• Bedarfsgerechte und wohnortnahe medizinische Versorgung • Schnelle und professionelle Betreuung von Patienten • Aufrechterhaltung der klinischen Infrastruktur Bergstraße / Odenwald • Erhalt der zwingend notwendigen regionalen medizinischen Gesundheitsversorgung für alle mit besonderem Blick auf die immer älter werdende Bevölkerung • Erhalt der Arbeitsplätze am Luisenkrankenhaus Lindenfels und Heilig-Geist-Hospital Bensheim • Solidarität mit den Betroffenen herstellen • Die Bergstraße / Odenwald als attraktiven und sicheren Lebensraum für alle Lebensphasen präsentieren

Reason

Es ist nicht nachzuvollziehen und kann nicht hingenommen werden, warum ein so überraschender Einschnitt in die regionale und ortsnahe Gesundheitsversorgung der hier lebenden Menschen aus rein wirtschaftlichen Gründen vollzogen werden soll. Es darf zu keiner lebensbedrohlichen Situation von Bürgern und Patienten in der Heimat kommen wo medizinische Versorgung sichergestellt werden muss. Wir müssen deshalb unbedingt verhindern, dass im Bereich des vorderen Odenwaldes und an der Bergstraße eine massive medizinische Unterversorgung entsteht. Es nutzt den Menschen die hier Leben nichts nur die nackten Zahlen der Betriebswirtschaftslehre zu folgen – es geht um die professionelle Akut und Nahversorgung. Wir erklären uns solidarisch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Luisenkrankenhauses Lindenfels und Heilig-Geist-Hospital Bensheim und bedanken uns für Ihren täglichen Einsatz rund um die Patienten.

Vielen Dank für die Unterstützung Thomas Waidhas und Thorsten Grießer

Translate this petition now

new language version
pro

UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus erhalten ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu schließen! "WIR sind Luise!". Für das Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Alle wesentlichen Fakten endlich auf den Tisch! Insofern zur Selbstprüfung: Es "fehlen" derzeit gut 5 Mio Euro für eine ´Schwarze Null´. Bei 50.000 Versicherten im Einzugsgebiet fehlt also ein ´Soli´ von ca. 30 Cent pro Tag und Bürger. Wäre Ihnen der Erhalt unserer Luise 30 Cent pro Tag wert?

contra

UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?" Insofern: > Wenn auch diesmal wieder niemand AM TISCH DER LÖSUNGSUCHENDEN sitzt, der plausibel und dezidiert hinterfragt, auf WELCHE ERFOLGSFAKTOREN das nächste Konzept aufbauen soll, AUS WELCHEN BAUSTEINEN EIN SCHLÜSSIGES KONZEPT ZUSAMMENGESETZT SEIN MUSS und ob es WIRTSCHAFTLICH TRAGFÄHIG sein kann, dann wird wieder billigend in Kauf genommen, dass an ganz anderer Stelle saniert oder maximiert werden soll als bei ´Luise´ - dann ist diesmal der PREIS ZU HOCH !