openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Pflichtversicherung-Führerschein-E-Bikeverbot auf Gehsteigen/Radwege Pflichtversicherung-Führerschein-E-Bikeverbot auf Gehsteigen/Radwege
  • Von: Öplus mehr
  • An: Bundesregierung, Landesregierung, Abgeordnete
  • Region: Wien
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 18 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Pflichtversicherung-Führerschein-E-Bikeverbot auf Gehsteigen/Radwege

-

Gefordert wird: - Pflichtversicherung für Fahrräder, - Kennzeichenpflicht für Fahrräder - Führerscheinpflicht für Benützer von Fahrräder,
- E-Bikes nur auf Fahrbahnen, nicht auf Radwegen und Gehwegen

Begründung:

Der öffentliche Verkehr, das sind alle die sich im urbanen Raum bewegen, bedarf einer Regelung, die für ALLE nachvollziehbar und für ALLE gleichermassen eine Steuerung der Mobilität bedeutet.

Die besten gesetzlichen Regelungen für den öffentlichen Verkehr sind hinfällig, wenn es eine umfassende Gruppe von Verkehrsteilnehmern gibt, die entgegen der Strassenverkehrsordnung agieren, aber aufgrund mangelnder Identifikationsmerkmale nicht zur Verantwortung gezogen werden können . Fahren am Gehsteig, Missachtung von Ampeln, Zebrastreifen, Geschwindingkeitsbeschränkungen, Überladungen, Telefonieren und gleichzeitig Kinder im Kindersitz, Überbreite Kontruktionen. All das ist kaum zum ahnden, da keine wie immer geartete Möglichkeit der Identifikation des Fahrades bzw. des Lenkes besteht.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wien, Österreich, 11.05.2016 (aktiv bis 10.11.2016)


Neuigkeiten

Die geforderte Steuer wurde aus der Forderung gestrichen, da sie hinsichtlich des Petitionszwecks nicht bedeutend ist. Neuer Titel: Pflichtversicherung-Führerschein-Steuern für FahrradfahrerInnen-E-Bikeverbot Pflichtversicherung-Führerschein-E-Bikeverbot ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Fahrradfahrer werden sich daran generell halten. Für Autofahrer sollte es über verstärkten Entzug der Fahrerlaubnis (auch unbefristet) durchgesetzt werden. Ich kenne keine Radfahrer die schneller als 30 fahren.

CONTRA: völlig überflüssige Forderungen, Versicherungen sind eh über die Privathaftpflicht vorhanden; aus den dort auflaufenden Zahlen kann man entnehmen, dass eine vergleichsweise vernachlässigbare Gefährdung vorhanden ist, insbesondere im Vergleich zu den mehr ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook