• EFSA erklärt drei Neonics zur Gefahr für Bienen

    at 17 Jan 2013 13:40

    Drei Insektizide sind eine Gefahr für Bienen - davor hat die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit jetzt gewarnt.
    Kritiker fordern ein sofortiges Verbot der Substanzen. Die Hersteller aber halten sie für sicher.

    Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) hat vor den Gefahren für Bienen durch drei Insektizide gewarnt. Eine von der EU-Kommission in Auftrag gegebene Untersuchung habe eine Reihe von Risiken gezeigt, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Dabei ging es um Insektizide der Unternehmen Bayer und Syngenta, die zu der Gruppe der hochwirksamen Neonikotinoide gehören...
    mehr Informatiionen unter www.savethehoneybee.eu

  • Petition in Zeichnung

    at 15 Jan 2013 14:08

    Hallo,

    bitte unterstützt auch diese Petition!

    www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-freisetzung-von-gentechnisch-veraenderten-kartoffeln

    Am 4 Dezember 2012 hat die BASF beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) die Freisetzung von 2 Sorten gentechnisch veränderter Kartoffeln, auf einer Fläche von zehn Hektar in Limburgerhof in RLP beantragt.

    Wie man am Beispiel von gentechnisch verändertem Mais und Raps sehen kann, ist eine Freisetzung höchst gefährlich, da eine Kontamination nicht gentechnisch veränderter Kartoffelsorten nicht ausgeschlossen werden kann. Im Falle einer Auskreuzung in herkömmliche Kartoffeln steigt die Gefahr einer völlig unkontrollierbaren Verbreitung der Gen-Konstrukte. Eine Kontamination der Kartoffelbestände könne gravierende ökonomische Folgen für die deutsche Land- und Lebensmittelwirtschaft haben.

    Natürlich sind davon auch die Ortsansässigen Imker betroffen, da dort die Gefahr besteht das Ihr Honig mit gentechnisch verändertem Pollen verunreinigt wird und somit nicht mehr Verkaufs- und Verkehrsfähig ist!

    Begründung: Daher fordern wir vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, die Genehmigung zur Freisetzung der Gentechnisch veränderten Kartoffelsorten Modena (Kartoffellinie AV43-6-G7) für die Anwendung in der Papier- und Klebstoffindustrie und Fortuna (Linie PH05-026-0048) eine reine Speisekartoffel speziell für die Verarbeitung zu Pommes Frites und Chips vorgesehen, zu versagen.

    Danke Mark

  • Petition in Zeichnung

    at 13 Jan 2013 16:46

    An alle vielen Dank! Für das nächste Ziel 15.000 dürfen wir nicht nachlassen und weiter für unser Anliegen werben!
    Bitte druckt euch die Unterschriftenliste aus und unterstützt auch die Community zum Thema unter www.savethehoneybee.eu werdet kostenlos Mitglied!

    Danke Mark

  • Petition in Zeichnung

    at 11 Jan 2013 14:59

    Hallo liebe Mitstreiter,

    bitte unterstützt auch weiter unsere Sache!

    Aktuelle Informationen zum Thema unter www.savethehoneybee.eu dort könnt Ihr auch gerne mitdiskutieren und Euch aktiv an Aktionen beteiligen.


    Natürlich Kostenlos!!!

    LG Mark

  • Petition in Zeichnung

    at 08 Jan 2013 13:27

    Haben Sie Kinder? Gehen diese in den Kindergarten oder die Schule? Wissen Sie wie hoch der Anteil an Pestiziden in der Luft ist?
    Auf welche Art nehmen wir Pestizide zu uns ?
    Nur 1-10 % der Pflanzenschutzmittel gelangen in und auf unsere Kulturpflanzen.
    Etwa 90 % der Gifte diffundieren in die Luft,
    9 % landen im Boden und in unserem Grundwasser.
    Unsere Lunge ist für die Aufnahme flüchtiger chemischer Substanzen das fähigste Organ. Auch wenn wir unsere Ernährung vollständig auf pestizidfreie Nahrungsmittel umstellen, nehmen wir dennoch täglich Pflanzenschutzgifte durch die Atemluft auf. Besorgniserregend ist diese Tatsache insbesondere für Menschen die allergisch auf ein oder mehrere Pflanzenschutzmittel reagieren.
    Bitte unterstützen Sie die folgende Petition mit Ihrer Unterschrift!!!

    www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben

  • Petition in Zeichnung

    at 29 Dec 2012 18:20

    Die Bilanz der Agrarpolitik der letzten Jahrzehnte ist düster:

    In immer mehr Tierfabriken wird der Tierschutz verletzt und gefährliche Antibiotikaresistenzen entstehen. Bauernhöfe sterben und Landschaften „vermaisen". Mehr Pestizide lassen weltweit die Bienen sterben und die Artenvielfalt nimmt rapide ab. Die Spekulation mit Lebensmitteln und Land verschärft den Hunger in der Welt. Dafür landet immer mehr Getreide im Tank statt auf dem Teller. Das haben wir satt!

    EU und Bundesregierung fördern diese Agrarindustrie jedes Jahr mit Milliarden Euro an Subventionen. Doch die Chance, diese Politik zu ändern, war noch nie so groß. Das Jahr 2013 wird mit der Bundestagswahl und mit der Reform der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik ein entscheidendes Jahr!

    Anlässlich des Internationalen Agrarministertreffens gehen wir deshalb in Berlin auf die Straße: Für eine bäuerliche, nachhaltige Landwirtschaft und für das Menschenrecht auf Nahrung und Respekt vor den Tieren in der Landwirtschaft!
    Demonstriere auch du am 19. Januar 2013 für eine ökologischere und gerechte Lebensmittel- und Landwirtschaftspolitik in Deutschland und Europa! Los geht´s um 11 Uhr am Berliner Hauptbahnhof.

    Sei dabei und lade weitere Freunde ein!

    Nähere Infos und auch absprachen zum gemeinsamen hinfahren unter www.savethehoneybee.eu

    LG

    Mark

  • Petition in Zeichnung

    at 26 Dec 2012 15:09

    Hallo so die Beta-Phase ist gestartet!

    Ich hoffe es beteiligen sich viele! Bitte macht mit und Unterstützt unseren gemeinsamen Kampf!

    Die Beta Version der Community zum Thema ist online!

    Bitte registriert Euch kostenlos und nehmt aktiv an der Community teil!

    Um so mehr wir die Aufmerksamkeit auf das Thema Bienensterben lenken können desto besser für die Petition und letztlich für uns alle!
    Aktivitäten in der Community werden auch belohnt, wie genau könnt Ihr bald im Forum nachlesen!

    Hier der Link: www.savethehoneybee.eu

    Danke und lasst uns zusammen viel erreichen!!!

    LG Mark

  • Petition in Zeichnung

    at 25 Dec 2012 21:41

    Hallo Liebe Unterstützer,

    zu erst einmal wünsche ich allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

    Ich hoffe alle hatten ein fleißiges Christkind und sind mit Ihren Geschenken zufrieden! Genießen Sie die Zeit mit Ihren Familien!

    Unabhängig davon wende ich mich nochmals an Sie, da ich für ein Projekt welches in Zusammenhang mit der Petition entsteht, noch Unterstützer in Form von Ideengebern sowie auch einem Moderator/In für ein Forum! Auch Menschen mit Erfahrungen für Werbetexte oder Menschen die künstlerisch begabt sind können wir gut gebrauchen!
    Wer Interesse hat kann sich gern unter: savethehoneybees@t-online.de melden!

    Ich danke und freue mich auf Zahlreiche Mitstreiter!

    P.S. die jenigen welche mich bzgl. der Englisch Übersetztungen angeschrieben haben,können sich natürlich auch nochmals melden! Ich bin sicher das jede Hilfe gern genommen wird!

  • Petition in Zeichnung

    at 23 Dec 2012 11:12

    Liebe Unterstützer bitte auch folgende Petition mit unterstützen:
    www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben

    Dies ist wichtig damit nicht nur unsere Bienen sondern auch unsere Kinder nicht geschädigt werden und gesund ohne 'Spritzmittelwolken' aufwachsen können.

    Um jede Schule und um jeden Kindergarten sollte ein Schutzradius von mindestens 800 m bestehen, am besten aber kombiniert mit einer 'Bioimkerei' mit 3 km Schutzradius.

    Bis heute wird leider keinem Biobetrieb oder Umweltbundbetrieb der Schutzradius gewährt.

    Danke

  • Liebe Unterstützer bitte auch folgende Petition mit unterstützen: SEHR WICHTIG!!!!

    at 22 Dec 2012 15:24

    Liebe Unterstützer bitte auch folgende Petition mit unterstützen:

    www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben

    Dies ist wichtig damit nicht nur unsere Bienen sondern auch unsere Kinder nicht geschädigt werden und gesund ohne 'Spritzmittelwolken' aufwachsen können.

    Um jede Schule und um jeden Kindergarten sollte ein Schutzradius von mindestens 800 m bestehen, am besten aber kombiniert mit einer 'Bioimkerei' mit 3 km Schutzradius.

    Bis heute wird leider keinem Biobetrieb oder Umweltbundbetrieb der Schutzradius gewährt.

    Danke

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern