Region: Carinthia
Environment

Rettet das Naturjuwel Warmbad (Naturschutzgebiet/Natura 2000) in Villach

Petition is directed to
Stadt Villach Bgm. Günther Albel
2.298 Supporters 1.991 in Carinthia
Collection finished
  1. Launched July 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Änderungen an der Petition

at 30 Nov 2021 14:36

Verlängerung aufgrund der Corona Krise; Leute haben momentan nicht so die Zeit sich auf diese Petition zu konzentrieren


Neues Zeichnungsende: 04.06.2022
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2.163 (1.852 in Kärnten)






Wichtig Infoveranstaltung: RETTET DAS NATURJUWEL WARMBAD

at 21 Oct 2021 15:15

Liebe Unterstützer und Naturliebhaber!

Es gibt morgen Freitag, den 22.10.2021 einen Infostand in der Zeit von 10:00 – 14:00 Uhr am Hauptplatz/Ecke Caffe Latte Bar.

Wir hoffen und freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen, denn jede Unterstützung zählt!


Wichtig Infoveranstaltung: RETTET DAS NATURJUWEL WARMBAD

at 21 Oct 2021 15:15

Liebe Unterstützer und Naturliebhaber!

Es gibt morgen Freitag, den 22.10.2021 einen Infostand in der Zeit von 10:00 – 14:00 Uhr am Hauptplatz/Ecke Caffe Latte Bar.

Wir hoffen und freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen, denn jede Unterstützung zählt!



Änderungen an der Petition

at 25 Aug 2021 14:41

Es wurde 2 Rechtschreibfehler korrigiert


Neue Begründung:

Warmbad ist ein wertvolles Naturschutz- und unser Naherholungs- und Kurgebiet, das zudem als Heilquellen-Schongebiet und Natura 2000 Schütt-Graschelitzen-Gebiet ausgewiesen ist.

Hier soll ein Projekt mit einer Investitionssumme von mindestens € 2 Millionen umgesetzt werden und jährliche Instandhaltungskosten werden folgen. Dieses Projekt wird finanziell gefördert von: Bund, Land sowie der Stadt Villach, also von uns Bürgern mittels Steuergelder!!!

Wir Bürger sind mit der Zerstörung der Natur und diesem Projekt nicht einverstanden, weil folgende Baumaßnahmen umgesetzt werden sollen:

1) Bau einer aufwendigen nachhaltig landschaftsverändernden Rückhaltesperre mit einem 5,45 Meter hohen Erddamm im Bereich Hungerbach – dort wo der einzige warme Wasserfall Europas entspringt.

2.) Veränderung des Landschaftsbildes im Bereich unseres „Maibachls“ durch Erddammbau mit Betondurchlass und weiteren technischen Einrichtungen im Bereich „alte Schießstätte“ (Wiese im Bereich Höhe „Eggerloch“) mit einer Höhe von etwa 1,7 m

sowie

3. ) Veränderung des Gewässerbettes durch Böschungssicherungen mittels aufwändigen Steinschlichtungen, Weganschüttungen, Eintiefungen und Abdichtungen samt Brückenanpassungen.

4.) Entfernung eines Teiles und Gefährdung des vermutlich verbleibenden schönen und alten Baumbestands im Bereich „Maibachl“, wo diese Baumaßnahmen getätigt werden!

5.) Nach der öffentlichen Präsentation des gesamten Ausmaßes des Hochwasserschutzprojekts durch die Stadt Villach ergeben sich weitere, bisher nicht bekannte schwerwiegende Eingriffe in die Natur: Ausbaggern des warmen Baches nach dem Durchlass unter der ÖBN.ÖBB. Da in diesem Bereich des warmen Bachs/Zillerbach ein in Österreich einzigartiges Habitat für tropische Fische und Warmwasserpflanzen besteht, das unter anderem als Forschungsgebiet für die Auswirkungen des Klimawandels genutzt werden kann, sind wir ebenfalls mit der Beeinträchtigung dieses Habitats und massive Gefährdung der Flora und Fauna durch die Baumaßnahmen nicht verstandeneinverstanden und fordern auch hier natürliche und naturnahe Alternativen.

WIR WOLLEN KEINEN EINGRIFF IN DIE NATUR!

  • Nachhaltige Zerstörung des ursprünglichen Bachbettes des Hungerbaches im Bereich Waldallee, Kapelle Warmbad bis zum Bereich Kurzentrum Warmbad.
  • Im Bereich des Hungerbaches auf Höhe Privatklinik Warmbad Verbauung des ursprünglichen Bachbettes durch eine Sicherung mit einem Erddamm über 5 m Höhe und einer Basisbreite von ca. 25 Meter!!!
  • Aufgrund der notwendigen schweren Baugerätschaften werden im ganzen Projektbereich (Privatklinik bis Warmbaderhof Therapiezentrum) viele der alten, bis dato gesunden Bäume in der wunderschönen Allee (romantische Spazierstrecke) geschlägert bzw. werden absterben!!! 

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1.159 (974 in Kärnten)


Änderungen an der Petition

at 25 Aug 2021 14:04

es wurde ein weiterer Punkt ( Punkt 5) hinzugefügt)


Neue Begründung:

Warmbad ist ein wertvolles Naturschutz- und unser Naherholungs- und Kurgebiet, das zudem als Heilquellen-Schongebiet und Natura 2000 Schütt-Graschelitzen-Gebiet ausgewiesen ist.

Hier soll ein Projekt mit einer Investitionssumme von mindestens € 2 Millionen umgesetzt werden und jährliche Instandhaltungskosten werden folgen. Dieses Projekt wird finanziell gefördert von: Bund, Land sowie der Stadt Villach, also von uns Bürgern mittels Steuergelder!!!

Wir Bürger sind mit der Zerstörung der Natur und diesem Projekt nicht einverstanden, weil folgende Baumaßnahmen umgesetzt werden sollen:

1) Bau einer aufwendigen nachhaltig landschaftsverändernden Rückhaltesperre mit einem 5,45 Meter hohen Erddamm im Bereich Hungerbach – dort wo der einzige warme Wasserfall Europas entspringt.

2.) Veränderung des Landschaftsbildes im Bereich unseres „Maibachls“ durch Erddammbau mit Betondurchlass und weiteren technischen Einrichtungen im Bereich „alte Schießstätte“ (Wiese im Bereich Höhe „Eggerloch“) mit einer Höhe von etwa 1,7 m

sowie

3. ) Veränderung des Gewässerbettes durch Böschungssicherungen mittels aufwändigen Steinschlichtungen, Weganschüttungen, Eintiefungen und Abdichtungen samt Brückenanpassungen.

4.) Entfernung eines Teiles und Gefährdung des vermutlich verbleibenden schönen und alten Baumbestands im Bereich „Maibachl“, wo diese Baumaßnahmen getätigt werden!

5.) Nach der öffentlichen Präsentation des gesamten Ausmaßes des Hochwasserschutzprojekts durch die Stadt Villach ergeben sich weitere, bisher nicht bekannte schwerwiegende Eingriffe in die Natur: Ausbaggern des warmen Baches nach dem Durchlass unter der ÖBN. Da in diesem Bereich des warmen Bachs/Zillerbach ein in Österreich einzigartiges Habitat für tropische Fische und Warmwasserpflanzen besteht, das unter anderem als Forschungsgebiet für die Auswirkungen des Klimawandels genutzt werden kann, sind wir ebenfalls mit der Beeinträchtigung dieses Habitats und massive Gefährdung der Flora und Fauna durch die Baumaßnahmen nicht verstanden und fordern auch hier natürliche und naturnahe Alternativen.

WIR WOLLEN KEINEN EINGRIFF IN DIE NATUR!

  • Nachhaltige Zerstörung des ursprünglichen Bachbettes des Hungerbaches im Bereich Waldallee, Kapelle Warmbad bis zum Bereich Kurzentrum Warmbad.
  • Im Bereich des Hungerbaches auf Höhe Privatklinik Warmbad Verbauung des ursprünglichen Bachbettes durch eine Sicherung mit einem Erddamm über 5 m Höhe und einer Basisbreite von ca. 25 Meter!!!
  • Aufgrund der notwendigen schweren Baugerätschaften werden im ganzen Projektbereich (Privatklinik bis Warmbaderhof Therapiezentrum) viele der alten, bis dato gesunden Bäume in der wunderschönen Allee (romantische Spazierstrecke) geschlägert bzw. werden absterben!!! 

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1.159 (974 in Kärnten)


More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now