• Par : Sonja Giese en plus
  • A: CEO Didier Bellens, Koning Albert II, 27 ...
  • Région: Belgique en plus
    Catégorie: Médias mehr
  • Statut : La pétition est prête pour la transmission
    Langue: Allemand
  • Fin de la souscription
  • 4.266 Signataires
     Objectif de collecte atteint

Belgacom: ARD und ZDF müssen bleiben! Belgacom: ARD en ZDF moeten blijven

-

Überrascht und empört haben die KundInnen des belgischen Hauptfernsehanbieters Belgacom zur Kenntnis genommen, dass die beiden deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF spätestens ab dem 14.05.2013 nicht mehr in Belgien ausgestrahlt werden.

Laut einer Stellungnahme von Belgacom TV liegt dies an "unverhältnismäßigen Forderungen" dieser beiden Fernsehanstalten im Verhältnis zu den anderen auf Belgacom TV ausgestrahlten ausländischen Fernsehprogrammen.
Die Sendeanstalten wiederum behaupten, Belgacom sei nicht bereit gewesen, die Vergütung für die von den Rundfunkanstalten gehaltenen Rechte, die für die Kabelweiterverbreitung erforderlich sind, entsprechend des erheblichen Reichweitenzuwachs in den vergangenen Jahren anzupassen.

Mit rund 1,4 Millionen TV-AbonnentInnen ist Belgacom TV der größte belgische Anbieter. Neben den 75.000 Einwohnern der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens leben mehr als 40.000 deutschsprachige Menschen in der Region Brüssel-Hauptstadt sowie in den umliegenden Provinzen Vlaams-Brabant und Brabant Wallon.
Als Ersatz für ARD und ZDF sollen laut Belgacom TV Sat1 und Pro7 eingespeist werden - ausgerechnet diese beiden Sender wurden vor einigen Monaten bei dem privaten belgischen Fernsehanbieter telenet aus dem Senderangebot genommen. Die Begründung: Die Kosten für die Einspeisung der beiden Sender seien zu hoch.

Wir fordern Belgacom auf, die Verhandlungen mit ARD und ZDF fortzusetzen und die beiden Sender umgehend wieder in das TV-Programm aufzunehmen.
***

NEDERLANDS:

Verbaasd en verontwaardigd hebben de klanten van de Belgische belangrijkste tv provider Belgacom opgemerkt dat de twee Duitse publieke televisiezender ARD en ZDF vanaf 2013/05/14 niet meer in België zullen uitzenden.

Met ongeveer 1,4 miljoen TV-abonnees is Belgacom TV de grootste aanbieder op de Belgische markt.
Naast de 75.000 inwoners van de Duitstalige gemeenschap leven in het Brussels gewest en de omliggende Vlaamse rand meer dan 40.000 Duitstalige inwoners uit Duitsland, Zwitserland en Oostenrijk. Het is dan ook onbegrijpelijk dat zo een beslissing genomen werd.

Ter vervanging van ARD en ZDF zullen volgens Belgacom TV Sat1 en Pro7 aangeboden worden. Net deze zenders werden enkele maanden geleden door de private Belgische aanbieder Telenet uit het aanbod van zenders geschrapt. De reden daarvoor waren de te hoge kosten voor het aanbieden van deze beide zenders.

Wij eisen van Belgacom opnieuw met de beide zenders ARD en ZDF te onderhandelen en deze onmiddellijk weer in het programma-aanbod op te nemen.

***
FRANCAIS:

Les clients du fournisseur principal belge de télécommunication, Belgacom TV, ont dû constater dune manière surprise et indignée que les deux chaînes de télévision publiques allemandes - ARD et ZDF - ne sont plus diffusées depuis le 14 Mai 2013.

Selon un communiqué de Belgacom TV, cela est dû aux "exigences déraisonnables" de ces deux stations de télévision par rapport aux autres chaînes étrangères que Belgacom TV diffuse.
D'après ARD et ZDF par contre, Belgacom n'était pas disposé à ajuster la rémunération selon l'augmentation significative de la portée de ces dernières années.

Avec environ 1,4 millions d'abonnés TV, Belgacom TV est le plus grand fournisseur belge. En plus des 75.000 habitants de la Communauté germanophone de Belgique, plus de 40.000 personnes germanophones vivant dans la Région de Bruxelles-Capitale et les provinces environnantes du Brabant flamand et Brabant wallon.

En remplacement de ARD et ZDF, Belgacom TV diffuse dès lors les deux chaînes commerciales privées, Sat1 et Pro7. Ces deux chaînes ont été supprimé il y à quelques mois seulement par le fournisseur belge Telenet - en raison des coûts de l'alimention des chaînes étaient trop élevées...

Nous demandons à Belgacom de poursuivre les négociations avec ARD et ZDF et de reprendre immédiatement ARD et ZDF dans son programme de télévision.

***
ENGLISH:

Belgacom: ARD and ZDF must stay!

To the surprise and outrage of thousands of customers, Belgacom has announced that the two German public television channel ARD and ZDF will be discontinued by 14.05 at the latest.

According to a statement from Belgacom TV, this is due to "unreasonable demands" of the two television stations in relative to the other foreign TV channels broadcast on Belgacom TV.
For their part, ARD and ZDF argue that Belgacom was not willing to adjust the remuneration for the broadcasting rights required for the cable retransmission according to the significant increase in Belgacoms TV´s reach in recent years.

With around 1.4 million TV subscribers, Belgacom TV is the largest Belgian provider. In addition to the 75,000 inhabitants of the German-speaking Community of Belgium, more than 40,000 German-speaking people

Raison:

Neben den 75.000 Einwohnern der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens leben in der Region Brüssel-Hauptstadt sowie in der umliegenden flämischen Gemeinschaft mehr als 40.000 deutschsprachige Menschen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Auch für BelgierInnen, die deutsch sprechen waren ARD und ZDF wichtige Informationsquellen. Als größter Anbieter Belgiens muss Belgacom den Bedarf seiner - mitunter kräftig - zahlenden Kundschaft berücksichtigen und die drei offiziellen Landessprachen durch sein TV-Programm so breit wie möglich abdecken.

Met ongeveer 1,4 miljoen TV-abonnees is Belgacom TV de grootste aanbieder op de Belgische markt.
Naast de 75.000 inwoners van de Duitstalige gemeenschap leven in het Brussels gewest en de omliggende Vlaamse rand meer dan 40.000 Duitstalige inwoners uit Duitsland, Zwitserland en Oostenrijk. Het is dan ook onbegrijpelijk dat zo een beslissing genomen werd.

Avec environ 1,4 millions d'abonnés TV, Belgacom TV est le plus grand fournisseur belge. En plus des 75.000 habitants de la Communauté germanophone de Belgique, plus de 40.000 personnes germanophones vivant dans la Région de Bruxelles-Capitale et les provinces environnantes du Brabant flamand et Brabant wallon.


With around 1.4 million TV subscribers, Belgacom TV is the largest Belgian provider. In addition to the 75,000 inhabitants of the German-speaking Community of Belgium, more than 40,000 German-speaking people live in the Brussels-Capital Region and the surrounding provinces of Flemish Brabant and Brabant Wallon.

Au nom de tous les signataires.

Brüssel, 16/05/2013 (aktiv bis 15/07/2013)


Actualités

Am 22. Juli habe ich folgendes Schreiben an Didier Bellens, CEO der Belgacom, versandt: Verwijdering van de zenders ARD en ZDF uit het zenderaanbod van Belgacom TV Overdracht van de online petitie www.openpetition.de/petition/online/belgacom-ard-und-zdf-muessen-bleiben-belgacom-ard-en-zdf-moeten-blijven Geachte ...

>>> Actualités de la pétition


Débat de la pétition

POUR : Die Qualität der meisten über Belgacom TV erhältlichen Sender ist erbärmlich. Da waren ARD und ZDF zwei echte Ausnahmen. Und die sollen nun durch SAT1 und RTL ersetzt werden. Deren Programm habe ich mir schon in Deutschland erspart und nun wird er als ...

POUR : In den Ostkantonen sind die Sender anscheinend noch im Netz, aber wie lange noch??? Bitte trotzdem unterschreiben.

CONTRE : Also haben die Staatsmedien auch euch Belgier fest im Würgegriff. Nun, wer seine Glotze haben will, hat nichts Besseres verdient. Richtige Vorderung wäre, alle Sender und Programme in Europa verschlüsseln und VERBRAUCHSABHÄNGIG zu moderaten Preisen allen ...

CONTRE : ARD und ZDF haben einen Versorgungsauftrag für Deutschland. Dafür zahlt man in Deutschland Gebühren. Wenn ein kommerzieller ausländischer Kabelnetzbetreiber oder Telekomanbieter diese Programme verbreiten will, muss er dafür zahlen. Und zwar gründlich. ...

>>> Aller au débat



Statistiques de pétition

Raccourci