• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Neuigkeiten zur erfolgreichen Petition + 3. Besprechung mit verantwortlichen Amtsträgern und Exekutive

    at 03 Nov 2020 17:54

    View document

    Neuigkeiten zur erfolgreichen Petition + 3. Besprechung mit verantwortlichen Amtsträgern und Exekutive

    Liebe SchärdingerInnen und Betroffene!
    Dank Eurer zahlreichen und sehr couragierten Unterstützungserklärungen haben wir unser Ziel von 500 Unterschriften bei weitem übertroffen. Rund 800 Personen haben unsere Petition:

    „Schärding GEGEN VERKEHRSROWDYS + BANDENKRIMINALITÄT“ unterschrieben.

    Das war ein sehr klares Signal an die Verantwortlichen einerseits:
    Bürgermeister Franz Angerer & Polizei Posten Schärding und andererseits an die verantwortlichen Betreiber und Anstifter zu diesen skandalösen und demokratiefeindlichen Aktionen der Gegenseite.

    Auf Grund unserer zahlreichen Interventionen bei den offiziellen Stellen:
    • Innenminister Nehammer;
    • Landeshauptmann Stelzer;
    • Integrationsministerin Raab,
    • an die Volksanwälte Amon, Achitz, Rosenkranz;
    • Landesrat Steinkellner,
    • Kuratorium für Verkehrssicherheit in OÖ;
    • diversen Print- u. online-Medien;

    sowie in den persönlichen mehrstündigen Treffen mit:

    • Bezirkspolizeikommandant Osterkorn Matthias
    • Chefinspektor Reiterer Alfred;
    • Bürgermeister Angerer;
    • Vizebürgermeister Günter Streicher;
    • Amtsleiterin Frau Kaufmann Rosemarie;
    • Amtsleiterstellvertreter Furtner Markus;
    • Bezirksinspektor Kraninger Rudolf;
    • Betroffener Herr Dandler Johannes;
    • Betroffene Ehepaar Baumeister Leithner Sen.
    • Petitionsinitiatoren: Mayrhofer Richard & Gabriel

    konnten wir gemeinsam wiederum eine Beruhigung & Befriedung in unserer schönen Stadt Schärding erreichen.

    Unsere für morgen Mittwoch, den 4. November angesetzte dritte Sicherheits-Besprechung, wurde kurzfristig wegen der aktuellen Situation (Corona bedingt) auf unbestimmte Zeit verschoben.

    Wir halten Euch weiterhin auf dem Laufenden!

    Resümee:
    Dies zeigt einmal mehr, dass das verfassungsmäßige Recht vom Volk ausgeht und mutige & engagierte BürgerInnen gemeinsam viel zum Positiven bewirken können.

    Wie schon in den antiken Schriften vor tausenden von Jahren mehrfach erwähnt,
    „haben die verantwortlichen Politiker nicht die Aufgabe, das Glück der Bürger zu vermehren,

    sondern explizit und ausdrücklich

    Unglück von den Bürgern fernzuhalten!“

    In eigener und weiterer Sache:
    Da die Petition offiziell beendet ist, haben wir zusätzlich eine Website eingerichtet, auf der aktuelle Informationen zu lesen sind. Beiträge hierfür – in Text und Bild – nehmen wir gerne entgegen. Angedacht wäre eine ständige Plattform für BürgerInnen, um Verbesserungsvorschläge zum Wohle aller Schärdinger BürgerInnen aufzuzeigen und zu initiieren…

    www.schaerdingpetition.at/
    www.schärding.com
    www.schaerding.tips

    Ps. Weiterhin informieren wir Euch weiterhin unter der Rubrik „Neuigkeiten“ in unserem Blog. Im Dropbox Link stehen neue Bilder und aktuelle Videos zur Ansichtnahme und zur entsprechenden Weiterverbreitung via Leserbriefe an die üblichen Medienblätter sowie über Eure sozialen Netzwerke (FB, WhatsApp, Twitter, LinkedIn, TikTok, Instagram).

    Deshalb werdet Ihr gebeten, vermehrt hinzusehen und bei Auftreten von unzumutbaren Lärmbelästigung oder Sichtung von grobfahrlässigen Aktionen sofort die Polizei unter der direkten Bezirksvorwahl 059-133 zu alarmieren!

    Wir wünschen Euch noch eine schöne Zeit!
    Bleibt sicher und gesund!

    R. & G. Mayrhofer

  • Petition in Zeichnung - Neuigkeiten zur Petition + 2. Besprechung mit verantwortlichen Amtsträgern und Exekutive

    at 08 Sep 2020 13:44

    View document

    Neuigkeiten zur Petition + 2. Besprechung mit verantwortlichen Amtsträgern und Exekutive

    In dieser PDF zeigen wir:

    • 2. Besprechung vom Mo., 31.08.2020 um 09.00 Uhr; Dauer über 2 Stunden;
    • Zeitungsartikel zum Thema Raserei, Lärm + Krawallen
    • Aktuelle Videos dazu!

    Treff: Montag, 31.08.2020 von 09.00 – ca. 11.15 Uhr
    Treffpunkt: Rathaus – 3.Stock Besprechungsraum - Schärding
    Einladung erfolgte durch: Bezirkspolizeikommandant Osterkorn Matthias
    Anwesende Personen: BPK Osterkorn Matthias, CI Reiterer Alfred; BM Angerer; Amtsleiterin Frau Kaufmann Rosemarie; Furtner Markus; BI Kraninger Rudolf; Dandler Johannes; Günter Streicher; Petitionsinitiatoren: Mayrhofer Richard & Gabriel

    In der Sache:
    PETITION: „Schärding GEGEN VERKEHRSROWDYS + BANDENKRIMINALITÄT“;
    Feststellung der Wirksamkeit der besprochenen Lösungsansätze/
    + weitere Zusagen der verantwortlichen Behörden.

    Resümee:
    Im Prinzip blieb alles beim Alten!
    Der Bürgermeister betonte unentwegt seine volle Unterstützung, „ zu 100 %!“, die Polizei sagte verschärfte Kontrollen zu (Grundtenor: „…allein die notwendige Personalaufstockung kann voraussichtlich erst in wenigen Monaten, wahrscheinlich aber doch erst in 4-5 Jahren erfolgen.“).
    Der Bürgermeister wurde befragt, warum keine städtische Nachtwache mehr eingesetzt wird, die hier wirklich für Ruhe und Sicherheit sorgen könnte? - er meinte, dass „dazu kein Geld vorhanden sei!“
    Angesprochen auf den Zusammenhang zwischen diesen eklatant nervigen Lärmbelästigungen und der Schließung der türkischen Moschee (beides geschah vor etwa 2 Jahren!!), antwortete er eher ausweichend…
    Wir sind nämlich der Meinung, dass hier sehr wohl ein Zusammenhang und auch die Ursache dieser Misere besteht!
    Denn, natürlich war der Obmann des ATIB-Vereins nicht gerade ´amused´ über die Schließung der Moschee vor ca. 2 Jahren und just seitdem spüren auch die Bürger der Stadt Schärding dies mehr als deutlich durch diese ständig lärmenden und gewaltbereiten Verkehrsrowdys! (Man will/kann hier nicht an Zufall glauben!)
    Neulich wurde sogar deren radfahrender Nachwuchs zu Vergeltungsaktionen eingesetzt (einige Jugendliche wurden dabei auf frischer Tat beobachtet, als sie sich gerade an zwei Fahrzeugen zu schaffen machten! – wurden aber noch rechtzeitig bemerkt und verscheucht!) Man bekommt hier sehr klar zu spüren, dass es deren Auftraggebern einerlei ist, ob diese Kids ins kriminelle Milieu hineingleiten oder nicht!
    Tatsache ist, dass man mittlerweile auch den einen oder anderen schweren Verkehrsunfall mit den eigenen rasenden Burschen wohl hinnimmt, nur um den Schärdinger Bürgern einen `Denkzettel zu verpassen!´ Äußerst unverantwortlich und zum Teil schwerst kriminell, hinterlassen diese Verantwortlichen ihren ´Unmuts-Stempel´(Motto: „ Wir drücken Schärding unseren Stempel auf!).
    Link zum aktuellen Unfall:
    www.meinbezirk.at/schaerding/c-lokales/zwei-pkw-stiessen-aus-unbekannter-ursache-auf-der-b137-bei-pramerdorf-zusammen_a4211091
    www.meinbezirk.at/schaerding/c-lokales/frontalcrash-zwischen-auto-und-kleintransporter-auf-sauwaldbundesstrasse-bei-wallensham_a4223652#gallery=null

    www.meinbezirk.at/schaerding/c-lokales/28-jaehriger-randalierte-am-schaerdinger-stadtplatz_a4225761

    (Dieser nächtliche Krawall mit dem 28 Jährigen ist kein Einzelfall! und dauerte fast 1 Stunde zw. 4 und 5 Uhr in der Früh. Dabei ging auch Glas zu Bruch, weshalb wir und auch andere Mitbürger die Polizei riefen! – Gerade auch deshalb ist es unerlässlich, eine ständige Überwachung des Stadtplatzes und Umgebung durch geschultes Polizeipersonal während der Nachtstunden seitens des Bürgermeisters einzusetzen!
    Der Schlaf ist ein kostbares und lebensnotwendiges Gut und muss gewahrt und geschützt werden!)
    Siehe unsere Videoaufnahme dazu:

    Dropbox Link Video: 28-Jähriger randalierte am Schärdinger Stadtplatz

    Dropbox Link Video:
    Nächtliche Krawalle der Jugend-Bande im Schulzentrum 06.09.2020 um 2.42 Uhr

    Die Stadt Schärding mit ihren verantwortlichen Behörden/Instanzen vernachlässigte zu lange in unzulässiger und unverantwortlicher Weise den gesetzlichen Auftrag zum Schutz der Bürger/Innen...

    ...mehr dazu im PDF Anhang!

    Dropbox Link zu bereits gesammelten Beweisen: www.dropbox.com/sh/16ulpdek30lxfct/AAAPzIfxJKMwX8O1X0hbYfjoa?dl=0

  • Petition in Zeichnung - Neuigkeiten zur Petition + E-Mail Nachrichten & Bilder von couragierten BürgerInnen

    at 11 Aug 2020 12:02

    View document

    In dieser PDF zeigen wir:

    • Schilderung via E-Mail;
    • Neue Kommentare zur Petition;
    • Neue Fotos: Eine unzumutbare Lärm- und Feinstaub-Belastung!;
    Gummi Gummi Reifen Spuren beim neuen Hofer in der Passauer Straße 24
    • Aktuelle WhatsApp Nachricht;
    • Augenzeugenbericht via E-Mail;
    • Augenzeugenaussage JET -Tankstelle in Schärding, Linzer Straße; Treffpunkt;
    • Nicht veröffentlichte Leserbriefe an Schärdinger Medien (Tips, Bezirksrundschau,
    etc.)?

    Fazit der letzten Besprechung im Gemeindeamt SD vom 29.07.2020:

    • Am Schluss der Sitzung wurde ein erneutes Treffen für den 31. August 2020 um 09.00 Uhr vereinbart, um sich um die Umsetzung der Zusagen und Versprechungen seitens der Behörden zu vergewissern.

    • Unsererseits wurden gegebenenfalls weitere Maßnahmen zur Erreichung der Ruhe und Sicherheit in unserer schönen Stadt Schärding in den Raum gestellt (verstärkte Medienberichte, etc. bis hin zur Einschaltung des Volksanwaltes Werner Amon, MBA).

    Schilderung via E-Mail vom Mo 03.08.2020 14:58:

    Sehr geehrter Herr Mayrhofer, sehr geehrter Herr Angerer,

    ich möchte mich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich für dieses Problem in der Stadt einsetzen und Ihnen auch eine weitere Situation schildern...

  • Petition in Zeichnung - Zusammenfassung /Gedächtnisprotokoll - Vorschläge für Lösungsansätze/Zusagen der verantwortlichen Behörden

    at 31 Jul 2020 15:09

    View document

    Zusammenfassung /Gedächtnisprotokoll

    Treff: Mittwoch 29.07.2020 von 09.00 – ca. 11.15 Uhr
    Treffpunkt: Rathaus – Sitzungssaal - Schärding

    Einladung erfolgte durch: Bezirkspolizeikommandant Osterkorn Matthias

    Anwesende Personen: BPK Osterkorn Matthias, CI Reiterer Alfred; BI Kraninger Rudolf; BM Angerer; Amtsleiterin Frau Kaufmann Rosemarie; Furtner Markus; Ehepaar BM Leithner Sen.; Dandler Johannes; Petitionsinitiatoren: Mayrhofer Richard & Gabriel

    In der Sache:
    PETITION: „Schärding GEGEN VERKEHRSROWDYS + BANDENKRIMINALITÄT“;
    Vorschläge für Lösungsansätze/Zusagen der verantwortlichen Behörden.

    Dabei wurde die Sachlage zu den jahrelangen und extremen Lärmbelästigungen sowie zur kriminellen Bandenbildung in Schärding den verantwortlichen Behörden näher gebracht.

    Angeführt wurden Augenzeugenberichte zusammen mit Bild- und Tonmitschnitten und auszugsweisem Vorlesen von Kommentaren aus der Petition unserer UnterstützerInnen.

    Z.B.: Renate Bramel-Loferer (Schärding) - 20.07.2020 10:02 Uhr

    Auch ich hatte schon eine unangenehme Erfahrung mit diesen Burschen.

    Am Mittwoch, dem 15.7.2020 fuhr ich um ca. 15.00 Uhr zu meiner Garage, die sich in Richtung NMS befindet.

    Ich kam von der Fahrschule Burgstaller und musste bei der NMS vorbeifahren, um zu meiner Garage zu kommen.

    Mitten auf der Straße neben der MS standen fünf Burschen - ausländischer Herkunft - mit ihren Mopeds mitten auf der Straße und versperrten mir den Weg.

    Ich hielt an und ersuchte sie, mir die Straße frei zu machen.

    Die Reaktion der Burschen:
    Einer zeigte mir den Stinkefinger, ein anderer kam auf mein Auto zu und ballte die Hand zur Faust. Ich fühlte mich nicht mehr wohl und überlegte, was ich jetzt tun könnte, damit die Sache nicht eskaliert.

    Gott sei Dank sind sie dann mit ihren Mopeds zur Seite gegangen, damit ich vorbeifahren konnte. Außerdem lärmen diese Mopedgangs fast jede Nacht bei der MS herum, dass man sich fragt, warum da nicht endlich etwas dagegen unternommen wird.

    Ich finde es sehr bedenklich und schade, dass in unserem kleinen, beschaulichen Schärding solche Banden ihr Unwesen treiben können.

    26 Gefällt mir

    Nicht öffentlich (, Schärding) - 20.07.2020 20:05 Uhr

    Anwohnerin direkt an der Alfred Kubin Strasse.. kann das Treiben regelmäßig direkt vor meinem Fenster beobachten.

    Lärmbelästigung abends/nachts enorm, kaum noch Ruhe.. „Bandenbildung“ die regelmäßig beobachtet werden kann, schüchtert ein; gehe abends nicht mehr raus;..
    möchte das schöne, lebenswerte und sichere Schärding wieder zurück!

    15 Gefällt mir

    Gerhard Rigleŕ (schärding) - 11.07.2020 20:22 Uhr

    wurde schon fast auf dem Zebrastreifen nieder gefahren

    3 Gefällt mir


    Resümee:

    Vieles war den Behörden dem Vernehmen nach nicht in dieser extremen Auswirkung bekannt.

    Aufgrund dieser ausführlichen Darstellungen unsererseits, wurden folgende Zusagen gemacht:

    Seitens der Exekutive erklärte BPK Osterkorn seine volle Unterstützung gegen diese Autorowdys und kriminellen Bandenmitglieder.

    Vorzugsweise mit intensiveren Kontrollen und entsprechenden Strafverfügungen, bzw. Nachtfahrverbot im Schulzentrum, etc., mit dem Ziel, den Verursachern vehement entgegen zu wirken und deren provokant aggressives und kriminelles Verhalten einzudämmen.

    Zum angesprochenen Thema betreffs Verstärkung der Stadtpolizei mit entsprechenden Patrouillen - zur Wiederherstellung von Ruhe und Ordnung in der Stadt Schärding - erklärte BM Angerer seine vollste Unterstützung.

    Fazit der Besprechung:

    Am Schluss der Sitzung wurde ein erneutes Treffen für den 31. August 2020 um 09.00 Uhr vereinbart, um sich um die Umsetzung der Zusagen und Versprechungen seitens der Behörden zu vergewissern.

    Unsererseits wurden gegebenenfalls weitere Maßnahmen zur Erreichung der Ruhe und Sicherheit in unserer schönen Stadt Schärding in den Raum gestellt (verstärkte Medienberichte, etc. bis hin zur Einschaltung des Volksanwaltes Werner Amon, MBA).

    Liebe UnterstützerInnen,

    wir hoffen weiterhin auf Eure tatkräftige Unterstützung, ggf. mit Bild und Tonübermittlungen, zur besseren Beweisführung, um diesem rücksichtslosen und kriminellen Treiben ein schnelles Ende zu setzen.

    KurzLink zur Petition: www.openpetition.eu/!schaerdingpetition zum besseren Weiterleiten!

    Ps. Weiterhin halten wir Euch unter der Rubrik „Neuigkeiten“ in unserem Blog auf dem Laufenden.

    Im Dropbox Link stehen Bilder und Videos zur Ansichtnahme und zur entsprechenden Weiterverbreitung via Leserbriefe an die üblichen Medienblätter sowie über Eure sozialen Netzwerke (FB, WhatsApp, Twitter, LinkedIn, TikTok, Instagram).

    Neues Video zum extremen Lärm in der Nacht (dient rein zur Provokation der Anrainer)!

    www.dropbox.com/sh/16ulpdek30lxfct/AAAPzIfxJKMwX8O1X0hbYfjoa?dl=0

  • E-Mail-Korrespondenzen zu unserer Petition

    at 23 Jul 2020 15:59

    View document

    E-Mail-Korrespondenzen zu unserer Petition
    „SCHÄRDING GEGEN VERKEHRSROWDYS + BANDENKRIMINALITÄT“

    Von: Kaufmann Rosemarie (Stadtamt Schärding)
    Gesendet: Mittwoch, 22. Juli 2020 07:19
    An: 'richard_mayrhofer@gmx.at'
    Betreff: Stellungnahme Landeshauptmann Stelzer

    Guten Morgen Herr Mayrhofer!

    Vielen Dank für die übermittelte Stellungnahme des Herrn Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.
    Die Stadtgemeinde Schärding steht in laufendem Kontakt mit der Polizeiinspektion sowie dem Bezirkspolizeikommando.
    In diesen Gesprächen wurde uns zugesichert, dass seitens der Polizeiinspektion sowie dem Bezikrspolizeikommando verstärkte und
    laufende Kontrollen tagsüber und nachts durchgeführt werden. Bei allen von uns bereits getroffenen Gesprächen konnten sehr
    konstruktive Vorgangsweisen beraten werden, und wir werden auch bestens abgestimmt zu einer lösungsorientierten Vorgangsweise kommen.
    Die Sicherheitswache der Stadt Schärding legt ein großes Augenmerk auf Fahrzeuglenker mit überhöhter Geschwindigkeit und
    diese wurden und werden bereits durch dementsprechende Strafen sanktioniert. Ebenso werden laufend jene Autolenker mit überhöhter Geschwindigkeit aufgehalten.
    Eine Unterstützung durch die Bundespolizei wurde uns auch im Bereich Radarüberwachung zugesichert.

    Mit den besten Grüßen aus
    der Barockstadt Schärding

    Rosemarie Kaufmann, BA MA
    Stadtamtsleiterin
    Stadtgemeinde Schärding
    Unterer Stadtplatz 1
    4780 Schärding
    Tel: 0043/7712/3154-501
    Fax: 0043/7712/3154-554
    Mobil: 0699/13154501
    rosemarie.kaufmann@schaerding.ooe.gv.at
    www.schaerding.at

    Unsere Antwort zum Schreiben von Frau Kaufmann,
    Amtsleiterin von Schärding

    Betreff: Schaffung einer effektiven städt. Polizeipräsenz in Schärding

    Von: richard_mayrhofer@gmx.at
    Gesendet: Donnerstag, 23. Juli 2020 12:25
    An: 'Kaufmann Rosemarie (Stadtamt Schärding)'
    Cc: 'Gabriel Mayrhofer' ; 'office@ra-hammerl.de' ;
    Betreff: Schaffung einer effektiven städt. Polizeipräsenz in Schärding

    Sehr geehrte Frau Kaufmann,

    ich bedanke mich für Ihre schön ausformulierte Erwiderung meines Schreibens, worin ich um Unterstützung seitens der Stadtgemeinde und Polizei gegen die mutwillige und demonstrative Lärmbelästigung ersucht hatte.

    Allein der Umstand, dass ich gestern, vorgestern, etc. wiederum die bekannte und demonstrative ´Lärmerei´ durch besagte Verursacher zu hören bekam, veranlasst mich, Ihnen dies zu entgegnen.

    Diesen Umstand kennen wir mittlerweile über 2 Jahre permanenten Wohnens direkt am Stadtplatz.

    Wollten Sie der seit mehr als 2 Jahren lärmgeplagten Stadtbevölkerung wirklich helfen, schlagen wir eine permante StadtpolizeiPRÄSENZ auf den Straßen der Stadt – mit Tag- und Nachtdienst – vor.

    Dies war eine seit Jahrzehnten bewährte Einrichtung der früheren Bürgermeister und somit auch ein klares Bekenntnis der Stadtverwaltung für die Anliegen der Bürger und Bewohner und auch Gäste von Schärding.

    Die Polizisten seinerzeit - (Graf A., Beham O., …) patrouillierten durch die städtischen Gassen und Straßen, kontrollierten die Einhaltung der entsprechenden Verhaltensweisen, die Ruhebestimmungen in den Gast- und Schanigärten und die Sperrstundenverordnungen, etc.) damit die Bürger und Einwohner der Stadt Schärding ungestört schlafen konnten – so sie wollten…)!

    Jetzt ist an ruhigen und erholsamen Schlaf kaum zu denken, außer man schließt sämtliche Fenster und dies bei den sommerlichen Temperaturen und selbst dann hört und verspürt man die nervstrapazierenden Quietschgeräusche und durch-alle-Fenster-dringenden-künstlich-verstärkten Schallvibrationen von deren Auspufftöpfen, etc..

    Kleine Demonstration einer um 4 Uhr früh aufgezeichneten – üblichen – Nachtszene am Oberen Stadtplatz: www.dropbox.com/sh/16ulpdek30lxfct/AAAPzIfxJKMwX8O1X0hbYfjoa?dl=0
    (siehe gleich 1.Video in den Aufzeichnungen).

    Dem Anschein nach ist niemand willens, weder die Stadtverwaltung noch die Polizei, sich diesen Verkehrsrowdys entgegen zu stellen; wenn doch – wie im Falle meines Sohnes Anfang Juli d.J. – wird er von einer eilends herbeitelefonierten Schlägertruppe (innerhalb von 4 Minuten!, siehe Anzeige bei der Polizei) von rund einem Dutzend Männern mit Migrationshintergrund! aufs Schlimmste zusammengeschlagen und verfolgt…siehe Bericht in unserer Petition!

    Ähnliche Schilderungen und Erfahrungen können Sie, Frau Kaufmann, gerne in den Ausführungen der Kommentatoren unserer Petition abgedruckt finden und lesen; Sie werden erstaunt sein, was hier alles an Rückmeldungen von BürgerInnen bei uns ankommt und dies unisono aus allen möglichen Personenkreisen!
    Großteils sind diese Kommentare mit deren Namen versehen; der Rest hat wohl zu viele Bedenken (tlw. auch durch schlechte Erfahrungen mit diesen Bandenmitgliedern), sich öffentlich zu artikulieren…

  • Petition in Zeichnung - Neueste Nachrichten: Bereits über 500 Unterstützer/Innen; Teilerfolge wurden bereits erzielt! + Einsatz des Landeshauptmannes Mag. Stelzer bei Behörden/Stellen

    at 22 Jul 2020 18:18

    Liebe SchärdingerInnen und UnterstützerInnen
    unserer gemeinsamen Petition,

    erste Teilerfolge wurden bereits erzielt.

    Bereits über 510 Unterstützer/Innen + ca. 50 Briefunterschriften haben in kürzester Zeit "Schärding: GEGEN VERKEHRSROWDYS + BANDENKRIMINALITÄT"
    www.openpetition.eu/!schaerdingpetition unterzeichnet.

    Mit Freude können wir mitteilen, dass sich auch Herr Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer für unser Anliegen bei den entsprechenden Behörden/Stellen eingesetzt hat (siehe Schreiben unten im Bildanhang).

    Neuerdings berichten auch die Medien (insbesondere Tips und Bezirksrundschau).

    Tips: www.tips.at/nachrichten/schaerding/land-leute/511403-verkehrsrowdies-sorgen-in-schaerding-fuer-grossen-unmut

    Bezirksrundschau:https://www.meinbezirk.at/schaerding/c-lokales/mit-bandenkriminalitaet-hat-das-nichts-zu-tun_a4155879#gallery=null

    Ersuchen Eurerseits um Leserbrief Einsendungen an bekannte Medien (OÖN, Kurier, Krone, Standard, etc.), um größtmögliche Streuwirkung unseres gemeinsamen Anliegens zu erreichen.

    Info: Es gibt ebenfalls die Möglichkeit per Unterschriftenformular (ersichtlich auf der Online-Petition unter „Auf Papier unterschreiben“ + herunterladbare PDF mit Unterschriftenbögen) zu unterzeichnen. Diese können laut DSGVO überall öffentlich (Geschäfte, Lokale oder auch privat) verteilt und aufgelegt werden. Fertige Unterschriftenlisten bitte an uns (per Post, elektronisch, etc.) übermitteln.

    Gemeinsam schaffen wir wieder ein friedliches & sicheres Schärding!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Richard & Gabriel
    Mayrhofer

  • Änderungen an der Petition

    at 14 Jul 2020 09:16

    termini-Adaptierung jedoch ohne Sinnänderung.


    Neue Begründung: Das Verkehrs-Rowdytum, gewalttätige Provokation und das Einschüchtern von Schulkindern im Stadtzentrum von Schärding wird von einigen wenigen Mitbürgern mit großteils Migrationshintergrund vehement betrieben. Nächtens wie auch tagsüber terrorisieren sie mit Ihren PS-starken Boliden Passanten und die Stadtbevölkerung. Hier dürfte in dem Verhalten von diesen Bandenmitgliedern eine Strategie zur Einschüchterung und Provokation der Bevölkerung zugrunde liegen. Stadtverwaltung und Polizei sind anscheinend diesem Treiben gegenüber machtlos, weil sich seit fast 2 Jahren an dem täglich wiederkehrenden, offensichtlichen Wahnsinn dieser kriminellen Bande nichts verändert hat!
    Unzählige Anrufe und Schreiben an die entsprechenden Behörden blieben tatsächlich wirkungslos. Die Schärdinger Bevölkerung ist empört über diesen unzumutbaren Umstand, zumal nicht nur diese eklatante Lärmbelästigung mit ´GUMMI-GUMMI´Manier und speziellen Auspuffanlagen, sondern auch, dass direkt vorm Schulzentrum diese Bande Ihren täglichen Treff abhält und dabei Schüler und Jugendliche bedroht und sogar Drogen verteilt.
    Unwillige Jugendliche werden eingeschüchtert und verprügelt, Passanten bespuckt und wie kürzlich geschehen, wurde ein couragierter Schärdinger Bürger und Betroffener von einer 15-köpfigen 14-köpfigen - eilends herbeigerufenen türkischen Schlägertruppe mit Migrationshintergrund fast krankenhausreif geschlagen und getreten. Eine Strafanzeige ist eingeleitet, jedoch bedarf es ungemein großer und geschlossener Gegenwehr um diesem kriminellem kriminellen Treiben ein für alle Mal ein Ende zu setzen.Ein Großteil der Schärdinger Bevölkerung steht hinter dieser Petition und wird diese sobald sie von der Stadtverwaltung im Stadtamt aufgelegt werden kann, auch unterzeichnen. Ähnliche Delikte bitte sofort melden unter: POLIZEI: 059-133

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 358

  • Änderungen an der Petition

    at 13 Jul 2020 16:24

    Adjektivänderung + Grammatik + neue Tel.Nr. der Polizei


    Neuer Petitionstext: Liebe Schärdinger(innen),
    liebe Leser(innen),
    **WIR WIR WOLLEN UNSERE SCHÖNE STADT SCHÄRDING WIEDER OHNE VERKEHRSROWDYS UND BANDENKRIMINALITÄT - JETZT!**
    BANDENKRIMINALITÄT
    Seit mehr als 2 Jahren muss man Tag für Tag hautnah miterleben, wie sich einige wenige Autorowdys mit Ihren aufgemotzten und getunten Boliden, zumeist schwere BMWs, AUDIs und MERCEDES, rücksichtslos und Andere gefährdend, mit Getöse und Reifengequietsche in die Stadt preschen; ihre ´GUMMI-GUMMI-Runden´ um Oberen Stadtplatz, Innbruckstraße, Unteren Stadtplatz und Denisgasse sowie auch um das Schulzentrum (Treffpunkt: BISTRO-BOX) drehen. Schon mehrmals wurden dabei Fußgänger und Passanten ARG BEDRÄNGT, fast touchiert.
    www.meinbezirk.at/linz-land/c-lokales/vierte-schwerpunktaktion-innerhalb-von-drei-wochen-in-linz-land_a4101423
    Letztens hatte man einer Frau mit Kleinkind an der Hand, die gerade im Begriff war den Zebrastreifen vom Betten Ammerer zum Weyland-Geschäft zu betreten, mit Vollgas den Vorrang genommen und nur knapp verfehlt (die Frau ist dem Verfasser/Beobachter bekannt); das Auto raste mit weit überhöhter Geschwindigkeit durch die Engstelle bei Moden Schmierer/Schuh Schneebauer (wo regelmäßig Mütter mit ihren Kindern den Weg zum Kindergarten queren!).
    Den Höhepunkt lieferten diese Verkehrsrowdys letzte Woche, Anfang Juli, mitten in der Nacht bei der Einfahrt ins Schulzentrum (ggü Kubinhof) als sie von einem Bewohner des Nachbarhauses gestoppt und aufgefordert wurden, ihr nervtötendes und überlautes Treiben einzustellen.
    Kurzerhand wurde von den Angesprochenen per Telefon binnen weniger Minuten ein Schlägertrupp hinzugerufen (diese kamen mit PKWs und einem Kleinbus) und dort angelangt, schlugen ca. 14 Personen auf den couragierten Bürger ein und verletzten ihn schwer. Polizei und Sanitätswagen waren schlussendlich vor Ort; die Täter aber längst wieder nach allen Richtungen verschwunden!
    Eine Zeugin/Beobachterin vom benachbarten ´Kubin-Hof´ Kubin-Hof musste hilflos mitansehen, wie von diesen Bandenmitgliedern auf den jungen Mann eingeschlagen und getreten wurde. (An diesem Platz werden regelmäßig Schulkinder von den Gang-Mitgliedern in auffälliger Weise kontaktiert und in deren Bekannten- und Verteilerkreis akquiriert…
    Diese Personen kommen nicht in die Stadt um zu entspannen oder Besorgungen/Erledigungen  zu tätigen, einzig und allein handeln diese Rowdys aus charakterlicher Unreife, Rücksichtslosigkeit, Lust an Provokation oder Zerstörungswut und scheuen sich nicht mit Schlägereien, Randalen und Vandalismus, sowie bewusst-provokantem Verhalten auf sich aufmerksam zu machen. Sie sind rücksichtslose, Passanten und Anwohner gefährdende Verkehrsrowdys. 
    Dieser kriminellen ´Großstadttendenz á la KÖLN, NEUKÖLLN, etc. (wo es bereits Tote und Schwerstverletzte gab), muss unbedingt Einhalt geboten werden, bevor noch mehr Unheil und Verletzungen durch diese bandenmäßig organisierten Rowdys geschehen und die schöne Barockstadt Schärding aus dem touristischen Highlight herausfällt.
    Gegen diese Verkehrsrowdys/Schlägerbande wurde mittlerweile Strafanzeige wegen schwerer Körperverletzung polizeilich eingeleitet. Autokennzeichen und Name von einzelnen Tätern sind bekannt.
    Besonders neuralgische Plätze dieser Straßengang sind bekanntermaßen:
    Innere Stadt mit Schwerpunkt Casinos
    Schulzentrum mit BISTRO-BAR,
    Schwimmbad- und Techno-Z-Parkplatz,
    Linzer Straße (Nähe Krankenhaus),
    Jet-Tankstelle + LIDL-Parkplatz, etc.!
    In vergleichbaren Städten Oberösterreichs hatte man dieselben Probleme, die aber dahingehend gelöst wurden, dass verstärkt Polizeipräsenz und Videoüberwachung von besonders neuralgischen Plätzen veranlasst wurde, worauf prompt Ruhe und Ordnung wieder Einzug fanden (siehe Altmünster, Gmunden, Ebensee, Marchtrenk, etc.)!
    **Nicht Nicht nur wir Bewohner leiden seit Jahren unter diesem Missverhältnis, sondern auch die Geschäftsleute, Haus-/Wohnungsvermieter und nicht zuletzt auch die konsumfreudigen Besucher/Gäste unserer bezaubernden Kleinstadt.**
    Kleinstadt.
    Noch ist es Zeit dieser parallelgesellschaftlichen GROBFAHRLÄSSIGEN + KRIMINELLEN UNSITTE einer Schärdinger Minderheit Einhalt zu gebieten.
    Betroffene Bewohner/Unterstützer der Stadt werden gebeten, eine diesbezügliche Petition gegen Verkehrsrowdys und Bandenkriminalität zu unterstützen/ unterzeichnen, damit bei der Stadtverwaltung/Bürgermeister und den Behörden Lösungen zur Wiederherstellung von Ruhe und Ordnung in unserer schönen und l(i)ebenswerten Barockstadt Schärding gefunden werden können. 
    Bitte unterstützt diese Petition "INITIATIVE GEGEN VERKEHRSROWDYS + BANDENKRIMINALITÄT in Schärding" in bestmöglicher Form, z. B.: auch indem Ihr dies einfach an Interessierte, Betroffene und/oder Unterstützer unserer Sache weiterleitet!
    Form.
    DAMIT ERREICHEN WIR EINE GRÖßTMÖGLICHE STREUUNG, AUFMERKSAMKEIT UND DURCHSETZUNGSKRAFT UNSERES BEGEHRENS!
    **Seitens Seitens der Stadtverwaltung und Polizei wurde bereits eine Verschärfung der Kontrollen samt empfindlichen Strafen, etc. zugesagt. Ab sofort erwarten wir eine wirkliche und eklatante Verbesserung der Situation. Vielleicht erspart uns dies den nächsten Schritt zum Volkanwalt MBA VOLKSANWALT Werner AMON!**
    AMON; MBA!


    Neue Begründung: Das Verkehrs-Rowdytum, gewalttätige Provokation und das Einschüchtern von Schulkindern im Stadtzentrum von Schärding wird von einigen Wenigen türkischen wenigen Mitbürgern mit großteils Migrationshintergrund vehement betrieben. Nächtens wie auch tagsüber terrorisieren sie mit Ihren PS-starken Boliden Passanten und die Stadtbevölkerung. Hier dürfte in dem Verhalten von diesen Bandenmitgliedern eine Strategie zur Einschüchterung und Provokation der Bevölkerung zugrunde liegen. Stadtverwaltung und Polizei sind anscheinend diesem Treiben gegenüber machtlos zu, machtlos, weil sich seit fast 2 Jahren an dem täglich wiederkehrenden wiederkehrenden, offensichtlichen Wahnsinn dieser kriminellen Bande nichts verändert hat.
    **Unzählige
    hat!
    Unzählige
    Anrufe und Schreiben an die entsprechenden Behörden blieben tatsächlich wirkungslos. Die Schärdinger Bevölkerung ist empört über diesen unzumutbaren Umstand, zumal nicht nur diese eklatante Lärmbelästigung mit ´GUMMI-GUMMI´Manier und speziellen Auspuffanlagen, sondern auch, dass direkt vorm Schulzentrum diese Bande Ihren täglichen Treff abhält und dabei Schüler und Jugendliche bedroht und sogar Drogen verteilt.** verteilt.
    Unwillige Jugendliche werden eingeschüchtert und verprügelt, Passanten bespuckt und wie kürzlich geschehen, wurde ein couragierter Schärdinger Bürger und Betroffener von einer 15-köpfigen - eilends herbeigerufenen türkischen Schlägertruppe fast krankenhausreif geschlagen und getreten. Eine Strafanzeige ist eingeleitet, jedoch bedarf es ungemein großer und geschlossener Gegenwehr um diesem kriminellem Treiben ein für alle Mal ein Ende zu setzen.Ein Großteil der Schärdinger Bevölkerung steht hinter dieser Petition und wird diese sobald sie von der Stadtverwaltung im Stadtamt aufgelegt werden kann, auch unterzeichnen. Wir ersuchen um dringende Hilfestellung seitens der Zuständigkeiten und Verantwortlichen.
    Ähnliche Delikte bitte sofort melden unter: POLIZEI: 059-133

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 307

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international