Pro

What are arguments in favour of the petition?

Danke für diese Initiative. Es sind vermutlich sehr wenige, die echtes Interesse daran haben, wenn es über das gesamte Jahr so abgehen würde wie Anfang August und zu Weihnachten/Silvester. So und noch schlimmer könnte man es sich nämlich vorstellen, würden wir uns zubetonieren lassen. In vielen Teilen in Tirol und Salzburg kann man sich solche Regionen anschauen, die diesen Weg bereits gegangen sind. Ebenso gibt es aber auch positive Beispiele zB in Südtirol, Lungau, Osttirol und bestimmt noch mehr.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Große Hotelanlagen sind negativ zu beurteilen da sie: - regionale Wertschöpfungsketten zerstören - kleine Familienbetriebe verdrängen - die geschaffenen Arbeitsplätze meist durch rel. "billiges Personal" aus dem Osten besetzt werden - zerstören das Landschaftsbild und somit nachhaltigen Tourismus - Durch Massentourismus wird qualitativer Tourismus unmöglich (Bsp. Tauplitzalm) Jedoch hat die Gemeinde Bad Mitterndorf bzw Tauplitz halt schon vor langer Zeit diesen Weg eingeschlagen. Und diese Entwicklung ist halt fast gar nicht mehr zu korrigieren.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Hier ein zynisches PRO ins CONTRA gesetzt: Bauen wir doch das Seminarhotel! Die Leute gehen vielleicht abends in die Therme und trinken ein Bier. In Zeiten der Klimaerwärmung und Schneeschmelze ein paar mehr Appartement-Giganten in Tauplitz, als Schattenspender, gleich neben dem „Wahrzeichen Kulmhof“. Und wenn die Tourismussiedlung unterm Grubegg zu Zeiten leer zu anderen Zeiten lärmend den Spaziergang stört, dann stellen wir halt irgendeine Landschaftstafel mit geschnitzten Artefakten und Windspielen auf, die uns daran erinnert, dass wir uns in der Natur befinden!
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now