Region: Tulfes
Environment

NEIN zur neuen Talabfahrt im Skigebiet Glungezer

Petition is directed to
Gemeinderat und Bürgermeister von Tulfes
270 Supporters 179 in Tulfes
208% from 86 for quorum
  1. Launched 10/05/2022
  2. Time remaining > 6 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name, age and location and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

NEIN zum Bau der neuen Talabfahrt!

NEIN zum Bau des Retentionsbeckens das in diesem Ausmaß (eine Stahlbetonmauer mit einer sichtbaren Höhe von 9-10m und einem Volumen von 12000 m3) nur für diese Talabfahrt gebaut werden muss!

Mit meiner Unterschrift spreche ich mich gegen den Bau der neuen Talabfahrt mit Beschneiung durch die Glungezerbahn GmbH & Co KG aus! Auch bin ich gegen den Bau des demzufolge notwendigen Retentionsbeckens. Anstelle des geplanten Neubaus soll das bestehende Becken ehest möglich saniert und auf den Stand der Technik gebracht werden.

Es ist längst an der Zeit, zu hinterfragen was die Tulferinnen und Tulfer von dem Projekt Talabfahrt halten, da sich die Bedingungen drastisch geändert haben. Bei der Beschlussfassung für den Bau der Talabfahrt im Dezember 2020 wurden die Kosten für das Projekt mit 1,5 Mio.– 1,8 Mio. eingeschätzt, weiters hieß es damals, dass KEINE weiteren Kosten für die Gemeinde Tulfes anfallen werden. Aktuell werden die Baukosten für die neue Talabfahrt mit ca. 2,5 Mio.- 3,0 Mio. eingeschätzt. Noch dazu sollen die Kosten für den Umbau des Hochwasserschutzes – die Größe ist dimensioniert auf die Talabfahrt - großteils von der Gemeinde getragen werden.

Die Gemeinde Tulfes hat bereits im Vergleich mit anderen Tiroler Gemeinden eine überdurchschnittlich hohe Pro-Kopf-Verschuldung, wobei in den nächsten Jahren noch einige dringend notwendige Investitionen in der Gemeinde, insbesondere das Generationenhaus, umzusetzen sind und dafür weitere Fremdmittel aufgenommen werden müssen.

Der Grundsatzbeschluss aus Dezember 2020 hat daher aus unserer Sicht keine Gültigkeit mehr!

Die unterzeichnenden Personen beantragen, dass das Projekt "Neue Talabfahrt" vom Gemeinderat und vom Bürgermeister der Gemeinde Tulfes abgelehnt wird und der entsprechende Beschluss aus 2020 aufgehoben wird.

Reason

Wir sind wie die meisten Tulfer von der bisherigen Entwicklung ( Bau der Sektion 1, Sektion 2 und Rodelbahn) und Erfolg der Glungezerbahn überzeugt, und schätzen den Mehrwert für das Dorf und die gesamte Region sehr!

WAS IST GEPLANT?

Die Glungezerbahn plant unterhalb der Gondeltrasse eine neue Talabfahrt auf 1750 m Länge und einer Breite zwischen 20m-40m, was einer Fläche von ca. 6,5 ha entspricht. Es sollen Geländekuppen im Gesamtausmaß von 29.490m3 abgetragen und Senken im Gesamtausmaß von 32.540m3 verfüllt werden. Der Projektant spricht von einer „sportlich roten Piste“ (Streckenweise +40% Steigung), was nicht in das Konzept eines familienfreundlichen Skigebiets passt. Diese Talabfahrt muss beschneit werden!

Durch den dadurch vermehrten Abfluss von Schmelzwasser ist ein Umbau des bestehenden Geschiebebeckens

erforderlich und zwar von derzeit ca. 1.200 m3 auf 12.000 m3! Diese Stahlbetonwand wird etwa eine Höhe (sichtbare Bauwerkhöhe 9-10m) vergleichbar mit der Talstation und eine Gesamtlänge (U-förmig) von ca. 100m haben.

Wir haben dazu eine Visualisierung für die Tulfer BürgerInnen gefordert.

UNSERE BEFÜRCHTUNGEN SIND:

• Mögliche Verunreinigung von Trinkwasserquellen, vor allem der Sauangerquellen, die direkt am Rand der Liftrasse liegen. Die Gemeinde wird weiter wachsen und daher kann keinesfalls auf bestehende Quellen verzichtet werden!

 

Wasserverbrauch (6,5 ha beschneite Piste benötigt ca. 17 000 m3 Wasser pro Jahr, dies entspricht einem Jahresverbrauch von ca. 170 Haushalten), ein zusätzlicher 2. Speicherteich wird notwendig, was ökologisch als auch ökonomisch ein Irrsinn wäre

 

• Noch mehr Druck auf den Wildbestand in der kritischen Winterperiode durch die neue Pistenfläche und Variantenfahrer

 

• Absolut kein Nutzen für die Sommersaison am Glungezer

 

• Noch mehr Verkehr für die ohnehin schon geplagten Anrainer an den Zubringerstraßen zur Glungezerbahn und am Parkplatz

 

• Zusätzlicher Bodenverbrauch durch notwendige Erweiterung der Parkplatzflächen (derzeit ca. 900 Stellplätze bei ca. 1700 Einwohnern)

 

• Großes Finanzloch im Gemeindebudget (Gemeinde 2/3 Haupteigentümer der Glungezerbahn) und drohender Ausverkauf an einen Investor (siehe Muttereralmbahn 2021)

- Aktuelle Verschuldung der Glungezerbahn 11 Mio

- Geplante Neuverschuldung: ca. 4 Mio (Talabfahrt+Beschneiung+notwendiges Retentionsbecken) + ca. 12 Mio (Schartenkogel-Lift)

 

• Kein Geld mehr für andere wichtige offene Projekte für alle GemeindebürgerInnen wie, Generationenhaus, Erweiterung Kindergarten, Sanierung Vereinshaus, Probelokal Musik, Feuerwehrauto, Infrastrukturmaßnahmen…..

Und das alles für 1.750 m zusätzliche Piste!!!!!

Wir sind auch begeisterte Wintersportler, aber nicht um jeden Preis.

Thank you for your support, Armin Kössler from Tulfes
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

on 14 Jun 2022

Gibt treffsicherere Projekte gerade in diesen Zeiten

on 11 Jun 2022

Die geplante Talabfahrt ist kompletter Unsinn und nicht notwendig!
Es gäbe wesentlich wichtigere Projekte, die umzusetzen wären.

on 10 Jun 2022

Weil ich es absolut sinnlos finde. Besser wäre eine Investition für eine neue Bahn in der kalten kuchl

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/at/petition/online/nein-zur-neuen-talabfahrt-im-skigebiet-glungezer/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now