Wir fordern eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 160km/h für jene Streckenabschnitte der Autobahn, die für diese Geschwindigkeit ausgelegt sind. Ganze 396 km sind 5/6/8-spurig (Stand 2016 laut ASFINAG) die für schnellere Geschwindigkeiten genutzt werden könnten, mit dem Augenmerk die Sicherheit nicht zu beeinträchtigen.

Weitere Informationen und Details entnehmen Sie bitte hier: www.autostudie.at/unterschriftenaktion-fuer-160-statt-130-auf-oesterreichs-autobahnen/

Reden

Jeder der die Autobahn nutzt muss dafür bezahlen. In Österreich herrscht Vignettenpflicht, damit die Autobahnbetreiber die Sicherheit und Instandhaltung gewährleisten und verbessern können, diese werden auch kontinuierlich verbessert, ohne die Geschwindigkeit dafür anzupassen.

Wenn wir es schaffen, die Aufmerksamkeit anhand der Unterschriften auf uns zu richten, können wir es schaffen, eine neue Geschwindigkeitsanpassung zu erzielen. Ziel wäre es nicht nur einen Abschnitt, wie damals die Tauernautobahn, sondern auf allen dafür ausgelegten Strecken eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 160km/h zu realisieren. Vielleicht schaffen wir es ja auch wie unsere Nachbarn in Deutschland, unsere Statistik der Verkehrstoten zu reduzieren.

Weitere Informationen und Details entnehmen Sie bitte hier: www.autostudie.at/unterschriftenaktion-fuer-160-statt-130-auf-oesterreichs-autobahnen/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Roman Zwer uit Wien
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Discussie

pro

Schneller ankommen, ohne an Strafen oder Radar denken zu müssen

contra

Besser wäre es, die Fahrer, die verkehrshindernd fahren (2.Spur-Fahrer und solche, die Fahrstreifen durch langsamfahren blockieren) durch gezielte Information und gegebenenfalls auch Strafen zu reduzieren. Kurzzeitige Geschwindigkeitserhöhung bringt weitaus weniger Effekt (was die Gesamtfahrzeit anbelangt) als gleichmäßige Geschwindigeit (und da genügt 130 km/h völlig)