openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Auch im Wald: Fakten statt Märchen - Wissenschaft statt Wohlleben Auch im Wald: Fakten statt Märchen - Wissenschaft statt Wohlleben
  • Von: Christian Ammer und Jürgen Bauhaus (Universität ... mehr
  • An: überregionale Tageszeitungen, Rundfunkanstalten
  • Region: Europäische Union mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 10 Tage verbleibend
  • 4.410 Unterstützende
    88% erreicht von
    5.000  für Sammelziel

Auch im Wald: Fakten statt Märchen - Wissenschaft statt Wohlleben

-

English petition

Wir wollen Journalisten und Medienvertreter darauf aufmerksam machen, dass die mediale Aufmerksamkeit des Buchs "Das geheime Leben der Bäume" von Peter Wohlleben umgekehrt proportional zu seinem wissenschaftlichen Gehalt ist. Das Buch ist kein populärwissenschaftliches Werk, sondern spiegelt lediglich den aktuellen, gleichwohl unseligen Zeitgeist wider, nach dem mehrfach wiederholte Behauptungen mit fundierten Fakten gleichsetzt werden.

Begründung:

Es ist sehr erfreulich, dass sich, wie bei Peter Wohllebens Werk „Das geheime Leben der Bäume“, ein Massenpublikum von einem Buch zum Thema Wald begeistern lässt. Leider wird dabei ein sehr unwirkliches Bild des Ökosystems Wald vermittelt, denn die von Herrn Wohlleben getroffenen Aussagen stellen ein Konglomerat von Halbwahrheiten, eigenen Bewertungen selektiv ausgewählter Quellen und Wunschdenken dar. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn das Buch nicht weitläufig als ein populärwissenschaftliches Werk angesehen würde, das dem Laien bekanntes und etabliertes Wissens nahebringt. Letzteres ist leider nicht der Fall und so mag das Buch zwar populär sein, wissenschaftlich ist es nicht. Im Gegenteil: es vermittelt ein völlig verzerrtes Bild von Bäumen, Waldökologie und Forstwirtschaft.

Angesichts der anhaltenden medialen Aufmerksamkeit des Buchs stellen die unterzeichnenden Personen, unter ihnen viele ForstwissenschaftlerInnen, ÖkologInnen und BiologInnen aus unterschiedlichen Ländern daher fest, dass viele der im Text und diversen Fernsehauftritten sowie Radiosendungen getroffenen Aussagen durch wissenschaftliche Ergebnisse nicht gedeckt sind (siehe unten).

Das Buch ist vielmehr der bedauerliche Beleg dafür, dass unzulässig vereinfachende, stark emotionalisierende Erklärungen komplexer Sachverhalte derzeit auf allen gesellschaftspolitischen Ebenen offenbar auf fruchtbareren Boden fallen als belegbare Fakten und naturwissenschaftlich erklärbare Zusammenhänge. Der Umwelt und dem Wald wird durch diese Art unaufgeklärten Denkens nicht geholfen.

Nachfolgend zwei einfache Beispiele, die zeigen, wie die wissenschaftlichen Erkenntnisse zu einer bestimmten Frage vom Autor des Buches entweder nicht recherchiert, nicht verstanden, oder aber ignoriert worden sind:
www.openpetition.de/petition/blog/auch-im-wald-fakten-statt-maerchen-wissenschaft-statt-wohlleben/3

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Göttingen, 08 Feb 2017 (aktiv bis 07 Apr 2017)


Neuigkeiten

Nachfolgend zwei einfache Beispiele, die zeigen, wie die wissenschaftlichen Erkenntnisse zu einer bestimmten Frage vom Autor des Buches entweder nicht recherchiert, nicht verstanden, oder aber ignoriert worden sind. 1. Beispiel – Konkurrenzbeziehungen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Viele Medien, an die diese Petition gerichtet ist, zeigten sich am Beispiel des Wohlleben-Buches wenig engagiert in punkto einer umfassenden Beleuchtung eines gesellschaftlich relevanten Themas wie der Nutzung von Natur-Ressourcen. Anstelle Hinterfragens ...

PRO: Weil die romantisierende und vermenschlichende Art die komplexen Ökosystemzusammenhänge darzustellen ein falsches Bild der deutschen Forstwirtschaft erzeugen. Dies macht vielen qualifizierten Forst-Kollegen das Leben schwerer. Und die hiesige Forstwirtschaft ...

CONTRA: In Deutschland gibt es das verfassungsmäßige Grundrecht der Pressefreiheit. Ein aus naturwissenschaftlicher Sicht schlechtes Buch zu schreiben ist zum Glück auch nicht verboten. Ernstzunehmende Wissenschaftler beschäftigen sich mit FACHLITERATUR. Die ...

CONTRA: Erstmal besser machen, als nur kritisieren!!! Anstatt mit dieser Petition (mal wieder) im eigenen Dunstkreis der Forstwelt zu operieren, sollten wir versuchen die Menschen vom Wald (mit seiner Forstwirtschaft) zu begeistern. Warum haben wir es bisher ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Wahrheit

Ich lebe auf dem Land und wehre mich dagegen, dass aus Städtischen Milieus heraus in meine Lebensgrundlagen eingegriffen wird. Journalisten sind meiner Meinung nach eher städtisch orientiert und hören lieber auf Greenpeace und andere NGOs, anstatt vo ...

Unter dem Denkmantel Naturschutz werden immer häufiger Halbwahrheiten und stumpfe Glaubensätze als seriose Fakten verkauft. Ein No-Go

Jeder Gartenbesitzer weiß, daß Pflanzen miteinander kommunizieren, erfahren kann er es in dem er den Garten nutzt und schützt, hegt und pflegt. Das ist im Wald nicht anders. Die Überhöhung dieses Themas geht weg von Belegbarem hin zu Mythen. Es ent ...

Ich bin Försterin und finde Herrn Wohllebens Texte zu Teilen realitätsfern und er bringt damit unsere gesamte Zunft (Förster, Waldarbeiter, Unternehmer, Holzwirtschaft) in Misskredit.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Unterstützer nach Länder

LandAnzahl  Quorum?
Deutschland 4.223 5,7%
Österreich 234 1,6%
Luxemburg 24 0,5%
Niederlande 24 0,1%

Letzte Unterschriften

  • Simon Amend Partenstein vor 32 Min.
  • Wolfgang Karl Altenbuch vor 3 Std.
  • Nicht öffentlich Goldbach vor 4 Std.
  • Nicht öffentlich Dießen vor 5 Std.
  • Nicht öffentlich Altenbuch vor 5 Std.
  • Reinhard Kelnhofer Straubing vor 5 Std.
  • Patrick Platz Faulbach vor 6 Std.
  • Nicht öffentlich Dammbach vor 6 Std.
  • Rolf Schüring Röllbach vor 6 Std.
  • Stefan Geier Triefenstein vor 6 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit