Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Klimawandel und Nebenbahnen
Ständig wird vom Klimawandel gesprochen und was man dagegen unternehmen kann,mit ständig weitere Eisenbahnstrecken (besonders Nebenbahnen in Niederösterreich) zerstören sicher nicht. Außerdem ist es mit der Bahn zu fahren viel angenehmer als wie mit einem Bus.Der Bus steckt dann auch im Stau. Die Bahn hat eine eigen Trasse.Der Schmäh mit dem Bus ist auch das die Fahrten immer mehr dann ausgedünnt werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Wie kam es zu der deutlichen Abnahme der Fahrgäste? Ein Grund ist, dass vor einigen Jahren die Fahrpläne so gestaltet wurden, dass die Schüler der NSMS Matzen nicht mehr mit dem Zug an- und abfahren können. Dabei wäre es ganz einfach, die Bahn für die Schüler attraktiv zu machen. Man müsste nämlich nur nördlich der EK mit der L 3159 eine Haltestelle errichten, Platz dafür wäre vorhanden, von dort könnten die Schüler ohne nur eine Straße queren zu müssen, zur Schule gelangen, der Fußweg wäre nur 200 m! Und immerhin besuchen um die 400 Schüler die NMS Matzen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Wehr braucht den Zug ? Die Bewohner der Gemeinden die an der Bahnlinie wohne!!!. Die Politik weis es besser, den der Bus den der Landesrat im ORF verkündet hat Fährt mit Strom der aus der Steckdose kommt und auf Straßen die für den Bus alleine da sind. Die haben keine Ahnung, dafür gehen sie bei der Hintertür zu Besprechungen.(Landespolitiker) um nicht mit den Volk in Berührung zu kommen. Und in einigen Monaten wird der Busplan ausgedünnt: dann kann die Bevölkerung aus Umweltgründen auf das Rat, zu Fuß, vielleicht dem Auto falls Parkplatz ist und noch leistbar um Schnellbahn zu fahren.
3 Counterarguments Show
    Zillertalexpress als sehr empfehlenswerte Skianbindung ohne Auto
Ein sehr gutes Beispiel ist übrigens die Zillertalbahn, wozu ich wirklich überzeugt war, das Auto während meines ganzen Skiurlaubs in Kaltenbach stehen zu lassen und alle 700 Pistenkilometer mit dem ÖV sehr gut zu erreichen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Nebenstrecken auf der Schiene sind sehr wohl eine gute Alternative zu Bus und Auto.
In der Schweiz werden sehr viele "Nebenstrecken" in Takt gehalten. Es klappt sehr gut, wenn die Züge zu den Hauptzeiten mindestens im 1/2h- Takt fahren und Fahrradkapazitäten bieten. Warum soll das in Österreich nicht gut funktionieren. Sogar im bahninfrastrukturbezogen "pannenreichen" Deutschland gibt es definitive Projekte diesen Jahres, die der Wiedererschließung alter Nebenstrecken dienen und dies von der Bevölkerung bejaht wird.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Beibehaltung des Schweinbarther Kreuzes
Ich wohne zwar in Wien, habe aber an der Strecke meine Autowerkstatt, besuche gerne meinen befreundeten Heurigenwirt mit dem Zug und habe auch Freunde in Orten an der Strecke. Beim langen Stellwerksausfall sind Fahrgäste verloren gegangen, weil ausgerechnet die S-Bahn mit Anschluss an den Schweinbarther Zug eingestellt wurde und die nachfolgende S-Bahn wenige Minuten nach Abfahrt des Zubringers in Obersdorf ankam. Da hat wohl die ÖBB versagt! 2. Fehler war die Nichteinbindung in die Mistelbacher Ostbahn Richtung Wien. Und 3. die sukzessive Verkürzung des Netzes war auch ein schwerer Fehler.
Source: Walther Pröglhöf
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now