openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Ausbildung statt Abschiebung Ausbildung statt Abschiebung
  • Von: Oö. Integrationslandesrat Rudi Anschober mehr
  • An: Österreichische Bundesregierung
  • Region: Österreich mehr
    Kategorie: Migration mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 7 Tage verbleibend
  • 47.078 Unterstützende
    94% erreicht von
    50.000  für Sammelziel

Ausbildung statt Abschiebung

-

تعذر على

Das Erfolgsprojekt „Lehre für Asylwerbende in Mangelberufen“ ist in Gefahr. Aktuell nehmen die negativen Asylentscheidungen auch für Menschen in Lehre zu. Es ist zu ersten Abschiebungen gekommen – direkt vom Lehrplatz. Dies sorgt für massive Verunsicherung bei den betroffenen Lehrlingen und den Betrieben. Daher fordern wir die Aussetzung der Abschiebungen von Menschen in Lehre und Ausbildung!

Wir appellieren an die Bundesregierung, das in Deutschland bewährte Modell „3plus2“ bei Asylwerbenden in Lehre umzusetzen. „3plus2“ sieht vor, dass Lehrlinge während ihrer 3-jährigen Lehrzeit und den ersten beiden vollen Arbeitsjahren nicht abgeschoben werden.

Neben der Zivilgesellschaft erhöht auch die Wirtschaft den Druck in Richtung Bundesregierung und fordert eine Lösung in Richtung 3plus2-Modell. Auf der Unternehmensplattform unter www.ausbildung-statt-abschiebung.at können sich Wirtschaftstreibende gegen die Abschiebungen ihrer künftigen Fachkräfte einsetzen.

Begründung:

Die Abschiebung von Asylwerbenden in Lehre schadet nicht nur den Unternehmerinnen und Unternehmern, sie verhindert auch eine der erfolgreichsten Integrationsmöglichkeiten. Eine der größten Chancen für die Integration ist die Eingliederung von geflüchteten Menschen in den Arbeitsmarkt. Eine Chance für die Betroffenen selbst, aber auch für die Unternehmen und unsere Gesellschaft. Schließlich bringt eine Lehrstelle Fachausbildung, Sprachkompetenz, Freundschaften und Einbindung in die österreichische Gesellschaft.

Die Lehre in Mangelberufen ist eine der wenigen Beschäftigungsmöglichkeiten für Asylwerbende. Denn gerade im Bereich der Mangelberufe suchen Betriebe händeringend nach Arbeitskräften – der Fachkräftemangel schreitet in enormen Tempo voran. Die Lehre für Asylwerbende ist hier eine Chance, dem Fachkräftemangel etwas entgegenwirken.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Linz, 30.11.2017 (aktiv bis 30.04.2018)


Neuigkeiten

Als ich die Petition "Ausbildung statt Abschiebung" im Dezember des vergangenen Jahres gestartet habe, war es mein ursprüngliches Ziel 5.000 UnterstützerInnen für dieses wichtige Anliegen zu sammeln. Aber immer mehr Menschen stellen sich hinter Asylwerbende ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ich persönlich finde, dass es eine WIN-WIN Situation darstellt, wenn Flüchtlinge, die sich in Mangelberufen engagieren, bleiben dürfen. Sie belasten den Staat nicht während er Ausbildungszeit und haben nachher einen sicheren Arbeitsplatz. Die Alternative ...

PRO: Bei Asyl mag es nicht um Integration gehen, im Asylverfahren aber sehr wohl. Die Behörden sind im Zuge des Verfahrens dazu verpflichtet, als letzten Schritt abzuwägen, ob das persönliche Interesse des Antragstellers im Land zu verbleiben oder das Interesse ...

CONTRA: "Abschieben von Asylwerbern, die eine Mangelberuf-Lehre ausüben, ist Unsinn". . Wie viele Asylwerber machen denn eine Mangelberuf-Ausbildung? . 100? 200? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sehr viele sind und diese Statistik fehlt mir hier!

CONTRA: Jemanden, der kein Bleiberecht hat integrieren zu wollen, ist ein Widerspruch an sich. Es ist für viele schwer nachvollziehbar, dass jemand im Zuge eines Regelverstoßes (Einreise aus einem sicheren Drittland und dann einen Asylantrag stellen), Vorzüge ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Jeder Mensch braucht eine Perspektive.

Ich möchte Menschen wie Javad, ein Weberlehrling, unterstützen. Ich arbeite mit Kindern, deren Eltern ebenfalls aus ihren Heimatländern weggehen mussten. Von daher weiß ich, wieviel Hindernisse diese Menschen überwinden müssen. Meist weil unsere Regi ...

Mr. Anschober is completely right! Well integrated people, people in apprenticeship etc. shall have a right to stay in Austria.

Es ist wichtig, sich um Menschen in Notsituationen zu kümmern. Hilfe ist, wenn Menschen während des Asylverfahren wenigstens maximale Ausbildung bekommen. Sollten wirklich eine Rückkehr ins Heimatland möglich sein, haben diese Menschen wenigstens ei ...

Weil es notwendig ist jungen Menschen eine Chance zu geben. In Zukunft sollten Sie ihre erworbenen Kenntnisse in ihrem und zum Vorteil ihres Heimatlandes verwenden können.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nico Seiwald Wien vor 3 Min.
  • Werner Simkovics Wien vor 45 Min.
  • hansjörg lais Hard vor 52 Min.
  • Ruben Pahl Wien vor 1 Std.
  • Walter Singhuber Linz vor 1 Std.
  • Gerhard Peham Amstetten vor 1 Std.
  • Schwarzer Raimund Dornbirn vor 2 Std.
  • Mathias Peneder Linz vor 2 Std.
  • Eva Brunner Wien vor 2 Std.
  • Sigrid Kerschner Linz vor 2 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit