Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Ungeklärte Nachbetreuung der Atommeiler
Ein abgeschaltetes Kernkraftwerk kostet an Unterhaltung nicht viel weniger als ein laufendes. Es muss weiterhin instand gehalten und bewacht werden, wegen der radioaktiven Verseuchung des Reaktors. Es liefert aber keinen Strom mehr, der verkauft werden könnte. Wenn wir diese Kosten und die Entsorgung des radioaktiven Abfalls in die Herstellungskosten einrechnen, ist Atomstrom unbezahlbar.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Genügend Alternativen vorhanden!!!
Atomstrom und AKWs sollten schon lange von der UNO verboten sein, denn es existieren viele Alternativenergien: Wasser, Wellen, Gezeiten, Wind, Sonne, Erdwärme (v.a. bei Vulkanen) etc. michael.palomino@gmx.ch
2 Counterarguments Show
    Billige Energie
Kernkraft ist teuer: Die Kosten werden nur verschleiert: Die Errichtung von AKW´s werden staatlich subventioniert, Versicherungen brauchen sie nicht im vollen Umfang abschließen (Wenn was passiert zahlt der Steuerzahler oder niemand) und die Endlagerung und die Demontage ist bis heute ungeklärt bzw. kann noch keiner die exakten Kosten abschätzen. Ökoenergie ist dagegen billig, umweltschonend und risikolos ...
0 Counterarguments Reply with contra argument
    nein zur Atomstromsubventionierung
Es ist ethisch und ökologisch nicht vertretbar eine Energieform zu subventionieren deren Gefahren nicht absehbar sind - man denke an Fukoshima! Ebenso wird damit das sicherheitstechnisch unlösbare Problem der für die Umwelt gefahrlosen Beseitigung des atomaren Abfalls ignoriert.
1 Counterargument Show
    Ökologische Intelligenz, nein zu Atomstrom
Kernenergie kostet 100 mal mehr, der Uranabbau selbst, der nötig ist, um Atomenergie zu betreiben, stößt durch all die notwendigen Maschinen, LKWs, etc...viel mehr CO2 aus. Die Umwelt wird viel mehr belastet, als wenn man in saubere, ökologische Energie investieren würde. Das Geld ist anscheinend vorhanden und Wind, Sonne oder Wasser verschmutzen die Umwelt nicht. Wind, Sonne und Wasser wird es immer geben, aber das Uran ist irgendwann aufgebraucht und dann sitzen wir im Dunkeln.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Atommüll
Ganz abgesehen von den gegenwärtigen Gefahren der Kernenergie ist schon allein das Hinterlassen von radioaktivem Abfall ein moralisches Verbrechen gegenüber den zukünftigen Generationen!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Nein zu Atomenergie
Wir haben Sonne, Wind und Wasser! Das reicht für Österreich! Nutzen wir diese Energieangebote sinnvoll und denken wir dabei an die Umwelt! Spießiges Denken in Sachen Windkraft hat heutzutage keine Berechtigung mehr.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Entsorgung
Es ist ethisch und ökologisch nicht vertretbar eine Energieform zu subventionieren deren Müll noch viele Generationen nach uns belastet und wer bezahlt dann die Entsorgung? Wecher Staat hat bis jetzt ein sicheres Endlager das garantier tausende Jaher sicher ist?
0 Counterarguments Reply with contra argument
    solar
Kernenergie ist die einzig nachhaltige Energieform, die uns auch noch in Millionen Jahren mit Energie versorgen wird. Die bisherigen Reaktoren und die notwendige Aufbereitung der Brennstäbe und des Abfalls sind allerdings zu kompliziert und viel zu teuer, um gegen Wind-, Wasser- und Solarenergie bestehen zu können. Daher weg mit den existierenden indirekten Subventionen und "Nein" zu neuen Subventionen der Energiekonzerne, konzentrieren wir uns auf die einzig wahre Kernenergiequelle: die Sonne!
2 Counterarguments Show
    Konzentrier dich auf Anti-Atom statt auf Person.
Anschober ist mir egal. Das hier ist eine darüber hinausgehende Initiative, die ich inhaltlich unterstütze.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    PR-Blase, Ablenkungsmaßnahme
Diese Aktion stellt eine PR-Blase von Anschober ohne jegliche Relevanz dar. Engagierten Menschen soll Aktivität vorgegaukelt werden, während Anschober und die gesamte Landesregierung nichts gegen die Untätigkeit der Bundesregierung bei den EU-rechtswidrigen UVP-Verfahren zu den AKW´s Temelin und Mochovce unternehmen. Stattdessen streicht Anschober Projektgelder für NGO´s, die nicht mit Rechten kooperieren wollen und lässt sie auch mittels haarsträubender „Besitzstörungsklagen“ verfolgen.
2 Counterarguments Show
    Rubbiatron
Wenn es nur um Subvention des Atomstrompreises geht: das ist abzulehnen. Wenn es aber auch um die Forschung an neuen Reaktortypen geht, sollte man die explizit unterstützen. Mit einem Rubbiatron ließe sich der existierende Atommüll quasi "verbrennen" und damit unschädlich machen.
Source: de.wikipedia.org/wiki/Rubbiatron
3 Counterarguments Show
    ATOMAUSSTIEG.at
Mir wäre eine EU-weite Petition lieber und effektvoller. Dazu benötigt man aber eine Petitionsseite in allen möglichen Sprachen. Anstatt hier zu unterschreiben, habe ich schon da unterschrieben: ATOMAUSSTIEG.at Es ist wichtiger: Unterschriften zu bündeln, um eine Aussage zu treffen! Daher an Alle: Unterschreibt: ATOMAUSSTIEG.at
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Viel Lärm um Nichts.
Japan hat es "Heute" gezeigt. Unabhängig der Frage die Notwendigkeit zur Energieversorgung, 473 Kraftwerke weltweit. Es ist zur Kenntnis zu nehmen das Atomstrom ein Teil unserer Gesellschaft ist mit allen PRO und CONTRAS. Was hier die Grünen inszenieren ist lediglich "Werbung" in eigener Sache. In 150-200 Jahren wenn die Resourcen ausgeschöpft sind erledigt sich das Thema. Letztendlich steht am Ende der Kettee "Energieversorgung" die Sonnenenrgie, egal in welcher Form und Art.
Source: Alle Alternativen haben sich lediglich als "Zwischenlösungen" herausgestellt.
0 Counterarguments Reply with contra argument