Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Pro Wohnungsbau
Das “Totschlagargument“ - Wohnungsbau zieht immer. Wenn erst einmal der Kiefernwald gerodet wurde, wird ersichtlich, welche vielfältige Funktion er erfüllt hat (Lärmschutz, Temperaturregulativ, Staubschlucker, Sauerstofflieferant etc.). Ob die vehementen Befürworter dann allerdings in den Wohnkomplex an der Dorner-Allee einziehen wollen, ist mehr als fraglich. Die wohnen in grünen Bezirken oder wie einige der Verantwortlichen z.Bsp. in Potsdam. Aber für die anderen ist ja Wohnen vorneraus der Geräuschpegel der Dorner-Allee, hintenraus die rumpelnde Strassenbahn - okay.
3 Counterarguments Show
Nicht ganz richtig, geplant war erst ein Gewerbebau, bei dem der Wald erhalten bleiben sollte, die Strassenbahn führt rechts am Wald vorbei. Es ist immer noch in erster Linie ein Gewerbepark geplant gewesen, nur dass in den letzten Jahren immer mehr der Wohnungsbau forciert wurde. Die Probleme (Mahrzahn, Hohenschönhausen) werden kommen, mit Wald oder ohne. Die Art und Weise der immer höheren Verdichtung des Wohngebietes wurde nur häppchenweise kommuniziert, hätten viele Mieter und Eigentümer dieses hohe Mass vorher gewusst, hätte niemand gekauft bzw. gemietet.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Bebauungsplan
„Der Bebauungsplan lag Juli-August 2017 aus.“ Genau, wenn ich möchte, dass niemand etwas mitbekommt, lege ich es genau zur Ferienzeit aus und informiere niemanden. Wenn ich dann alles noch im „beschleunigten“ Verfahren mache ist es perfekt.
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Trockenrasen im Landschaftspark
Hiermit gehe ich auf die Kommentare zum Landschaftspark ein. Der Landschaftspark sollte von Beginn an kein waldähnlicher Park werden. Eidechsen, selten gewordene Insekten und Pflanzen die z.T. streng geschützt sind benötigen waldfreie Gebiete. Die im Landschaftspark vorkommenden Trockenrasenflächen sind wegen ihrer hohen Artenvielfalt von naturschutzfachlicher Bedeutung und müssen besonders geschützt werden. So fand mit Absicht ein Bodenaustausch in 2019 statt um Humus abzutragen und Sand aufzubringen. Bäume sind sehr wichtig, aber man sollte sachlich bleiben.
Source: www.biologischevielfalt.at/ms/chm_biodiv_home/chm_biodiv_home/chm_jugendseite/chm_jugend_trockenrasen/
1 Counterargument Show
    Monokultur Kiefernwald
Für die bestehenden Häuser mussten auch Bäume und Sträucher gefällt werden. Es werden 50% Sozialwohnungen und 1 Kita errichtet, beides fehlt im Stadtteil. Kiefern als Monokultur sind nicht mehr zeitgemäß, siehe Zeitungsartikel. Wo soll sozialer Wohnungsbau stattdessen erfolgen? Hauptsache nicht vor meinem Fenster wie es aussieht. Bitte Alternativstandorte auch für die Kita nennen. Die entstehenden Innenhöfe sollen begrünt werden, laut Zeichnungen mit Laubbäumen, welche ökologisch wertvoller sind. In einer Monokultur leben nur wenige Tiere und Insekten.
Source: www.pnn.de/brandenburg/brandgefahr-ohne-kiefern-waeren-brandenburgs-waelder-sicherer/24850800.html
7 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now