openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Außerdem wäre es oberirdisch viel einfacher, mittels Dreischienengleis auch normalspurige Fahrzeuge über die Strecke zu schicken - womit man sich die Umspurung der Mühlkreisbahn sparen könnte. Ein Tunnel, durch den größere Fahrzeuge passen würde hingegen nochmal mehr kosten.
0 Gegenargumente Widersprechen
Sichtbarer, damit wird es besser genutzt. Oben schneller erreichbar als über Treppen und Lifte. Sicherer gerade für Frauen und Kinder und weniger Anziehungsort für zwielichtige Gestalten oder Obdachlose wenn oberirdisch. Warum soll der Verkehr teuer unter die Erde verbannt werden, der allen möglich und der ökologischer ist, während der egoistische Individualverkehr weiter oben stinken darf? Die Gruberstraße hat genug Spuren und Parkplätze, die bei guter Planung genutzt werden können. Gerade die Parkplätze oder durch parkende blockierten Spuren sind kein unantastbares Anrecht!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

- Laut: Ein Tunnel vermeidet Lärm-Immissionen für die Anrainer. Die Fahrzeuge der Mühlkreisbahn sind breiter und schwerer als Straßenbahnen. Ein Tunnel ist die umweltfreundlichste Lösung um die Mühlkreisbahn durch Linz zu führen.
Quelle: Laut
1 Gegenargument Anzeigen
    Unzuverlässig
- Unzuverlässig: Viele Störungen im Straßenbahnbetrieb sind auf Unfälle mit Autos zurückzuführen. Bei einer unterirdischen Streckenführung sind solche Vorfälle ausgeschlossen. Ein Tunnel bedeutet zuverlässigeren Betrieb.
1 Gegenargument Anzeigen
    Langsam
- Langsam 2: Lange Fahrzeiten aufgrund der großen Ausdehnung von Linz in Nord-Süd-Richtung sind eines der großen Probleme im Linzer Nahverkehr. Linz braucht keine weiteren Linien im Schneckentempo, sondern eine S-Bahn sowie eine Straßenbahn mit Stadtbahn- bzw. U-Bahn-Charakter.
1 Gegenargument Anzeigen
    Langsam
- Langsam: Eine oberirdische Streckenführung hat Kreuzungen mit dem Individualverkehr und damit längere Fahrzeiten zur Folge, die nur bedingt durch Vorrangschaltungen ausgeglichen werden können. Die Verkehrssicherheit bedingt, dass auf einer oberirdischen Strecke nicht so schnell wie auf einem vollkommen abgeschotteten Gleiskörper gefahren werden kann.
0 Gegenargumente Widersprechen