X

Fridays For Future

Today, openPetition participates in the global climate strike in Berlin, reflecting the commitment of its users to take action for the protection of our climate

In the course of the Fridays for Future movement, the debate about how we want to live in the future has become more lively.
Many openPetition users are committed to making their cities take measures to protect the climate.
“We must take action now and take responsibility”, several petitions demand.

53 German municipalities have shown leadership and declared climate emergency. What about your city?

  • Änderungen an der Petition

    at 02 Oct 2014 19:37

    Änderung der Betitelung.
    Neuer Titel: Wir fordern ein einheitliches Einheitliches Pfandsystem in für Europa Neuer Petitionstext: Seit Jahren versuchen Politiker, die Europäischen Mitgliedstaaten immer mehr zu verschmelzen. Es werden gemeinsame Gesetze und Richtlinien verabschiedet und sogar teilweise die Autonomie der Staaten untergraben.

    Die häufigste Motivation für diese Vereinheitlichungen scheint das Wohlergehen der Industrie zu sein ("Gurkenverordnung", 1677/88/EWG). Wenn es jedoch darum geht, Verordnungen zu verabschieden, die nicht nur der Industrie, sondern auch der Umwelt und den Bürgern der EU nutzen, verhält sich das Europäische Parlament unglaublich träge.

    Wir fordern ein einheitliches und gemeinsames Pfandsystem für alle EU-Mitgliedstaaten, insbesondere zum Schutze der heimischen Umwelt, wie der Nord- und Ostsee sowie des Mittelmeers.

    Die Deutsche Umwelthilfe schreibt dazu: "Die Europäische Kommission sollte ein einheitliches und europaweites Pfandsystem für Getränkeverpackungen einführen, um Europa sauberer zu machen und die Recyclingquoten zu erhöhen." - goo.gl/5RNz1h

    Dieser Missstand innerhalb der EU muss behoben werden, damit wir unsere gemeinsamen Naturräume auch in einigen Jahrzehnten noch genießen können.

    "[...] die Beteiligung an diesem [Pfand]System [steht] auch allen ausländischen Getränkeherstellern offen [...]." - Bundesministerium für Umwelt - goo.gl/blgjrq

    Die Problematik der zunehmenden Verschmutzung und Ausbeutung der Erde ist Aufgabe unserer Generation. Wir sind gegenüber unseren Nachkommen verpflichtet, gewissenhaft mit unserem sensiblen Ökosystem umzugehen, um eine Fortexistenz der Menschheit zu gewährleisten.

    "Pfandsysteme für Einwegplastikflaschen oder Getränkedosen können die Vermüllung unserer Umwelt stoppen" - Thomas Fischer, DUH Projektmanager für Kreislaufwirtschaft

    Ich bitte Sie um Ihre Unterstützung für diese Aktion. Unterschreiben Sie, zum Schutze der Umwelt, unserer Nachkommen und unserer Zukunft. Danke.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now