ch/ mobilfunkhaftung.ch www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail?newsid=1530

Es geht mir persönlich nicht um ein Verbot der Technologie, aber darum dass wissenschaftlich umfassende Messmethoden zur Grenzwert-Überwachung evaluiert werden innerhalb eines begrenzten (räumlich & zeitlich) Testgebietes.

Muito obrigado pelo seu apoio, Marc Ammann De Aarau
Pergunta ao iniciador

Traduzir esta petição agora

Nova versão de idioma

Novidades

Die Leute meinen immer sich an einen (gekauften) Experten wenden zu müssen. JEDER der lesen kann versteht auch die Aussagen der Wissenschaftler in Ihren Studien. Wer sich ernsthaft damit befassen möchte ob es denn sein kann dass künstlich gepulste Mikrowellenstrahlen unsere biologischen Systeme stören können, dem kann ich folgende Quellen empfehlen: emfdata.org/de, gigaherz.ch, geldrolleneffekt auf youtube suchen, diagnose-funk.org

5G Antennen sind nach aktuellem Wissensstand nicht gefährlicher als 4G Antennen. Zu diesem Thema wurden Weltweit Tests durchgeführt, welche durch Wissenschaftler beurteilt wurden. Diese Wissenschaftler bestätigen, dass durch die 5G Antennen keine zusätzlich Gefahr ausgeht. Für den technischen Fortschritt wird die 5G Technologie benötigt. Dies nicht wegen der Geschwindigkeit, sondern der Latenz. Ohne diese Technik sind verschiedene angedachte Technologien, wie z.B. selbstfahrende Autos undenkbar. Da es bisher kein wissenschaftliches Argument für ein Verbot gibt, kann nicht diskutiert werden.

Porque as pessoas assinam

  • Tobias Dahinden Emmenrücke

    Há 3 horas atrás

    5G wird integriert ohne das Volk miteinzubeziehen. Auch während der jetzigen Pandemie wird das Stark ausgenutzt und einfach weiter ausgebaut. Der Druck kommt von vielen grossen Konzernen da selbstfahrende Fahzeuge und viele Applikationen ohne 5G unterwegs mit 4G nicht funktionieren können. Ausserdem kann 4G nur eine beschränkte Anzahl Geräte abdecken bis die Geschwindigkeit und Kapazität abnimmt. Man wirbt das Volk an mit höheren Geschwindigkeiten an. Jedoch wird über Gesundheit und weiteres nicht informiert. Es wurde nicht belegt, das der Frequenzbereich 24 - 300 GhZ (Mikrowellen) keine gesundheitlichen Schäden verursacht. Ausserdem kann man wie bei einem Radar jedes Gerät sofort ausfindig machen. Damit 5G richtig funktioniert müssen x tausende Repeater aufgestellt werden das nur schon in der Schweiz. Stellt euch mal wir stellen überall kleine Mirkowellen und lassen die ab sofort einfach unterbrochen eingeschaltet. 1. Nein zum 5G wegen Datenschutz (keine Privatsphäre mehr egal wo) 2. Nein zum 5G wegen extremen Gesundheitsrisiken Strahlung im Mirkowellenbereich und das bei Tausenden von Geräten und Antennen.

  • Há 3 horas atrás

    Aus Gründen

  • Há 4 horas atrás

    I believe the dangers which the real uncorrupted scientists are warning us about this thecnology. If it's not proven absolutely safe, it shall not be near any living organisms.

  • Simon Reber Heimenschwand

    Há 4 horas atrás

    Gesundheit

  • Há 5 horas atrás

    5G ist ein Überwachuns- und Manipulatinssystem und Gesundheitsschädlich

Ferramentas para divulgar a petição.

Tem seu próprio site, um blog ou um portal web? Torne-se um defensor e promotor desta iniciativa. Temos banners, widgets e API (interface) para incorporar nas suas páginas.

Widget de inscrição para o seu próprio site

API (interface)

/ch/petition/online/demontage-aller-5g-anlagen-ausserhalb-testgebiet-aufgrund-bundesratsbeschluss-vom-22-4/votes
Descrição
Número de assinaturas em openPetition e, se aplicável, em páginas externas.
Método HTTP
GET
Formato de retorno
JSON

Ajude a fortalecer a participação cívica. Queremos que as suas preocupações sejam ouvidas, permanecendo independentes.

Apoiar agora