Unsere Regierung und die EU erkennen das Krim Referendum zum Beitritt der Krim in die Russische Föderation nicht an und sagen das ist auch die Meinung der Menschen in den Staaten!?

Reason

Dabei ist die Meinung tief gespalten und ich schätze mittlerweile das Verhältnis Pro/Kontra 50zu50 Prozent ein! Ebenso ist die Medienberichterstattung hierzulande wirklich schon auf einem ganz bedenklichem Niveau! Man kann dies schon als Propaganda bezeichnen! Da wird eine sich an die Macht geputschte Regierung, bestehend aus Ultra Nationalen/Faschistischen Kräften vom Westen unterstützt, nur weil diese angeblich Pro EU/westlich eingestellt ist und weil die USA dies so will! Und die Medien berichten eben auch nicht entsprechend neutral zu dem Thema! Immer wird nur Putin und Russland als böser Aggressor hingestellt!? Warum? Es gibt soviele Quellen im Web die die Wahrheit zeigen und einem die Augen öffnen was dort wirklich passiert ist/passiert und passieren soll! Aber die offizielle Seite ignoriert diese Tatsachen einfach bzw wird das nicht einmal erwähnt! WARUM? Ich möchte hiermit Russland unterstützen und gebe Putin und den Russen EIN GANZ KLARES PRO RUSSLAND! und ich hoffe es werden sich viele anschließen und vlt den Regierungen mal die Augen geöffnet das IHR VOLK NICHT ihrer Meinung ist! Und das diese gehört werden will! Und wir wollen keinen 3. Weltkrieg der hier von allen Seiten des Westens + Ukraine provoziert wird!!!

Thank you for your support, Steffen Laurisch from Stadthagen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version
  • Ich möchte mich hiermit bei allen bisherigen Unterzeichnern meiner Petition bedanken!
    Wir haben schon eine ganze Menge Stimmen geschafft, aber wir brauchen noch sehr viel mehr! Deshalb möchte ich Euch bitten, den Petitionslink überall zu teilen wo es geht und ihn damit bekannter zu machen, umsomehr geteilt wird - desto höher skaliert die gesamte Verbreitung.
    Bitte helft mit! Vielen Dank!

    Steffen Laurisch

  • Zitat aus der Debatte zu meiner Herkunft, Abstammung etc pp usw.:
    "Wenn Sie "Stadthäger" ein wahrer, aufrechter Kämpfer wären, hätten Sie sich nicht in Anonymität verkrochen, denn wer eine Petition ins Netz stellt, muß dafür auch verantwortlich zeichnen. Zum anderen spreche ich Ihnen jedwede tiefgreifendes Wissen um die Verhältnisse in der Ukraine ab. Gern informiere ich Sie und Ihre Gesinnungsgenossen über die ukrainische Vergangenheit unter den Russen und derzeitige Ziele dieses auch durch Russen leidgeprüften Volkes. Reinhold Reinbothe Treff: Gebäude des Landkreises Schaumburg, nennen Sie einen Termin ab dem 12.04.14"

    Lieber Herr Reinhold Reinbothe,
    ich habe ja bereits in Ihrem Eintrag dazu Stellung genommen, allerdings sind die dortigen Einträge sind auf max. 500 Zeichen begrenzt und ich habe etwas mehr zu sagen!
    Wie gesagt ich habe alle erforderlichen Angaben zur Petition gemacht und nichts auf annonym eingestellt, warum das trotzdem nicht angezeigt wird, weiß ich leider nicht!

    Hiermit zeichne ich mich verantwortlich zu meinem Petent, noch einmal, auch für Sie!
    Sie finden mich unter dem angegebenen Facebook link, weiter unten im Blog, oder suchen Sie mich unter Steffen Laurisch!
    Dort können Sie mir, natürlich auch andere Interessierte, mir Nachrichten zukommen lassen.
    Allerdings muss ich Ihnen für ein Gespräch eine Absage erteilen, ich brauche keine politische Belehrung zu meiner Meinung!!
    Sie sehen jedenfalls auch nur Ihren Standpunkt, wie man unschwer an Ihrem Eintrag erkennen kann....
    Und was meinen Sie bitteschön mit "Ihren Gesinnungsgenossen"? Klingt irgendwie abwertend... und glauben sie ernsthaft, dann hat jemand Interesse sich mit Ihnen zu Unterhalten bzw einen Dialog zu führen? Desweiteren gehe ich davon aus das Sie die Unterzeichner der Petition damit meinen...
    Sie sind anscheinend genauso wie unsere Herren Politiker und unsere Presse, welche leider, bis auf einige wenige Ausnahmen, vollkommen parteilich agiert! Allen seine Meinung aufdrängen und eine andere Meinung nicht akzeptieren bzw ignorieren...

    Ich möchte Ihnen aber gerne noch mitteilen: Ich war bisher weder politisch aktiv, noch Mitglied in irgendwelchen Organisationen oder Parteien!
    Für den Fall, das Sie mit Gesinnungsgenossen eine andere Intention hatten...

    Das Sie mir jedwedes tiefgreifende Wissen um die Situation absprechen, nehme ich Ihnen nicht Übel, geht mir ebenso. Liegt wahrscheinlich immer im Auge des Betrachters.

    Steffen Laurisch

pro

"Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!" Bertolt Brecht Die Krim hat abgestimmt - und bei einer Vielzahl an Teilnehmern und der großen Zustimmung von 96% ihr eigenes Schicksal bestimmt. Die Wahlen waren nach meiner Auffassung absolut demokratisch. Es gibt keinen plausiblen Grund, das Ergebnis - außer aus machtpolitischen oder geostrategischen Interessen des Westens - nicht anzuerkennen. Doch diese Interessen des Westens sind falsch. Am Ende hat der Wille des Volkes Vorrang - übrigens nicht nur auf der Krim.

contra

Obwohl es unter aller Kanone inszeniert war, erkenne ich das Referendum an, denn ich denke, die Mehrheit der Krim Bewohner hätte sich auch ohne verlogene Russen-Propaganda, ohne Russen-Panzer, ohne verlogene West-Propaganda und ohne Faschisten in Kiew und mit unabhängigen Wahl-Beobachtern für einen Anschluss an Russland entschieden. Rein kulturell. Aber eine Pro-Russland-Petition? Was soll das sein? Eine Petition, die die Kreml-Politik befürwortet? Eine Petition, die Putins Machtspielchen geil findet? Niemals!