Région: Autriche
Sport

Lasst uns wieder schwimmen lernen!

La pétition est adressée à
Bundeskanzler, Sportminister, Gesundheitsminister, Finanzminister
5.265 Signataires 5.182 en Autriche
La pétition a été retirée par le pétitionnaire
  1. Lancé 04/03/2021
  2. Collecte terminée
  3. Soumis
  4. Dialogue
  5. Echoué

SICHERES SCHWIMMEN IST ÜBERLEBENSWICHTIG. Ertrinkungsunfälle mit tödlichen oder lebenslangen Folgen stellen im Kindesalter die größte Unfallgefahr dar. Deshalb müssen Kinder rechtzeitig schwimmen lernen - besonders in Anbetracht der vielen Seen, Badeteiche und Privatpools in Österreich. Ein Badetag mit Nichtschwimmer-Kindern ist purer Stress, und viele Eltern haben Angst um ihre Kinder. 

SCHWIMMUNTERRICHT ist im österreichischen Lehrplan verankert und stellt die Kernaufgabe der österreichischen Schwimmschulen dar. Des Weiteren sind Schwimmvereine und Wasserrettungsorganisationen in der Ausbildung und im Training tätig. 

DIE ZEIT DRÄNGT. Der massive Nachholbedarf aus den bisherigen Lockdowns wird bei fortgesetztem Entfall des Schwimmunterrichts nicht mehr aufzuholen sein. Ein erhöhtes Sicherheitsrisiko für die Sommermonate sowie Entwicklungsdefizite in den sensomotorischen und kognitiven Fähigkeiten der Kinder wären die Folge. 

Schwimmprüfungen sind für den Eignungsnachweis weiterführender Schulen und Berufsausbildungen erforderlich. 

Bitte unterstützen Sie unseren Appell: 

  • Erlaubnis des Schwimmunterrichts für Schulen, Schwimmschulen und Vereine im Mai 2021 unter Einhaltung und laufender Evaluierung der Covid-19-Präventionsmaßnahmen. 
  •  Anerkennung der Schwimmschulen, in deren Kernkompetenz der Schwimmunterricht liegt, und die die Basisarbeit für die Wassersicherheit und das weiterführende Schwimmtraining leisten. 
  •  Finanzielle Unterstützung der Schwimmbäder, um die Nutzung für beschränkte Personenzahlen in der Zeit der Covid-19-Restriktionen zu ermöglichen. 

Raison

1. Covid-19 und Schwimmen 

  •  Chlorwasser inaktiviert SARS-CoV-2 durch Zerstörung der Virenhülle. (Quelle 1, 2, 3, 4) 
  • Infektionsprävention ist seit Jahrzehnten Praxis in Schwimmbädern. 
  • Die hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt die Abwehrfunktion der Schleimhäute. (Quelle 5)
  • Die Luftfeuchtigkeit und die hohen Temperaturen in den Schwimmhallen verringern die Aerosolbildung. (Quelle 5) 
  • Regelmäßige Testungen in Schulen und Sportstätten erhöhen die Sicherheit im Schwimmbad. 
  • Bislang sind keine Ansteckungen in Schwimmbädern bekannt. (Quelle 6)

 

2. Schwimmunterricht  

 Kinder brauchen Bewegung für eine gesunde Entfaltung all ihrer Fähigkeiten. Schwimmunterricht unterstützt die psychomotorischen und kognitiven Entwicklungsprozesse und dient der gezielten Frühförderung. 

Schwimmunterricht ist eine Präventionsmaßnahme zur Kindersicherheit. Erst wenn Kinder das Schwimmen erlernt haben, kann es als Sport betrieben werden. 

Eingeschränkte Bewegungsfreiheit führt häufig zu mehr Spannungen in den Familien. Auch hier bietet körperliche Betätigung einen positiven Ausgleich.  

Beim Sport werden Disziplin, Eigenverantwortung und Aufeinander-Schauen geübt – also genau das, was es zum Einhalten von Präventionsmaßnahmen braucht. 

Gerade im Kampf gegen die Pandemie ist ein starkes Immunsystem wichtig. Jede Behandlung, auch eine Impfung, kann nur wirken, wenn unser Immunsystem erfolgreich reagiert. Wir verfügen über eine geniale körpereigene Krankheitsabwehr und diese müssen wir pflegen und stärken – dabei hilft Schwimmen ganz wesentlich. 

Laut einer Studie des KFV von 2019 können in Österreich 700.000 Menschen ab einem Alter von fünf Jahren nicht schwimmen. (Quelle 7)

Es ist eine Entscheidung für die Sicherheit und Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen. 

Quellenangaben:

Quelle 1: https://www.gov.sg/article/infectious-disease-expert-answers-more-questions-on-covid-19-part-ii

Quelle 2: https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/php/water.html

Quelle 3: https://www.sf2h.net/wp-content/uploads/2020/03/Avis-SARS-CoV-2-et-eau-de-piscine-SF2H-09.03.2020.pdf

Quelle 4: https://doi.org/10.7416/ai.2020.2368

Quelle 5: https://doi.org/10.1021/acs.est.9b04959

Quelle 6: https://www.sf2h.net/wp-content/uploads/2020/03/Avis-SARS-CoV-2-et-eau-de-piscine-SF2H-09.03.2020.pdf

Quelle 7: So schwimmt Österreich: Fast 700.000 Nichtschwimmer | KFV - Kuratorium für Verkehrssicherheit

Eine Auswertung von Studien des Schwimmverbandes NRW/Deutschland:

Neustart_-_besondere_Aspekte_Schwimmsport2021.pdf (swimpool.de)

Actualités

  • Liebe Unterstützer*innen unserer Petition,

    mit den Öffnungsschritten kommende Woche, ist ein fortführen der Petition nicht mehr zielführend. Wie bedanken uns bei euch für eure Unterstützung und freuen uns, den ein oder anderen bald in einem Schwimmkurs in unseren Schwimmschulen wieder zu sehen.

    Im Namen der Österreichischen Schwimmschulen,

    Martin Grunert

  • Mit 19.05.2021 kommen die ersten Öffnungsschritte. Für uns Schwimmschulen und Rettungsorganisationen ist es trotz allem weiterhin eine Herausforderung.

    Für Freizeiteinrichtungen besteht eine 20m² Regelung pro Person. Gerade für viele kleine Bäder ist dies eine Herausforderung und es stellt sich die Frage ob eine Öffnung dadurch überhaupt Sinn macht, oder die Kosten einfach zu hoch sind und man das Bad geschlossen hält.

    Bereits im 2. Jahrgang fallen ein Großteil der Schwimmkurse in den Schwimmschulen und Schulen aus. Trotzdem es im Lehrplan verankert ist.

    Die Wasserrettung Perchtoldsdorf sieht ebenfalls ein großes Problem bei der Thematik, denn es können nicht nur weniger Kinder schwimmen, sondern es können wegen geschlossener Bäder auch keine... plus

  • Ostern steht vor der Türe, aber die Türen der Schwimmbäder sind weiterhin zu. Kein Wasser in Sicht, und bei der aktuellen Corona Lage ist höchste Vorsicht geboten.

    Mittlerweile ist klar geworden, dass Lockdown nicht Stillstand bedeuten darf, sondern wir in Bewegung bleiben müssen, um trotz aller Mühsal durchzuhalten und uns auf den Sommer vorzubereiten. Das ist der Sinn unserer Petition „Lasst uns wieder schwimmen lernen!“, die nun erfreulicherweise von einigen Medien aufgegriffen wurde. Berichtet haben u.a. der Standard, die Salzburger Nachrichten, ORF Steiermark, Krone Steiermark, mehrere Bezirksblätter sowie Puls24.

    Die Bedürfnisse der Kinder verdienen höchste Aufmerksamkeit im Hinblick auf die Zukunft - sicheres Schwimmen ist eines davon.... plus

Pas encore un argument PRO.

Bei uns gibts kein Meer. Also ist Schwimmen nicht wichtig

Aide à renforcer la participation civique. Nous voulons que vos préoccupations soient entendues tout en restant indépendants.

Promouvoir maintenant

openPetition International