openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Petitionsbeschluss: Der Petition wurde entsprochen oder teilweise entsprochen

    29-05-14 19:52 Uhr

    Liebe Unterstützer/Unterstützerinnen der Aktion "Stop dem unnötigen Plastikmüll"
    auf mein Mail erhielt ich von Billa/Penny-REWE/Hofer ausführliche Informationen zur Verpackungsproblematik, alle drei bleiben dran, um den Plastikmüll künftig zu reduzieren.
    Zielpunkt informierte mich über die Weiterleitung an die Verantwortlichen .Von SPAR und Lidl kam keine Reaktion, ebenso vom Lebensministerium.
    FAZIT:
    Durch diese Aktion konnte eine teilweise Bewußtseinsbildung erreicht werden. Geändert hat sich definitiv bei Billa und Hofer die Verwendung von Banderolen bzw. abbaubarer Sackerl bei Biobananen statt Plastiksack. Auch werden hier österreichische Gurken unfoliert angeboten (ebenso bei Lidl)
    Als Konsument, Konsumentin bleibt die Wahl plastikfreier Verpackung bei Obst und Gemüse, auch wenn das oft mit Zeit (weil nicht einheitlich erhältlich) verbunden ist.
    Ich bleibe am Thema dran, verabschiede mich aus der Petition mit einem herzlichen DANKESCHÖN Anneliese Goldeband

  • Die Petition wurde eingereicht

    26-04-14 15:26 Uhr

    Mit gestrigem Datum habe ich ein Mail an Billa/Hofer/Lidl/Merkur/Penny/Spar/Zielpunkt mit dem Ersuchen sich Lösungen für eine plastikfreie Obst/Gemüseverpackung zu überlegen und mir ihre veränderte Vorgangsweise bis 23.5.2014 mitzuteilen! CC-Mail an: Umweltminister DI Andrä Rupprechter.
    Diese Aktion wird auch vom Nachhaltigkeitskoordinator des Landes Steiermark, Herrn HR DI Dr. Himmel und dem Umweltmediziner Prof. Hans-Peter-Hutter unterstützt.
    Mein Schlussbericht folgt bis sp. 30.5.2014
    Bis dahin verbleibe ich mit hoffnngsfrohen Grüßen verbunden mit den besten Wünschen Anneliese Goldeband

  • Die Zeichnungsfrist ist beendet - Stop dem unnötigen Plastikmüll/Info von Billa

    11-04-14 20:09 Uhr

    Info von Billa: "Leider hat es bei unseren Lieferanten der Bio Bananen ein Unwetter gegeben. Deshalb mussten wir auf einen anderen Lieferanten ausweichen, der aber noch keine Bio Banderolen hat und er daher die Bananen nur in Folie abpacken kann. Wir rechnen damit, dass er in ca. 1-2 Wochen die Bananen nicht mehr foliert, sondern nur mehr mit der Banderole abpackt".
    Grundsätzlich scheint dieses Problem gelöst/Anneliese Goldeband

  • Die Petition wurde eingereicht

    09-04-14 11:04 Uhr

    Auf meine wiederholten Anfragen während des Petitionszeitraumes bei den Lebensmittelkonzernen habe ich folgende Informationen, bzw. Bekanntgabe von Änderungen erhalten:
    Hofer:
    Gemüse der Bio- und Nachhaltigkeitsmarke "Zurück zum Ursprung" wird seit Anfang August 2012 in einer kompostierbaren Folie abgepackt - laut Info vom 5.3.2014 auch die Biobananen. Österreichische Gurken werden unfoliert angeboten.
    Billa:
    Die Biobananen wurden im Februar, um Müll zu sparen mit einer Banderole versehen, seit kurzem sind sie in Folie verpackt, die Info, ob diese kompostierbar ist, habe ich noch nicht erhalten. Österreichische Gurken sind unfoliert. Bei Merkur habe ich eine ähnliche Vorgangsweise festgestellt.
    Lidl:
    Bio-Bananen werden im Plastiksack verkauft, um sie von herkömmlichen zu unterscheiden, es ist scheinbar keine Änderung in Sicht. Österreichische Gurken sind unfoliert.
    Zielpunkt:
    Biobananen und österreichische Gurken sind foliert, hier wurde ich dahingehend informiert, dass die "Anregung von Plastik abzusehen" aufgenommen wurde, derzeit eine Änderung nicht möglich ist.
    Penny:
    Trotz dreimaliger Versuche eine Antwort auf meine Fragen zum Thema zu erhalten, gab es keine Reaktion.
    Meine weitere Vorgangsweise:
    Ich werde per Mail die Lebensmittelkonzerne anregen, dass Obst und Gemüse (mit Fotos dokumentiert), bei dem das Weglassen der Plastikverpackung aus meiner Sicht absolut vertretbar ist ( z.B. Bananen, Gurken, Zwiebel, Auberginen, Zucchini) künftig entweder lose oder in kompostierbarer Folie künftig angeboten wird. Ebenso werde ich meinen Wunsch, in jedem Geschäft die Möglichkeit , abbaubare oder wieder verwendbare Säcke angeboten zu bekommen, festhalten.
    Eine Kopie o.a. Mails übermittle ich auch Herrn Minister DI Rupprechter, um von ihm zu diesem Thema eine Stellungnahme zu erhalten.
    Über den aktuellen Stand werde ich informieren und bedanke mich bei allen Konsumenten und Konsumentinnen, die meine Petition unterzeichnet haben. Anneliese Goldeband

  • Petition in Zeichnung

    03-02-14 18:10 Uhr

    Ergänzende Information zum 3.2.2014: bei Spar werden die Biobananen lose angeboten. Zu den folierten Salatgurken gibt es derzeit zusätzlich unfolierte Feldgurken zu kaufen,

  • Petition in Zeichnung

    03-02-14 17:28 Uhr

    Heutige Information von Billa:
    "die Bio Bananen haben wir seid vergangene Woche nicht mehr in Plastikbeutel verpackt, sondern nur mehr mit einer Banderole versehen, um Verpackung zu sparen.
    Leider sind die Gurken derzeit noch mit einer Folie versehen, da wir diese derzeit aus dem Ausland beziehen.
    Sobald diese aus Österreich kommen, werden diese nicht mehr einfoliert".

    Ich war heute in Graz bei Billa, kann die neue Handhabung bestätigen, ebenso beim Merkurmarkt!
    Bei Hofer, Lidl, Zielpunkt und Penny sind die Biobananen, teils auch die herkömmlichen noch im Plastiksack, ich werde mit den enstprechenden Zentralen Kontakt aufnehmen berichten!
    Einstweilen DANKE für die Unterstützung.
    Anneliese Goldeband






    Die

  • Änderungen an der Petition

    02-02-14 17:52 Uhr

    Von Stopp auf STOP, weil ein P zuviel und E-Mailanschrift, weil unbeabsichtigt an Frau Präs.Prammer statt ans Lebensministerium
    Neuer Petitionstext: Herr Bundesminister DI Rupprechter bitte setzen Sie sich dafür ein, dass der Kauf von BIO-Bananen bei Lebensmittelhandelsketten LOSE ohne Plastiksack und bei Salatgurken ohne Plastikfolie möglich wird!