Angesichts von Masseneinwanderung und Flüchtlingsströmen, zunehmender Terrorgefahr (Angriffe durch Terrormiliz IS), Kriegen an den Grenzen Europas und Konflikten am Balkan fordern die Unterzeichner

  1. Wiederherstellung eines einsatzfähigen Bundesheeres zum Schutz der Bevölkerung und unserer Grenzen,
  2. Erhalt und Förderung der Wehrhaftigkeit der Bevölkerung (umfassende Landesverteidigung und Milizprinzip),
  3. Moderne Ausrüstung und Bewaffnung für jeden Soldaten,
  4. Stopp des Ausverkaufs von Waffen, Fahrzeugen und Liegenschaften,
  5. Stopp des finanziellen Ausblutens des Bundesheeres,
  6. Verankerung des Bundesheeres in der Bevölkerung durch öffentliche Auftritte und Erhalt der Militärmusik,

um den Bedrohungen von Gegenwart und Zukunft wirksam entgegen treten zu können!

Für die Sicherheit Österreichs!

Reason

Ein Staat, der seine Gesetze nicht mehr durchsetzen kann, begibt sich, seine Bürgerinnen und Bürger, in große Gefahr. Das Bundesheer ist für den Schutz unserer Demokratie genau das entscheidende Instrument unserer Regierung. Dieses Instrument zu vernichten kommt der Selbstaufgabe der Regierung gleich. Wenn sich die Regierung aufgeben will, kann sie das gerne. WIR, BÜRGERINNEN UND BÜRGER ÖSTERREICHS WOLLEN DAS ABER NICHT!

Unterstützen bitte auch Sie die Bürgerinitiative der Plattform Wehrhaftes Österreich.

Thank you for your support

Translate this petition now

new language version
  • Herzlichen Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer unseres Anliegens - wir hatten Erfolg und haben die Politik zum Umdenken bewegen können. Wohl unterstützt durch die allgemeine Situation.
    Wir werden weiterhin mit Sachargumenten aktiv sein und die weiteren Entwicklungen aufmerksam verfolgen.
    Ihnen allen alles Gute!

  • Herzlichen Dank!
    Wir haben insgesamt etwa 45000 Unterschriften erhalten. Die meisten auf Papier (Unterschriftenlisten auf Gemeindeämtern, in Trafiken und bei Veranstaltungen der teilnehmenden Verbände / Vereine).
    Durch den in der Zwischenzeit bekannt gewordenen Finanzrahmen des Bundes scheint der Trend, das Bundesheer zu Tode zu sparen, gestoppt. Wir werden die Entwicklungen aufmerksam verfolgen und uns weitere Schritte vorbehalten.
    Falls wir nicht zufrieden sein können, werden wir wohl ein Volksbegehren starten müssen. Darüber werden wir Sie aber rechtzeitig informieren.
    Danke für Ihre Unterstützung!

  • Bitte den Tippfehler bei der Website der Plattform Wehrhaftes Österreich zu entschuldigen.
    Hier die richtige Webadresse:
    www.wehrhaftes-oesterreich.at

pro

Ohne sofortige Instandsetzung und komplette Ausstattung unseres Bundesheeres kann im kommenden Frühjahr der Zustrom an Migranten und Flüchtlingen nicht koordieniert und kontrolliert werden. Ein ausreichender Grenzschutz und Grenzkontrolle braucht gut ausgebildete und ausgestattete Soldaten und Fahrzeuge

contra

No CONTRA argument yet.