openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Kein Beitritt zur EU!
Am 18. März 2014 drangen Mitglieder der Partei Swoboda (stellt den Verteidigunsminister der ukrainischen Übergangsregierung) in das Büro des Direktors eines staatlichen Fernsehsenders ein, bedrohten und schlugen ihn und zwangen ihn dazu eine Rücktrittserklärung zu unterschreiben. Übergangspremierminister Arsenij Jazenjuk verurteilte das Vorgehen. Hier ein Link zu einem Video, das diese „Aktion“ dokumentiert: www.youtube.com/watch?v=gTerrXIEYSQ&feature=player_embedded
0 Gegenargumente Widersprechen
Die EU hat dem demokratisch gewählten Präsidenten der Ukraine das Assoziierungsabkommen versagt, weil er sich nicht von Russland abwenden wollte. Mit der neuen fragwürdigen antirussischen Regierung sollen die Verträge geschlossen werden. Das zeigt doch, dass es hier nicht um demokratische oder sonst welche Werte geht, sondern nur darum Russland zu schaden. Eine gefährliche aggressive Politik der EU!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Wer Putin jetzt gew?hren l?sst, wie die Welt es seinerzeit mit Hitler gemacht hat, wird am Ende die Konsequenzen tragen m?ssen - ein Putin-dominiertes Europa ohne Meinungsfreiheit, dass diktatorisch regiert wird, wie die DDR. Wir haben hart gearbeitet, um es besser zu haben, das muss jetzt verteidigt werden.
4 Gegenargumente Anzeigen