Tierschutzgesetz 2017

Sehr geehrte Leser/innen, Tierfreunde/innen und Unterstützer/innen, das neue Tierschutzgesetz, Tiere online nicht mehr zum Verkauf und Verschenken anbieten zu dürfen, ist in meinen Augen eine Frechheit und kontraproduktiv! Oft werden Tiere abgegeben, die wegen Allergie, Wohnungsumzug oder Berufswechsel nicht mehr gehalten werden können. Meinen Sie nicht, dass es jetzt mehr ausgesetzte Tiere geben wird??? Oder schlimmer! Um Abhilfe zu schaffen, könnten sie gequält oder gar ermordet werden. Ich bin mir sicher, die Dunkelziffern dafür werden steigen. Demnach müssten täglich in ganz Österreich Personen patrouillieren, um dies zu verhindern und nicht einmal dann ist es möglich, alle zu erwischen. Bitte bedenken Sie, dass unsere Tierheime ohnehin schon überfüllt sind. Ich würde Ihnen aus Tierschutzgründen empfehlen, dieses Gesetz zum Wohle der Tiere zurückzunehmen oder zumindest zu ändern! Durch diese Maßnahme ist der Handel nicht unterbunden, sondern wird nur aus der Öffentlichkeit gezogen. Daher fordern wir eine Änderung des Gesetzes, sodass Tiere wieder öffentlich feilgeboten werden dürfen. Mit diesem Gesetz erschweren Sie sicherlich, illegal gehaltenen Tieren oder schlecht gehaltenen Tieren zu helfen.

Begründung

Ich habe mich in einigen Foren und Online-Plattformen umgehört und habe festgestellt, dass diese Petition nicht nur mich betrifft, sondern ganz Österreich am Herzen liegt. Bitte unterstützen auch Sie mein Anliegen: openpetition.eu/!tierschutzgesetz2017

Quellen: "Verschärfte Regeln im neuen Tierschutzgesetz", tirol.orf.at/radio/stories/2837826/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Dominik Fehringer aus Ziersdorf
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützer/innen, Leser/innen und Unterzeichner
    Es ist eine weile her das Ihr eine nachricht erhalten habt nun ist es Bald so weit (da Unsere Regierung, wir Ihr wisst ewig gebraucht hat bis Sie entlich Einsatzbereit war) wird die Pedition Vorraussichtlich am 31.1 an das Parlament übergeben.

    Sollte SIch was ändern sag ich euch natürlich Bescheid Fotos folgen.

    Mit besten Dank

    Domink Fehringer

  • Hallo Ihr lieben Unterstützer/innen, Leser/innen und Tierfreunde/innen,

    Also Ich kann euch mit Freuden Berichten das Am 6.10 um 15.30 In Hollabrunn die übergabe der Petition an Lag Christian Lausch stattgefunden hat.

    Die Petition wird NACH der Wahl an das Parlament Übergeben da Sie sonst mit 15.Oktober die Gültigkeit verlieren würde auch dann werden Fotos gemacht und werden Hier veröffentlicht

    Nochmals mit besten dank für die Fleißige Unterstützung

    Dominik Fehringer

  • Liebe Unterstützer und /Unterstützerinen

    Auf zahlreiche anfragen gebe ich euch nun bekannt das die Pedition nächste Woche übergeben wird Fotos der übergeben werden dann Online Bereit gestellt sodass alle die übergabe- sehen. Bitte etwas Geduld da es einige Seiten sind die noch durchgesehen werden müssen. danke für eurer zahlreicher Unterstützung. Es sind über 600 A4 Seiten an Unterschriften zustande gekommen.

    bis zur Übergabe besten dank

    Dominik Fehringer

Pro

Ich finde die Petition aus Tierschutzgründen absolut wichtig. Was ich aber noch unbedingt ergänzen würde, wäre eine KONKRETE Aussage, was genau GEFORDERT wird, also zB: „Öffentliche Tierinserate (Printmedien, Aushang in Supermärkten, etc.) und Online-Tierinserate müssen für Privatpersonen in Österreich weiterhin erlaubt bleiben!“

Contra

Leider hat diese Petition (auch) nicht das Tierwohl im Zentrum, sondern die Interessen von "Tierschutzorganisationen". Wenn es wirklich um das Tierwohl gehen sollte, dann muss m.E, ganz neu gedacht werden. Tiere müssen einer Person ganz klar zugeordnet werden können, d.h. wenn jemand ein Tier kauft oder zu sich nimmt, dann hat er/sie bis an ihr/sein Lebensende für den Unterhalt und für eine tiergerechte Haltung zu sorgen und dafür aufzukommen. Ich halte es für falsch, dass man die Obsorge einfach an Institutionen abgeben kann, die dann über Spenden und/oder öffentliche Gelder finanziert werden