Region: Burgenland
Environment

Rückwidmung im Sonnenland statt blinder Businesspark-Bodenversiegelung

Petition is directed to
Bürgermeister:innen im Bezirk Oberpullendorf
268 supporters 206 in Burgenland

Collection finished

268 supporters 206 in Burgenland

Collection finished

  1. Launched June 2023
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Der Verein BLOP! fordert gemeinsam mit Bürger:innen des Sonnenlandes sowie im ganzen Burgenland eine mindestens 100%ige oder freiwillige 150%ige Rückwidmung der Flächen, in den 28 Gemeinden im Bezirk Oberpullendorf.
Für jene Flächen, die durch den Neubau des Businesspark Mittelburgenland und somit Bodenversiegelung unwiederbringlich verloren gehen, müssen die Bürgermeister:innen im Sonnenland Verantwortung übernehmen, da die 28 Gemeinden auch vom interkommunalen Projekt profitieren. In der heutigen Zeit gibt es tagtäglich den medialen Aufschrei zur Bodenversiegelung. Jeden Tag warnen Experten vor den Folgen, die immer häufiger und brutaler werden: Überschwemmungen durch versiegelte Flächen, Dürre durch weniger Grundwasser und Hitzewellen durch weniger Grünflächen. Mehr Infos und Fakten zum Bodenverbrauch in Österreich. Wir fordern daher: 


  • Selbstverpflichtung der 28 Gemeinden im Sonnenland mind. 100% an Flächen, die für den Businesspark von Grünland/Betriebsgebiet umgewidmet wurden, an anderer Stelle von Bauland in Grünland rückzuwidmen.

  • Freiwillig 150% Flächenrückwidmung der 28 Gemeinden im Sonnenland, die am interkommunalen Projekt "Businesspark Mittelburgenland" beteiligt sind und davon profitieren, bis zur Fertigstellung der 1. Bauphase des Businesspark Burgenland (voraussichtlich Mitte 2024).

  • Rückmeldung der Bürgermeister:innen der 28 Gemeinden im Sonnenland zur Höhe der Rückwidmung in den eigenen Gemeinden, etwaige Ersatzmaßnahmen und ihre Maßnahmen gegen Bodenversiegelung im Sonnenland an den Verein BLOP! unter rueckwidmung@blop.at bis Ende 2023.

Die Unterstützung dieser Forderungen ist ein wichtiger Schritt, den jede:r Bürger:in für das Burgenland setzen kann. Damit lebt nicht nur die Hoffnung, dass wir als Burgenland bald nicht mehr Spitzenreiter bei der Bodenversiegelung sind. Mit dieser Petition setzen wir gemeinsam auch ein Zeichen für mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz für Bauprojekte, die uns alle zu Betroffenen machen.

Reason

Bodenversiegelung durch Bebauung wie bei Businessparks, Einkaufszentren und anderen Großprojekten, wie der neuen Baudirektion (Petition zur Aufklärung zur alten/neuen Straßenmeisterei schon unterschrieben?) hat viele negative Auswirkungen. Hier sind drei der wichtigsten:

1) Beeinträchtigung des Wasserkreislaufs
Versiegelte Flächen verhindern das Eindringen von Wasser in den Boden, was zu verstärkter Oberflächenabfluss führt. Dies erhöht das Risiko von Überschwemmungen und kann zur Erosion führen. Es verhindert auch die natürliche Grundwasserauffüllung, was zu Wassermangel führt.

2) Verlust von landwirtschaftlichem Nutzland und Naturgebieten
Versiegelte Flächen können nicht mehr für die Landwirtschaft genutzt werden, was zu einer Verringerung der Lebensmittelproduktion führt. Darüber hinaus kann die Versiegelung von Naturgebieten den Verlust von Lebensräumen und die Beeinträchtigung der Artenvielfalt verursachen.

3) Beeinflussung des lokalen Klimas
Versiegelte Flächen absorbieren mehr Sonnenlicht und geben mehr Wärme ab, was zur Bildung von städtischen Wärmeinseln führt. Dies kann zu höheren lokalen Temperaturen führen, was sich auf die menschliche Gesundheit und den Energieverbrauch auswirkt.
Details können im WWF Bodenreport 2023 nachgelesen werden.
Gemeinsames Handeln statt Ausflüchte
Was tun gegen diese Versiegelung unserer Umwelt? Österreich ist "Europameister" bei der Bodenversiegelung, das sind 8 Fußballfelder täglich. Der Flächenverbrauch pro Kopf ist laut Umweltbundesamtes der aussagekräftigere Wert. Das Burgenland zeichnet sich mit einem Wert von 510 m2 versiegelter Fläche auf jede:n Einwohner:in pro Jahr als österreichischen Versiegelungsmeister aus.
Setze ein Zeichen 🗳️ für eine lebenswerte Zukunft im Sonnenland und im ganzen Burgenland. Damit wir auch in Zukunft auf die Sonnenseite Österreichs, unser Burgenland☀️, stolz sein können! Danke!

Thank you for your support, BLOP! Bewegung für ein lebenswertes Oberpullendorf from Oberpullendorf/Felsőpulya
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

Leider ist diese Petition zu spät wird man nicht mehr stoppen können.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Environment

11,510 signatures
345 days remaining
3,584 signatures
41 days remaining

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now