Traffic & transportation

Bebauung Wirtschaftskammerareal - Verkehrssituation Bezirk Geidorf

Petition is directed to
Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl
204 130 in Graz Geidorf
Collection finished
  1. Launched 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted on 10 May 2020
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Unterzeichner ersuchen die Stadt Graz bei der Erlassung des Bebauungsplanes rechtsverbindlich sicherzustellen, dass es durch die künftige Bebauung des Wirtschaftskammerareals nicht zu einer weiteren Verschlechterung der Verkehrsbelastung der Anrainer kommt.

Insbesondere wird ersucht, die im Entwurf vorgesehenen ** bis zu 1.100 Auto-Stellplätzen** deutlich herabzusetzen sowie eine Durchfahrt über eine neue „Magistrale“ durch das Bebauungsplangebiet von der Grabenstraße in die Körblergasse baulich zu verhindern.

Reason

Vom Dezember 2019 bis Ende Januar 2020 wurde der Bebauungsplan 03.24.0 Hochsteingasse - Grabenstraße zur Einsichtnahme aufgelegt:

https://www.graz.at/cms/beitrag/10340780/7758896/Bebauungsplan.html

In diesem Entwurf ist unter anderem vorgesehen, dass im Bebauungsplangebiet (Areal der Wirtschaftskammer / WIFI) bis zu 1.100 Auto-Abstellplätze errichtet werden.

Ebenfalls vorgesehen ist eine "Magistrale" (Erschließungsstraße) quer durch das Planungsgebiet von der Grabenstraße zur Körblergasse. Diese Magistrale soll künftig im Eigentum des Grundeigentümers verbleiben, sodass die Stadt keinen Einfluss mehr auf die Nutzung dieser Magistrale hätte. Insbesondere eine Nutzung als Durchzugsstraße/Schleichweg wäre rechtlich nicht zu verhindern.

Beides würde die Verkehrsbelastung der Anrainer massiv erhöhen.

Bereits jetzt kommt es durch die WIFI-Kurse regelmäßig zu Staus in der Körblergasse. Besonders in den Abendstunden und am Wochenende ist die Belastung für das gesamte Viertel mittlerweile unzumutbar.

Die Körblergasse wird bereits jetzt schon massiv von Pendlern aus dem Grazer Umland für eine Abkürzung Richtung Nordspange genutzt um dem Verkehrsaufkommen der Heinrichstraße/Bergmanngasse auszuweichen.

Im Sinne einer modernen Stadtentwicklung sollte demgegenüber weniger der Kfz-Verkehr als vielmehr die sanfte Mobilität im Sinne von öffentlichem Verkehr, Fuß- und Radverkehr gefördert werden. Eine hohe Anzahl von Abstellplätzen und die Ermöglichung weiteren Durchzugsverkehrs sind nicht mit diesen Zielsetzungen vereinbar.

Thank you for your support, Interessengemeinschaft Verkehrsproblematik Körblergasse from 8010 GRAZ - Graz,03.Bez.:Geidorf
Question to the initiator

News

  • Sehr geehrte Unterstützende unserer Verkehrs-/Anrainerinitiative!

    Wie bereits berichtet, soll in naher Zukunft ein Radweg durch den Bezirk Geidorf errichtet werden. Über die genaue Route wird noch entschieden, naturgemäß wird ein Radweg auch Auswirkungen auf den (Ausweich)Verkehr in den umliegenden Straßenzügen zeigen, sodass die Routenwahl eine auch für die Bewohner dort von Relevanz sein dürfte.

    Die Stadt Graz wird demnächst die Anrainer über die in Aussicht genommenen Radwegvarianten informieren.

    Diese Informationsveranstaltungen sollen am 27.05., am 02.06. und am 09.06.20201 stattfinden. Die Details finden sich in der beiliegenden Einladung.

    Gleichzeitig findet eine Befragung zur Umsetzung des Radkorridors im Stadtbezirk Geidorf statt:... further

  • Die Stadt Graz wird demnächst die Anrainer über die in Aussicht genommenen Radwegvarianten informieren.

    Diese Informationsveranstaltungen sollen am 27.05., am 02.06. und am 09.06.20201 stattfinden. Die Details finden sich in der beiliegenden Einladung.

    Gleichzeitig findet eine Befragung zur Umsetzung des Radkorridors im Stadtbezirk Geidorf statt: tinyurl.com/3htmz4x6

  • Sehr geehrte Damen und Herren!

    In der Angelegenheit Verkehrsberuhigung gibt es bislang noch keine Entscheidung der Stadt. Wir werden Sie nach einer diesbezüglichen Rückmeldung in Kenntnis setzen.

    An dieser Stelle übermitteln wir jedoch die bisherigen Planungen/Überlegungen der Stadt bezüglich eines Radwegs zur Wirtschaftskammer.

    Es wurden/werden seitens der Stadt insgesamt 5 Varianten für einen Radweg zur Wirtschaftskammer geprüft:

    1.) Laimburggasse
    2.) Grabenstraße
    3.) Bergmanngasse
    4.) Grillparzerstraße
    5.) Körblergasse

    Die Varianten 4 und 5.) werden laut Mitteilung der Stadt nicht mehr weiter verfolgt. Die Gründe dazu sind in der Anlage angeführt, sind aber allenfalls noch zu hinterfragen. Möglicherweise kann man hier auch noch etwas... further

Not yet a PRO argument.

gegen die geplanten Parkplätze beim Wifi Areal zu protestieren ist sehr unsinnig - es gibt jetzt schon zu wenig Parkplätze für die Kursbesucher und wenn man aus einem kleinen Ort von ausserhalb kommt, dann kann man nicht eben schnell mit den Öffis anreisen.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now