Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Fakten statt Intransparenz - 4 - Selbstprüfung
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus erhalten ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu schließen! "WIR sind Luise!". Für das Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Alle wesentlichen Fakten endlich auf den Tisch! Insofern zur Selbstprüfung: Es "fehlen" derzeit gut 5 Mio Euro für eine ´Schwarze Null´. Bei 50.000 Versicherten im Einzugsgebiet fehlt also ein ´Soli´ von ca. 30 Cent pro Tag und Bürger. Wäre Ihnen der Erhalt unserer Luise 30 Cent pro Tag wert?
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Fakten statt Intransparenz - 3 - Ergebnisdynamik
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus erhalten ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu schließen! "WIR sind Luise!". Für das Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Alle wesentlichen Fakten endlich auf den Tisch! Insofern zur Ergebnisdynamik: Welche Kostenblöcke haben sich während der letzten drei Jahre positiv, welche negativ entwickelt? Um wie viel Prozent? Wie haben sich im selben Zeitraum die Erlös-Kuchenstücke entwickelt? Einflussfaktoren?
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Fakten statt Intransparenz - 2 - Erlösstruktur
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus erhalten ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu schließen! "WIR sind Luise!". Für das Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Alle wesentlichen Fakten endlich auf den Tisch! Insofern zur Erlösseite: In welche Stücke gliedert sich der Erlöskuchen? Welches Kuchenstück hat welchen Anteil? Wieviel Prozent des Erlöses sind performance-generiert?
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Fakten statt Intransparenz - 1 - Kostenstruktur
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus erhalten ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu schließen! "WIR sind Luise!". Für das Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Alle wesentlichen Fakten endlich auf den Tisch! Insofern zur Kostenseite: Welche sind die wesentlichen Kostenblöcke des Krankenhausbetriebs, wie viel Prozent der Gesamtkosten machen diese jeweils aus?
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Fakten Statt Intransparenz - 0 - WIR sind Luise!
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus erhalten ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu schließen! Das kann jeder mündige Bürger unterschreiben. Es geht um UNSER Krankenhaus. "WIR sind Luise!". Oder ist hier der ODENWALD längst an Mannheim verraten und verkauft? Für das Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Alle wesentlichen Fakten endlich auf den Tisch! Damit sich der mündige Bürger tatsächlich ein Bild machen kann.
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Grundversorgung
Eine medizinische Grundversorgung ist notwendig um rudimentäre Infrastruktur zu gewährleisten! Ein Krankenhaus der versorgung sollte keinen Gewinn erzielen müssen um daseinsberechtigt zu sein
Source: Jens Grube
0 Counterarguments Reply with contra argument
Es wird ein Krankenhaus geschlossen, weil es keinen Gewinn erwirtschaftet ! Wie krank ist diese Aussage in einem angeblichen Sozialstaat ! Krankenhäuser werden geschlossen, Frei und Hallenbäder werden geschlossen von Büchereien ganz zu schweigen. Über 50 Prozent der Schulen und Kindergärten in unserem Land sind stark Renovierungsbedürftig oder garnichtmehr zu retten. Eltern renovieren Kindergärten oder Schulen, mit Spenden oder aus der eigenen Tasche. GEHTS NOCH IHR POLITIKER. IHR POLITIKER DIE IHR EUCH "SOZIAL" NENNT ? Ihr lebt an dem Leben von Eurem Volk vorbei !
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Keine Profitorientierte Krankenhäuser !
Alle Deutschen Krankenhäuser sollten staatlich, von den Ländern oder auch kommunal und an den Bedürfnissen der Patienten orientiert , betrieben werden, aber sie sollten nicht den privaten Betreibern , die nur an den Profit denken, überlassen sein ! Es können sich die wenigsten unserer Bevölkerung leisten, sich privatversichert in ein Krankenhaus ihrer Wahl mit Chefarzt Behandlung chauffieren zu lassen! K-H .Oberle
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 15 - Erfolgsfaktoren ohne Hintertüren
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?" Insofern: > Wenn auch diesmal wieder niemand AM TISCH DER LÖSUNGSUCHENDEN sitzt, der plausibel und dezidiert hinterfragt, auf WELCHE ERFOLGSFAKTOREN das nächste Konzept aufbauen soll, AUS WELCHEN BAUSTEINEN EIN SCHLÜSSIGES KONZEPT ZUSAMMENGESETZT SEIN MUSS und ob es WIRTSCHAFTLICH TRAGFÄHIG sein kann, dann wird wieder billigend in Kauf genommen, dass an ganz anderer Stelle saniert oder maximiert werden soll als bei ´Luise´ - dann ist diesmal der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 14 - Lösungsvorschlag Gesundheitsexperte
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?" Insofern: > Wenn ein - die medizinische Infrastruktur des Landes mitgestaltender - GESUNDHEITSEXPERTE (Karl Lauterbach, Bert Rürup, …) keinen LÖSUNGSVORSCHLAG hat, wie ein KRANKENHAUS IM LÄNDLICHEN RAUM UNTER DEM POLITISCH AUFERLEGTEN SCHRUMPFUNGSDRUCK die ihm pflichtgemäß zukommende VERSORGUNGSFUNKTION WIRTSCHAFTLICH ANGEMESSEN ERFÜLLEN kann und er diese Antwort folgenlos schuldig bleiben kann, dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 13 - Zentraler Kümmerer
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?" Also heißt es Fragen stellen, Verantwortung tragen, Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn weder im Land, noch im Kreis und den betroffenen Kommunen verstanden wird, dass es EINE ZENTRALE STELLE, EINEN HAUPTAMTLICHEN KÜMMERER braucht, der sich schwerpunktmäßig FÜR EIN NACHHALTIGES, WIRTSCHAFTLICH SCHLÜSSIGES UND ZUKUNFTSORIENTIERTES KONZEPT einsetzt, dann geht nicht nur das Vertrauen der Bürger verloren, dann ist einfach der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 12 - Chefsache der Bürgermeister
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?" Also heißt es Fragen stellen, Verantwortung tragen, Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn sich nicht SÄMTLICHE BÜRGERMEISTER DER KOMMUNEN IM POTENTIELLEN EINZUGSGEBIET VON ´LUISE´ des schon viel zu lange schwelenden Gesundheitsbrandes ausnahmslos im Sinne einer CHEFSACHE annehmen, SICH SELBST UND DIE JEWEILIGEN BÜRGER NICHT AUßERORDENTLICH FÜR DIESE INTERKOMMUNALE LANDSCHAFTS- UND HEIMATPFLEGE AKTIVIEREN, dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 11 - Krankenhaus-Konzeption
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?". Für ´Luise´ heißt das insofern: > Wenn UNTER DEN POLITISCH VERANTWORTLICHEN selbst bis heute kein KLAR UMRISSENER KONSENS BEZÜGLICH KONZEPTION, SPARTEN UND LEISTUNGEN EINES KRANKENHAUSES WIE DER ´LUISE´ auszumachen ist - sei es weil man dafür „keine Zeit“ bzw. keinen Willen hat, keine Notwendigkeit bzw. keine Zuständigkeit sieht oder diese Fehlstelle gar für einen wohlfeilen Gegenstand nimmer endenden „politischen Wettbewerbs“ hält - dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 10 - Bewusstsein der Bevölkerung
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?". Für ´Luise´ heißt das: Fragen stellen, Verantwortung tragen und Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn sich die BÜRGER DES KRISTALLINEN ODENWALDES UND IHRER AUF SANDSTEIN LEBENDEN FREUNDE nicht handlungsleitend bewusst werden, dass JEDE KRANKENHAUSLEISTUNG, DIE IN DER ´LUISE´ ERBRACHT WERDEN KANN, UNZWEIFELHAFT EINEN DIREKTEN BEITRAG ZUR REGIONALEN (ER)LEBENSQUALITÄT LEISTET und statt dessen sonstwo hinfährt, dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 9 - Dauerpatient Krankenhaus
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?". Für das Luisen-Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Fragen stellen, Verantwortung tragen und Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn das KRANKENHAUS UND SEIN TRÄGER - als ausgesprochen relevanter regionaler Arbeitgeber - vom lokalen und regionalen Management nicht strukturiert ALS DAUERPATIENT BEGRIFFEN wird , dann ist zumindest IN ZEITEN DER UNISONO POLITISCH GEWOLLTEN NOTOPERATION ´GESUNDSCHRUMPFUNG´ der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 8 - Patientenpotential ausschöpfen
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?". Für das Luisen-Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Fragen stellen, Verantwortung tragen und Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn die Kommunikationsstrategie eines fachlich gut aufgestellten Krankenhauses nicht in der Lage ist, das PATIENTENPOTENTIAL SEINES EINZUGSGEBIETS NACHHALTIG ZU ERREICHEN UND ANGEMESSEN AUSZUSCHÖPFEN , dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 7 - Gemeinnützige Trägerschaft ?
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?". Für das Luisen-Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Fragen stellen, Verantwortung tragen und Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn Luise nicht einmal IN GEMEINNÜTZIGER TRÄGERSCHAFT auskömmlich betrieben werden könnte, dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 6 - Differenzierte politische Rahmenbedingungen
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?". Für das Luisen-Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Fragen stellen, Verantwortung tragen und Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn ein für die medizinische Infrastruktur (mit)verantwortlicher Politiker den Bürgern nicht erklären kann, wie ein KRANKENHAUS IM LÄNDLICHEN RAUM UNTER DEN VON DER POLITIK GESTALTETEN RAHMENBEDINGUNGEN angemessen wirtschaften kann, dann ist der PREIS ZU HOCH ! !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 5 - Ärztliches Personal
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?". Für das Luisen-Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Fragen stellen, Verantwortung tragen und Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn die DURCHSCHNITTSKOSTEN FÜR DAS ÄRZTETEAM im Mittel mehr als 100.000 Euro pro Jahr betragen MUSS, dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 4 - Petition persönlich unterstützen
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?". Für das Luisen-Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Fragen stellen, Verantwortung tragen und Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn JEDER der diese Petition unterschrieben hat, nicht in der Lage oder willens ist, wenigstens EINEN WEITEREN UNTERSTÜTZER FÜR DIESE PETITION zu aktivieren oder zu finden, dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 3 - Alternative zukunftsweisender Neubau
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?". Für das Luisen-Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Fragen stellen, Verantwortung tragen und Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn sich mit den derzeitigen gebäudebezogenen Aufwendungen, auch die FINANZIERUNG EINES EFFIZIENTEN, BEDARFSGERECHTEN ZUKUNFTSWEISENDEN NEUBAUS (zB in Winterkasten) realisieren ließe, dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 2 - Kalt-Pacht
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?". Für das Luisen-Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Fragen stellen, Verantwortung tragen und Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn der Verpächter (Diakonie Hessen, EKHN) des Krankenhauses auf eine KALT-PACHT besteht, die pro Bett ein Mehrfaches dessen beträgt, was für ein Wohnungsmieter ortsüblich ist, dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wahrnehmen > Wissen > Verstehen > Bewerten > Handeln - 1 - Auskömmliche Auslastung
UM JEDEN PREIS ein Krankenhaus zu schließen ist genau so wenig zielführend, wie um jeden Preis eines zu erhalten! "Sind WIR Luise?" - Für das Luisen-Krankenhaus in Lindenfels heißt es deshalb: Fragen stellen, Verantwortung tragen und Antworten einfordern, Verantwortung abrufen. Insofern: > Wenn eine AUSKÖMMLICHE AUSLASTUNG DES KRANKENHAUSES GAR NICHT REALISITISCH erreichbar ist, dann ist der PREIS ZU HOCH !
Source: Stefan Pfeifer
0 Counterarguments Reply with contra argument