Région: Suisse
Santé

Demontage aller 5G-Anlagen (ausserhalb Testgebiet) aufgrund Bundesratsbeschluss vom 22.4.

La pétition est adressée à
Bundespräsident Ueli Maurer
7.055 Signataires 6.486 en Suisse
36% de 18.000 pour le quorum
  1. Lancé 26/04/2020
  2. Recueillir 3 mois
  3. Soumission
  4. Dialogue avec le destinataire
  5. Décision
Je suis d'accord que mes données soient enregistrées . Le pétitionnaire peut voir mes Nom et lieu et les transmettre au destinataire de la pétition. Je peux révoquer ce consentement à tout moment.

Der Bundesrat soll konsequenterweise Testanlagen und Testgebiet definieren, diese öffentlich kommunizieren und sämtliche anderen, bereits bestehenden Anlagen von den Mobilfunkanbietern nachweislich und dauerhaft ausser Betrieb nehmen lassen.

Zum aktuellen Wissensstand lässt es sich nicht verantworten die Bevölkerung diesen nicht-überwachbaren Strahlungen auszusetzen. Mit dem wirtschaftlichen Aspekt dürfte schlicht nicht argumentiert werden, da dies einen Verstoss gegen die Grundrechte und gehen die Errungenschaften der schweizerischen Demokratie impliziert.

Der Bundesrat bewilligt Testbetriebe? Schaut euch mal die aktuelle, offizielle Karte der 5G Antennenstandorte von (map.geo.admin.ch) an...

Ist die ganze Schweiz ein Testfeld???

Unterstützen Sie dieses Anliegen mit Ihrer Unterschrift!

Raison

Der Bundesrat hat am 22.4. über das weitere Vorgehen im Bereich Mobilfunk und 5G entschieden. Das UVEK soll im Auftrag des Bundesrates, gestützt auf Testmessungen, die Vollzugsempfehlung für adaptive Antennen erarbeiten. Bis diese vorliegt, sind adaptive Antennen wie konventionelle Antennen zu beurteilen.(!)

Diese Übergangsregelung schützt laut Rebekka Meier vom Verein «Schutz vor Strahlung» jedoch nicht vor einer Überschreitung der Grenzwerte (siehe schutz-vor-strahlung.ch/news/medienmitteilung-bundesrat-entscheidet-ueber-das-weitere-vorgehen-im-bereich-mobilfunk-und-5g)

Adaptive Antennen müssen darum zwingend im Moment der maximalen Antennenausstrahlung (Voll-Last-Messung) beurteilt werden um den Vorsorgewert beizubehalten und dürfen nicht wie herkömmliche Antennen beurteilt werden.»

Obwohl noch nicht einmal festgelegt ist wie diese Antennen korrekt gemessen werden können wird die ganze Schweiz mit Antennen übersät?

Wir fordern das die Schweizer Bürger nicht als Versuchs-Kandidaten herhalten müssen!

Unterstützen Sie dieses Anliegen mit Ihrer Unterschrift

Möchten Sie sich weiter Informieren? Ich als einzelne Privatperson unterstütze folgende Organisationen und beziehe mich auf: schutz-vor-strahlung.ch/ mobilfunkhaftung.ch www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail?newsid=1530

Es geht mir persönlich nicht um ein Verbot der Technologie, aber darum dass wissenschaftlich umfassende Messmethoden zur Grenzwert-Überwachung evaluiert werden innerhalb eines begrenzten (räumlich & zeitlich) Testgebietes.

Merci pour votre soutien, Marc Ammann de Aarau
Question à l'initiateur

Traduire cette pétition maintenant

Nouvelle version linguistique

Actualités

  • Liebe Unterstützer
    Ihr könnt eure auf den Sammelbögen gesammelten Unterschriften auch an folgende Postadresse senden:

    Verein Schutz vir Strahlung
    8044 Zürich

    Herzlichen Dank

  • Liebe Unterstützer
    Ihr könnt eure auf den Sammelbögen gesammelten Unterschriften auch an folgende Postadresse senden:

    Verein Schutz vir Strahlung
    8044 Zürich

    Herzlichen Dank

  • Liebe Unterstützer
    Hier noch ein Update:

    kla.tv hat einen Bericht zu dieser Petition veröffentlicht.
    Hier zu finden:
    youtu.be/IyTBS8mPdcY

    Danke fürs Teilen und Unterstützen :)

    Liebe Grüsse
    Marc

Die Leute meinen immer sich an einen (gekauften) Experten wenden zu müssen. JEDER der lesen kann versteht auch die Aussagen der Wissenschaftler in Ihren Studien. Wer sich ernsthaft damit befassen möchte ob es denn sein kann dass künstlich gepulste Mikrowellenstrahlen unsere biologischen Systeme stören können, dem kann ich folgende Quellen empfehlen: emfdata.org/de, gigaherz.ch, geldrolleneffekt auf youtube suchen, diagnose-funk.org

5G Antennen sind nach aktuellem Wissensstand nicht gefährlicher als 4G Antennen. Zu diesem Thema wurden Weltweit Tests durchgeführt, welche durch Wissenschaftler beurteilt wurden. Diese Wissenschaftler bestätigen, dass durch die 5G Antennen keine zusätzlich Gefahr ausgeht. Für den technischen Fortschritt wird die 5G Technologie benötigt. Dies nicht wegen der Geschwindigkeit, sondern der Latenz. Ohne diese Technik sind verschiedene angedachte Technologien, wie z.B. selbstfahrende Autos undenkbar. Da es bisher kein wissenschaftliches Argument für ein Verbot gibt, kann nicht diskutiert werden.

Pourquoi les gens signent

Outils de diffusion de la pétition.

Vous avez votre propre site web, un blog ou tout un portail web? Devenez l'avocat et multiplicateur de cette pétition. Nous avons les bannières, les widgets et l’API (interface) à intégrer dans vos pages.

Widget d'inscription pour votre propre site web

API (interface)

/ch/petition/online/demontage-aller-5g-anlagen-ausserhalb-testgebiet-aufgrund-bundesratsbeschluss-vom-22-4/votes
Déscription de la pétition
Nombre de signatures sur openPetition et, le cas échéant, de pages externes.
Méthode HTTP
GET
Format de retour
JSON

Aide à renforcer la participation civique. Nous voulons que vos préoccupations soient entendues tout en restant indépendants.

Promouvoir maintenant