openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Petition in Zeichnung - Die Petition „Für die Erhaltung des Henndorfer Landschaftsbildes“ endet heute. Herzlichen Dank für I

    20-08-16 10:01 Uhr

    Über 1.000 Unterzeichner der Petition haben gezeigt, wie sehr Ihnen Henndorf und sein Landschaftsbild am Herzen liegt. Um ehrlich zu sein, niemand hat mit so viel Zuspruch für diese Petition gerechnet. Nochmals DANKE für Ihre Unterschrift.
    Die Petition an den Bürgermeister hat in Henndorf viel Aufmerksamkeit erweckt und das Projekt Betonwerk erst publik gemacht, da die Gemeinde darüber ja überhaupt nie informiert hatte.

    Bei der gestrigen Sitzung der Gemeindevertretung wurde aber leider gegen die Erhaltung des Grünlands und für die Landschaftszerstörung durch ein Mega-Betonwerk gestimmt. Verantwortlich für diese fatale Entscheidung: Der Bürgermeister mit seiner ÖVP-Riege sowie die SPÖ.

    Als Initiator dieser Petition werde ich weiter gegen das Betonwerk mobil machen. Es ist ja noch lange nicht gebaut und es sind noch etliche behördliche Verfahren (Baugenehmigung, gewerberechtliche Verfahren oder hydrogeologische Untersuchungen...usw.) in der Zukunft abzuwickeln. Diese Verfahren werden wir sehr genau beobachten und vor allem darauf achten, dass etwa die Thematik Trinkwasserbrunnen Hopfgarten ordentlich abgehandelt wird.

    Wenn Sie interessiert sind, weiter Informationen über die kommenden Entwicklungen zu erhalten, so bitte ich Sie um eine Email an piller.sbg@gmail.com, damit ich Sie in den Verteiler aufnehmen kann. Aus Datenschutzgründen stehen mir Ihre Emailadressen aus der Petition nicht zur Verfügung, daher müssen Sie mir Ihre Adressen direkt bekanntgeben, wenn Sie das wollen.

    Nochmals ein herzliches Dankeschön!

    Ihr
    Dr. Christian Piller
    20. August 2016

  • Petition in Zeichnung - Am 19. August um 17:00 Uhr tagt die Gemeindevertretung und entscheidet über die Umwidmung der Wiesen

    16-08-16 15:39 Uhr

    Kommen Sie zu dieser Sitzung am 19.8. und unterstützen Sie durch Ihre Anwesenheit die Sache des Landschaftsschutzes. Am Anfang der Sitzung in der Fragestunde haben Sie auch Gelegenheit zu diesem Thema Fragen zu stellen! Nützen Sie diese Gelegenheit.

    Was droht Henndorf bei einer Umwidmung?

    • Unwiederbringlich wird ein wertvoller Teil des Henndorfer Grünlandes geopfert und das Landschaftsbild zerstört. Dies ist unverantwortlich gegenüber Henndorf und seinen Bürgern sowie den künftigen Generationen!

    • Lärm, Staub und die Kulisse eines 28m hohen 1.000 Tonnen Silos werden den Ortsteil Henndorfs an der Südost Einfahrt bei der Landesstraße nach Thalgau prägen.

    • Eine Verkehrslawine mit an die 300 Schwerlastwagen wird in diesem Ortsteil Staub und Abgase erzeugen.

    • Unser Trinkwasser (der Tagesbedarf des geplanten Betonwerks an Wasser beträgt den Verbrauch eines Haushaltes während eines ganzen Jahres!) wird durch das Betonwerk gefährdet. Ganz abgesehen davon, dass das geplante Gewerbegebiet gefährlich nahe an die Wasserschutzzone grenzt.

    Die GRÜNEN Henndorf haben für diese Sitzung einen Antrag auf Abhaltung einer Bürgerabstimmung gestellt. Die Henndorferinnen und Henndorfer sollen selbst entscheiden können, ob Sie Grünland in Bauland umwidmen wollen!

    Kommen Sie zahlreich zu dieser Sitzung ins Gemeindeamt!
    Freitag, 19. August 17:00 Uhr im Sitzungssaal.

    Ihr Dr. Christian Piller

  • Petition in Zeichnung - Abstimmung über Umwidmung vermutlich am 19. August

    24-07-16 11:45 Uhr

    Nachdem die Abstimmung zuerst von Juni auf Juli verschoben wurde, gab es neuerlich eine Verschiebung. Man musste seitens der Gemeinde noch ein zusätzliches hydrologisches Gutachten einholen. Dies zeigt, wie sensibel das Gebiet rund um die Umwidmungsfläche aus Sicht des Trinkwasserschutzes ist und wir werden uns daher das neue Gutachten, sobald es offiziell vorliegt sehr gut anschauen müssen. Unserer Meinung nach kann man hier nicht vorsichtig genug sein.
    Sobald der neue Gemeindevertretungssitzungstermin verlässlich bekanntgegeben ist, werden wir Sie informieren und in geeigneter Form die Übergabe der Unterschriften der Petition an den Bürgermeister durchführen.
    Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung bisher!!!

    Ihr
    Dr. Christian Piller

  • Petition in Zeichnung - Morgen 12. Juli um 20:00 Uhr Bürgerversammlung im Golfclub Gut Altentann

    11-07-16 09:09 Uhr

    Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Petition „Für die Erhaltung des Henndorfer Landschaftsbildes“

    Bitte kommen Sie morgen zu unserer Versammlung im Gut Altentann. Wir wollen über die letzten Entwicklungen im Umwidmungsverfahren berichten und gemeinsam diskutieren. Auch müssen die nächsten Schritte besprochen werden, nachdem der Bürgermeister die Gemeinderatssitzung, bei der die Umwidmung der Hopfgarten Wiesen neben dem Golfclub beschlossen werden sollte, wegen "fehlender Unterlagen" verschoben hat.
    Diese entscheidende öffentliche Sitzung wird nun voraussichtlich am 19. August stattfinden.

    Also bis morgen!

    Beste Grüße
    Dr. Christian Piller

  • Petition in Zeichnung - Bürgerversammlung gegen Umwidmung von Grünland und gegen das geplante Betonwerk am 12. Juli um 20:00

    30-06-16 13:24 Uhr

    Dokument anzeigen

    Liebe Unterstützer und Unterstützerinnen unserer Petition
    Danke für die großartige Unterstützung bisher. In vielen Gesprächen mit besorgten Bewohnern von Henndorf werden wir täglich bestärkt, uns auch weiterhin für die Erhaltung des Henndorfer Landschaftsbildes einzusetzen.
    Wir haben uns nun entschlossen, auch eine öffentliche Versammlung zu dem Thema abzuhalten.
    Am Dienstag den 12.Juli um 20:00 Uhr treffen sich alle Unterstützer unserer Petition im Golfclub Altentann, wo wir Sie gerne über den Stand der Dinge informieren wollen und wo Sie Gelegenheit haben, sich auch selbst mit Ihren Bedenken zu Wort zu melden. Bitte kommen Sie recht zahlreich nach Gut Altentann. Wir wollen auch den Medien zeigen können, wie sehr uns das Landschaftsbild in unserem Heimatort am Herzen liegt.
    Bitte sammeln Sie auch weiter so viele Unterschriften wie möglich! Beigeschlossen nochmals die Unterschriftenliste zum Ausdrucken. Bereits ausgefüllte Listen bitte zu mir in die Drosselstraße 1 bringen oder mailen an piller.sbg@gmail.com
    Und merken Sie sich auch bitte den Freitag 15. Juli 17:00 Uhr vor. Zu dem Termin wird die Umwidmung in der Gemeindevertretung verhandelt und über unseren Antrag auf Durchführung eine Bürgerabstimmung abgestimmt. Kommen Sie auch dorthin möglichst zahlreich hin!
    Viele Dank für Ihre Mithilfe!

    Dr. Christian Piller

  • Petition in Zeichnung - Die Entscheidung fällt am 15. Juli in der Gemeindevertretungssitzung – was können wir noch tun?

    18-06-16 12:07 Uhr

    Dokument anzeigen

    Liebe Unterzeichner der Petition
    Auf Grund unserer Pressearbeit gab es einige Presseberichte zu Thema Gewerbegebiet Hopfgarten. Unser Fototermin diese Woche – ich danke nochmals allen, die gekommen sind – hat einen guten Bericht in den Salzburger Nachrichten zur Folge gehabt.
    Die Befürworter des Gewerbegebietes (siehe Aussendung der ÖVP Henndorf und kommende Bürgerinformation) fühlen den Druck und beschäftigen sich nunmehr endlich mit dem Thema weil sie offensichtlich erkannt haben, dass es eine breite Ablehnungsfront gibt, die man ernst nehmen muss.
    In den erwähnten Aussendungen wird übrigens eine Abstimmung im Bauausschuss so dargestellt als hätten die Grünen dem Umwidmungsprojekt zugestimmt. Das stimmt natürlich nicht, da die Grünen in diesem Ausschuss gar nicht stimmberechtigt sind.

    Wir müssen daher unseren Druck weiter verstärken und das geht nur, wenn wir noch mehr Unterschriften für die Petition sammeln, um zu erwirken, dass man die Bürgerabstimmung, die wir beantragt haben, durchführt. Wenn wir über tausend Unterschriften aus Henndorf zusammen bekommen, kann man unser Anliegen nicht mehr negieren. Zurzeit stehen wir bei rund 550 Unterschriften aus Henndorf. Mit den Unterstützern außerhalb unseres Ortes halten wir bereits bei fast 900.

    Wir brauchen jetzt Ihre Hilfe!
    Sprechen sie weiter möglichst viele Menschen in Henndorf, Freunde und Nachbarn an, und bitten sie, die Petition zu unterschreiben. Dies kann man neben der Online-Variante auch handschriftlich tun!

    Es gibt nämlich die Möglichkeit von der Petitionswebpage Unterschriftenlisten herunterzuladen und auszudrucken. Ich habe sie für sie gleich als PDF diesem Schreiben angefügt.

    Verteilen sie die Listen in ihren Bekanntenkreis bzw. machen sie in ihrem Bekanntenkreis und bei den Nachbarn die Runde und sammeln sie Unterschriften.
    Die ausgefüllten Listen können sie mir in die Drosselstraße 1 vorbeibringen oder einscannen und an piller.sbg@gmail.com mailen. Ich füge sie dann in unsere Petition ein. Sie können sie, wenn sie wollen, auch selbst auf der Petitionshomepage hochladen.

    Bei unserem Fototermin diese Woche haben wir auch von der Gründung einer Bürgerinitiative gesprochen. Ich meine, die Zeit drängt derart, dass wir uns mit einer solchen Bürgerinitiativen-Gründung nicht aufhalten sollten. Tatsächlich gibt es sie ja schon, die Bürgerinitiative. Die Petition und ihre hunderten Unterzeichner sind die Initiative und jetzt geht es nur mehr darum: Unterschriften sammeln, Unterschriften sammeln und Unterschriften sammeln.

    Danke in Voraus für Ihre Mithilfe. Nur gemeinsam haben wir eine Chance.
    Dr. Christian Piller

    Die Grünen Henndorf haben übrigens gestern eine Presseaussendung gemacht, die ich Ihnen nicht vorenthalten will:

    PRESSEAUSSENDUNG
    Was tut sich in Sachen Gewerbegebiet Henndorf?

    Auf Grund der Aktivitäten der Grünen Hennorf mit dem Ziel auf die drohende Grünlandzerstörung hinzuweisen ist das Thema, auch mithilfe einiger Medien, die berichtet haben, nun in Henndorf in aller Munde. Hätten die Grünen nicht informiert, hätte ein Großteil der Bevölkerung von dem Projekt vor Baubeginn kaum etwas erfahren.

    Die ÖVP, eine Verfechterin der Grünlandumwidmung hat nun unter Druck der Öffentlichkeit das getan, was sie Bürgermeisterpartei eigentlich bei Beginn des Umwidmungsverfahren hätte tun müssen: sie hat in einem Flugblatt an die Haushalte das Projekt endlich umfassend dargestellt.

    Die ÖVP hat sich offen dazu bekannt, dass ein Teil des Henndorfer Landschaftsbild u.a. einem Betonwerk weichen muss.

    Für uns Grüne ist es selbstverständlich legitim, dass sich eine politische Gruppierung für ein Gewerbegebiet einsetzt und die Gründe die angeführt werden sind auch für Grüne durchaus nachvollziehbar.

    Nur: WIR SEHEN DAS ANDERS und unsere Prioritäten sind eben anders gelagert. Wir stehen für Umweltschutz und Erhaltung des Landschaftsbildes und sind gegen weitere Grünlandversiegelung im großen Stil. Zu viele Grünflächen in Österreich verschwinden täglich zugunsten teils fragwürdiger Baulandaufschließung (laut SN vom 18.4. täglich 20 ha). Wir möchten uns einer solchen Bodenpolitik nicht anschließen. Politiker müssen auch den Mut haben zu sagen STOPP! Bis hierher und nicht weiter.

    Natürlich spüren wir auch Gegenwind vom politischen Gegner der mit zum Teil fragwürdigen Methoden versucht uns in der Öffentlichkeit madig zu machen, wenn z.B. versucht wird den Verlauf einer Bauausschusssitzung so darzustellen als hätten die Grünen das Umwidmungsprojekt gutgeheißen, obwohl wir in diesem Ausschuss keine Stimme haben und daher gar nicht mitstimmen durften.

    Wir verlangen weiterhin eine Bürgerabstimmung, in welcher festgestellt wird, ob es wirklich im Sinne einer Mehrheit in Henndorf ist, einen schönen Landschaftsteil ohne Not (rein ökonomisch gesehen gibt es für Henndorf ja keinen Grund für eine Umwidmung) in ein Gewerbegebiet mit einem 28 m hohen Silo mit enormer Verkehrsbelastung umzuwidmen und damit auf Dauer zu verschandeln.

    Unsere Online Unterschriftensammlung hat bis dato schon 890 Unterzeichner, davon 550 besorgte Henndorferinnen und Henndorfer (das sind bereits 15% der Wahlberechtigten). Wir werden weiter Unterschriften sammeln (und zwar nicht nur online) und hoffen, dass man mit einer Bürgerbefragung der direkten Demokratie eine Chance gibt.

  • Petition in Zeichnung - Danke fürs Kommen zum Fototermin - Aktuelle Information

    15-06-16 11:57 Uhr

    Zum Fototermin am Schauplatz sind gestern so an die 30 Unterstützer unserer Sache gekommen. Vielen Dank fürs Kommen. Ergebnis war heute ein langer Artikel mit Bild im Lokalteil der Salzburger Nachrichten. So etwas motiviert zum Weitermachen! Ich werde demnächst informieren, was wir weiter vorhaben!

    Aktuell gibt es zu berichten, dass das Thema Umwidmung nicht so wie gedacht am Freitag (17.6.) auf der Tagesordnung der Gemeindevertretungssitzung steht. Deshalb kann unser Antrag auf Abhaltung einer Bürgerabstimmung bei dieser Sitzung auch nicht behandelt werden, da das Gesetz vorschreibt, dass ein solcher Antrag nur gleichzeitig mit dem damit zusammenhängenden (Umwidmungs) Beschluss zu Abstimmung kommen darf.

    So wie es jetzt aussieht, wird das am 15. Juli (17:00) Uhr) bei der nächsten Gemeindevertretungssitzung der Fall sein. Daher: bitte diesen Termin vormerken und zur Sitzung kommen. Spannend wäre es, wenn so viele kommen, dass die Sitzung in die Wallerseehalle verlegt werden muss, weil in der Gemeinde nicht genug Platz ist. Nicht vergessen, vielleicht auch noch an alle Gemeindevertreter der ÖVP und SPÖ, die die Wiesen Hopfgarten verbauen wollen eine E-Mail zu schreiben und an sie appellieren, von ihrem Vorhaben abzulassen..
    Hier nochmals alle Namen und E-Mail Adressen:

    ÖVP:
    Rupert Eder eder@henndorf.at
    Hans Ebner schlosserei.ebner@gmx.at
    Josef Ebner pepi.ebner@aon.at
    Josef Eder josef.eder.jun@aon.at
    Michaela Greisberger familie.greisberger@a1.net
    Gabriele Kollbauer g.kollbauer@sbg.at
    Christoph Mayer chrismayer@gmx.at
    Johann Mayrlechner johann.mayrlechner@sbg.at
    David Neuner hallo@davidneuner.me
    Günther Schackmann g.schackmann@keytrain.at
    Johann Schwaiger poschi@datazone.at

    SPÖ:
    Hilde Eisl heisl@aon.at
    Bernadette Gotthardt bernadette.Gotthardt@gmail.com
    Alois Hemetsberger alois.hemetsberger@salzburg-ag.at
    Uwe Mair uwe.mair@pensionsversicherung.at
    Kai Vogelsang kc.vogelsang@sol.at

    Schöne Grüße
    Ihr
    Dr. Christian Piller

  • Petition in Zeichnung - Fototermin 16.6. um 16:30 Umwidmungsgebiet Hopfgarten an der Kreuzung Landesstraße Altentannstraße

    13-06-16 16:35 Uhr

    Liebe Freunde

    Morgen kommt jemand von den Salzburger Nachrichten um ein Foto von der Wiesen Hopfgarten wegen der drohenden Umwidmung zu machen.

    Hätte jemand Zeit morgen am 14.6. um 16:30 Uhr Zeit zur Kreuzung Altentannstraße Landesstraße zu kommen?

    Mit möglichst vielen Freunden und Bekannten

    Wäre toll, wenn da eine größere Gruppe an Gegnern des Betonwerks für das Foto zusammen kommen könnte.

    Nur wenn wir (auch mithilfe der Presse) Druck machen haben wir eine Chance

    Den Termin habe ich leider erst heute erfahren. Die wollten eigentlich schon heute kommen.

    Bitt um Nachricht wer kommt!!

    Danke vielmals im Voraus

    Beste Grüße
    Dr. Christian Piller

  • Petition in Zeichnung - Unterschriftenliste zum Herunterladen

    24-05-16 09:17 Uhr

    Dokument anzeigen

    Liebe Unterzeichner der Petition!

    Aus gegebenen Anlass möchte ich auf die Möglichkeit des Unterzeichnens auf ausgedruckten Listen hinweisen.

    Manche Menschen haben ja keinen Computer und möchten trotzdem unterschreiben.

    Habe eine solche Liste (die man auch direkt von der Petitionsseite herunterladen kann) dieser E-Mail beigefügt. Bitte sie ausdrucken und ausgefüllt dann mir übergeben (Drosselstraße1) oder eingescannt schicken (piller.sbg@gmail.com) oder gleich auf der Website der Petition hochladen (ganz untern Button "Hochladen")

    Bitte dranbleiben!
    Bitte schreiben Sie an die Gemeindevertreter (siehe meine Mail von gestern)

    Danke!
    Dr. Christian Piller

  • Petition in Zeichnung - An alle Unterzeichner und Unterzeichnerinnen der Petition - Wir halten bei 536 Unterschriften

    23-05-16 16:02 Uhr

    536 besorgte Bürger und Bürgerinnen, davon 355 mit Wohnort in Henndorf, haben die Petition bis dato unterschrieben. Eine Zahl an die man kaum zu hoffen gewagt hatte. Damit hat die Bewegung gegen die Verbauung der schönen Wiesen Hopfgarten Dimensionen erreicht, die hoffentlich ein Umdenken in der Mehrheit der Gemeindevertretung bewirken sollten.

    Allerdings sind die Beharrungskräfte für die Grünlandverbauung nach wie vor sehr groß.

    Wie geht es nun weiter?

    Die alleinige Entscheidung betreffend die Umwidmung des Grünlands in Bauland liegt bei der Gemeindevertretung.

    DIE ENTSCHEIDENDE SITZUNG IST VORAUSSICHTLICH SCHON AM FREITAG den 17. JUNI 17:00 Uhr im Gemeindeamt. Die Sitzung ist öffentlich und wir möchten alle ermutigen, zu dieser Sitzung zu kommen!

    Weder das Land Salzburg, noch der Regionalverband oder sonst wer kann eine bestimmte Entscheidung verhindern oder erzwingen.

    Es entscheidet alleine die Gemeindevertretung, also die gewählten Gemeindevertreter und Gemeindevertreterinnen.

    Die ÖVP hat die absolute Mehrheit in diesem Gremium und ist gemeinsam mit der SPÖ nach wie vor wild entschlossen das Baulandprojekt mit dem Riesen-Silo durchzuziehen.

    Hier sind die Namen und E-Mail Adressen dieser Gemeindevertreter. Bitte schreiben ihnen und teilen Sie Ihnen Ihre Bedenken gegen diesen sinnlosen und dramatischen Eingriff in das Henndorfer Landschaftsbild mit. Es sind Ihre VertreterInnen in der Gemeinde und es steht Ihnen zu, sich mit Ihren Anliegen an sie zu wenden.

    ÖVP:
    Rupert Eder eder@henndorf.at
    Hans Ebner schlosserei.ebner@gmx.at
    Josef Ebner pepi.ebner@aon.at
    Josef Eder josef.eder.jun@aon.at
    Michael Greisberger amilie.greisberger@a1.net
    Gabriele Kollbauer g.kollbauer@sbg.at
    Christoph Mayer chrismayer@gmx.at
    Johann Mayrlechner johann.mayrlechner@sbg.at
    David Neuner hallo@davidneuner.me
    Günther Schackmann g.schackmann@keytrain.at
    Johann Schwaiger poschi@datazone.at

    SPÖ:
    Hilde Eisl heisl@aon.at
    Bernadette Gotthardt bernadette.Gotthardt@gmail.com
    Alois Hemetsberger alois.hemetsberger@salzburg-ag.at
    Uwe Mair uwe.mair@pensionsversicherung.at
    Kai Vogelsang kc.vogelsang@sol.at

    Eines ist leider klar: Ist das Grünland einmal umgewidmet, so ist es praktisch ausgeschlossen, dass diese Fläche in absehbarer Zeit wieder zurückgewidmet wird.

    Die GRÜNEN werden in der alles entscheidenden Sitzung einen Antrag auf Durchführung einer Bürgerabstimmung stellen. Dieses Instrument der direkten Demokratie ist gesetzlich möglich, muss aber vom Bürgermeister oder der Gemeindevertretung beschlossen werden. Bei den aktuellen Mehrheitsverhältnissen stehen die Chancen für eine solche Abstimmung leider nicht gut, es sei denn, die ÖVP und die SPÖ kommen auch zu dem Schluss, dass bei der massiven Ablehnung ihres Vorhabens, eine Volksabstimmung wohl am vernünftigsten wäre. Das Ergebnis einer solchen Abstimmung wäre dann bindend.

    Formulieren Sie Ihren Protest gegen die Grünlandzerstörungspläne!

    Schreiben Sie den Gemeindevertretern und sagen sie ihnen Ihre Meinung!

    Bis 7.6. können Sie noch Ihre schriftlichen Einwendungen gegen den Entwurf der Änderung des Flächenwidmungsplanes einreichen.

    Bitte verbreiten Sie auch noch weiter die Petition! Je mehr unterschreiben, desto eher ist ein Einlenken in der Gemeinde zu erreichen!
    Nur zusammen haben wir eine Chance!

    Danke!

    Ihr
    Dr. Christian Piller