Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Schönheit Natur
Des ganze Grundwasser wird vergiftet durch den Zusatzstoff was in des Wasser kund drom kriagt ma im ganza Schigebiet keh Trinkwasser und Küha im Sommer mön des ganze alles weder fressa es reicht jo schoh der ganze Diesel voh dena übergrossa Pistapulli einfach gsed als kaputt macha wägs am Geld immer nochmeh i hoff das dia alle nochamohl gnuag kriagan????
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Verfall nicht der Macht deiner Gier,...
66% der Schneekanonen oder Lanzen bleiben den ganzen Sommer stehen.Der Teich und das Gebäude werden den Wahnsinn noch stärker unterstreichen. Kann es sich das Montafon wirklich leisten den Autoverkehr weiter zu erhöhen, auf den Sommergast zu verzichten und der nächsten Generation wieder ein Stück Natur zu rauben? Erinnerungen an die Piefke - Saga von Hr. Mitterer werden wach und leider auch wahr.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Natur - Montafon - Bank
Bank "kauft" sich ein Tal: BKS Bank AG BTV Bank Silvretta Montafon Holding GmbH (ex MPR Holding Gmbh) Silvretta Montafon Bergbahnen GmbH Silvretta Montafon Gastronomie GmbH Montafon Tourismus GmbH Skischule Silvretta Montafon St. Gallenkirch GmbH Winter-Pool Montafon-Brandnertal OG Silvretta Montafon Hotel Projekt GmbH Silvretta Montafon Chalet Projekt GmbH Silvretta Montafon Appartment Projekt GmbH Silvretta Montafon Ferienimmobilien GmbH Kom. Biomasse-Heizwerk Gaschurn GmbH & Co KG Kom. Silvretta Montafon Sporthotel GmbH & Co KG (Sporthotel Silvretta Nova) was bleibt da noch von der Natur?
Source: Firmenbuch
0 Counterarguments Reply with contra argument
    schöne Landschaft
Nein zur Ausbeutung und Ja zu unserer schönen Natur. Diese ist schützenswert! Gerade die Landschaft dort oben ist wunderschön. Die Wirtschaft muß sich an den Gedanken gewöhnen das der echte Schnee immer weniger wird und Grenzen erreicht werden die mit Kunstschnee einfach nicht mehr zu schaffen sind. Es gibt andere Möglichkeiten für den Tourismus
1 Counterargument Show
    Ausbeutung UNSERER Landschaft
Eine Vorverlegung der Schisaison ist widernatürlich. Da müsste man wohl "Schifahren im Herbst" bewerben. Alle Ausweitungen von Schigebieten und Saisonverlängerungen sind maximal profitorientiert und kurzfristig orientiert. Mit jeder baulichen Maßnahme dreht sich die Spirale der Ausbeutung unserer Landschaft schneller. Wird von den Betreibern ein Ende dieser Spiraldrehung nach oben gesehen? Davon habe ich noch nie etwas gehört!!!
1 Counterargument Show
    Naturschönheit
Viele glauben wohl, was die SIMO sagt, nämlich, dass dieser "See" so schön und natürlich sein wird. werden wird. Das wird aber nicht passieren. Man muss sich nur einmal die Speicher anschauen, die es bisher im Land gibt, und die sind alle viel kleiner.
Source: www.naturschutzanwalt.at/speicherteiche-und-bergseen/
2 Counterarguments Show
Ich bin regelmäßiger Wintertourist im Montafon, der Teich wird sozusagen für mich gebaut. Ich kann die Notwendigkeit nicht ganz nachvollziehen und denke, dass man mit kleineren landschaftsverträglichen Bauwerken auch auskommen sollte.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Innerfrattnerinnen und Innerfrattner
Liebe Innerfrattnerinnen und Innerfrattner, vor ein paar Tagen haben wir Dir den „Link“ zu unserer Umfrage gesendet. Solltest Du an dieser schon teilgenommen haben, so ignoriere bitte diese E-Mail. Für alle anderen möchten wir noch einmal kurz auf die enorme Wichtigkeit einer hohen Teilnahmerate hinweisen. Wir wissen, dass das Eintragen Deiner Daten einen Aufwand bedeutet, aber je mehr vollständige Fragebogen wir bekommen, desto aussagekräftiger wird die gesamte Studie. Wir wären Dir deshalb sehr dankbar, wenn Du uns Deine Zahlen bereitstellen würdest. Wir möchten hiermit nochmals dezidi
Source: www.mediawerkstatt.at/research
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Staudamm Naturfrevel Beschneiung Lhmann Hochwassergefahr
http://neu.ludwighartmann.de/wp-content/uploads/2013/07/130315_Landtag_Bayern_Vortrag_de_Jong_neu.pdf whatsalp.org/de/architekturstudien/ spendencheck.com/spendenratgeber/nachhaltigkeit/schneekanonen-umweltschaedlich www.bmnt.gv.at/dam/jcr:a6182210-f8b9-45b0-82f6-910d326ea54a/Hohmann_Entwicklung%20der%20Anpassungsstrategie%20Schweiz.pdf www.researchgate.net/profile/Marius_Mayer www.researchgate.net/profile/Christian_Reinboth www.global2000.at/klimawandel-oesterreich www.global2000.at/sites/global/files alpen-wetter.blogspot.co.at/2010/10/beschneiungslust.html https://alpe
Source: www.vn.at/abend/2018/02/16/ich-erwarte-mir-ein-ja.vn
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

Der See liegt in einer Gebirgsmulde ja das stimmt. Aber was eignet sich besser, als eine schon vorhandene Mulde. Ein Teich ist ein wichtiges Instrument für die Beschneiung. Mit der Beschneiung schützt man großflächig Grasnarben über den ganzen Winter.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now