openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Aktion Zukunft Pichling Aktion Zukunft Pichling
  • Von: Bürgerinitiative Linz Süd mehr
  • An: Bürgermeister der Stadt Linz
  • Region: Linz / Pichling
    Kategorie: Wohnen mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 45 Tage verbleibend
  • 727 Unterstützende
    36% erreicht von
    2.000  für Sammelziel

Aktion Zukunft Pichling

-

Sehr geehrter Herr Bürgermeister der Stadt Linz,

1) Rundherum hört und liest man von neuen Wohnbauprojekten in ganz Pichling. Diese haben ganz unterschiedlichste Ausmaße, zum Teil sind sie riesig, mit bis zu 700 Wohnungen auf einem Baufeld. Das ist für die Bewohner in keinster Weise nachvollziehbar. Die Planungen sind teilweise 5-geschoßig, was weder dem Ortsbild noch dem Gefüge gerecht wird. Dazu kommt, dass die Bebauung mit einer Geschossflächenzahl über 0,6 zu dicht vorgesehen ist und die Anbindung in keinster Weise gelöst oder auch nur durchdacht wirkt. Insgesamt ist kein Konzept erkennbar – man hat das Gefühl der Wildwuchs regiert auf Kosten von ganz Pichling!

2) die Verkehrssituation im Süden von Linz ist mit den beiden Nadelöhren für PKW's (Ebelsberg und Mona-Lisa-Tunnel) sowie der einzigen Straßenbahn- und Zuganbindung speziell in den Morgen- und Nachmittagsstunden (ab 16 Uhr) sehr angespannt. Straßenbahnen sind übervoll, der Takt mit den Zügen ungenügend, die Straßen sind verstopft, einen sicheren und schnellen Radweg in die Stadt gibt es nicht. Diese Situation kostet den Linzerinnen und Linzern schon jetzt viel Zeit und Geld. Durch die geplanten Wohnbauvorhaben, auch auf der ehemaligen Kaserne, wird sich die Bewohnerzahl im Süden von Linz in den nächsten Jahren fast verdoppeln. Die Überlastung aller Systeme ist damit vorprogrammiert. Aus unserer Sicht können die öffentlichen Verkehrsmittel diesen zusätzlichen Bedarf nicht aufnehmen!

Begründung:

Wir fordern Sie daher dringend auf, alle aktuellen Bauprojekte zu stoppen und sofort einen Masterplan für Wohnbau und Verkehr zu erarbeiten. Dieser soll anhand des (bis 2023) gültigen, Örtlichen Entwicklungskonzepts und unter ernsthafter Einbeziehung der Bevölkerung erstellt werden. Neben der schwierigen Verkehrssituation ist auch die nötige soziale Infrastruktur (Kindergärten, Schulen, Ärzte, Geschäfte, Gastronomie, Freizeit) mitzuplanen!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Linz, Österreich, 06.02.2018 (aktiv bis 05.04.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Je mehr Personen sich gegen die Willkür von Behörden und der Stadtregierung wehren, desto eher werden wir wahrgenommen. Wir werden NICHT gefragt wie es uns geht, wenn sich die Bevölkerung verdoppelt? Wir haben KEINE Rechte, nur jene anonyme Masse die ...

PRO: Die jetzige Bautätigkeit in Pichling ist vergleichbar mit der Heuschreckenplage im Alten Testament: Wenn alles zubetoniert und somit unwiederbringlich zerstört ist, zieht man weiter und das Ganze setzt sich an anderer Stelle fort.

CONTRA: Der Süden von Linz ist die ideale Gegen für Familien. Gerade in Pichling werden die Grundstücke immer teurer, weswegen das in-die-Höhe bauen vermutlich die einzige Möglichkeit ist, um leistbaren Wohnraum zu schaffen. Ist die Optik der Landschaft wirklich ...

CONTRA: Ich bin Altpichlinger und lebe seit 57 Jahren hier. Bei genauerem Lesen der Inhalte dieser Petition - vor allem der Kommentare - ist für mich auffallend, dass es offensichtlich überwiegend Personen sind, dir selbst erst in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Z.B. Infrastruktur nicht für gesteigertes Verkehrsaufkommen ausgelegt

Positive Entwicklung für die Bewohner

Verkehrsaufkommen ist unerträglich, und muss den alles zubetoniert werden

Als Bewohner von Pichling sehe ich bei der intensiven Bautätigkeit große Verkehrsprobleme auf uns zukommen, bzw. die bereits bestehenden Probleme mit dem Verkehr werden sich verstärken

Ich Wohne in Linz Pichling. Das Verkehrsaufkommen ist jetzt bereits unerträglich.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Doris Wolfesberger Linz | Österreich vor 10 Min.
  • Johann Frisch Ing. Linz | Österreich vor 10 Std.
  • Kathrin Krenosz Linz | Österreich vor 12 Std.
  • Johann Ing. Haan Linz | Österreich vor 13 Std.
  • Angelika Prenninger Linz | Österreich vor 14 Std.
  • Nicht öffentlich Linz | Österreich vor 15 Std.
  • Edith Schaljo Linz | Österreich vor 15 Std.
  • Mario Peherstorfer Linz | Österreich vor 16 Std.
  • Nicht öffentlich Linz | Österreich vor 16 Std.
  • Susanne Egger Linz | Österreich vor 17 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit