region: Salzburg
Traffic & transportation

Für den Erhalt des Taxigewerbes in Salzburg

Petition is directed to
Stadt und Land Salzburg und Salzburger Wirtschaftskammer
485 Supporters 380 in Salzburg
24% from 1.600 for quorum
  1. Launched 21/07/2019
  2. Collection yet 11 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision
I agree that my data will be stored. The petitioner can view my name and location and forward it to the petition recipient. I can revoke this consent at any time.

Die Unterzeichner/innen fordern ein klares Bekenntnis der zuständigen Behörden wie auch der Kammer zur Qualitätssicherung des Gewerbes und zu dessen Bedeutung als Teil des öffentlichen Nahverkehrs.

Gefordert werden:

  • Mehr Stellplätze dort, wo große Nachfrage besteht

  • Standplätze dort, wo sie gebraucht werden und sichtbar sind

  • Gleichstellung von Taxi und öffentlichem Linienverkehr gemäß der StVO

  • Einbindung von Taxis in das öffentliche und private Nahverkehrskonzept

  • Die Qualitätssicherung des Gewerbes gemäß den gesetzlichen Bestimmungen

Reason

Das Taxigewerbe in Salzburg gerät zunehmend unter Druck. Seit Jahren steigt die Taxinachfrage durch Touristen am Bahnhof. Seit den 80er Jahren ist die Zahl der Stellplätze vor dem Bahnhof unverändert und die Zahl der Stellplätze in der Innstadt wird laufend reduziert. Zuletzt am Residenz- und am Makartplatz. Es besteht Sorge, dass das Taxigewerbe seine Bestimmung als Teil des öffentlichen Nahverkehrs nicht mehr qualitätvoll erfüllen kann.

Thank you for your support, Dr. Michael Haas from Salzburg
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Die Zustimmung unter den Befragten ist enorm! Fast alle Unterschriften von Nicht-Salzburgern stammen von Festspielgästen. Hier herrscht große Unzufriedenheit mit der Standplatzregelung vor dem Festspielhaus und der Aufhebung des Standplatzes Residenz. Für völliges Unverständnis sorgt bei Festspielgästen wie Salzburgern die Tatsache, dass die Kammer die Aufrechterhaltung von neun Stellplätzen am Makartplatz blockiert, obwohl das Verkehrsamt dazu ein Gesprächsangebot gemacht hat.

    Der Blog-Eintrag ergeht per Email an die Kammer, mit der Bitte auf dieser Seite zu folgende Fragen Stellung zu nehmen:

    - Warum meint die Kammer, dass vier bis fünf Taxis für den Makartplatz genug sind? Der Makartplatz ist der zentrale Standplatz der Neustadt mit Versorgung... weiter

  • Der Fachgruppenobmann für das Taxigewerbe Leitner erklärte im SN-Interview, ‚am Makartplatz habe man keine Stellplätze reduziert, sondern (den Standplatz) sogar von neun auf zwölf Meter erweitert.’
    Herr Leitner hat die Verbreiterung des Standplatzes Makartplatz betont, dass dabei die Zahl der Stellplätze halbiert wurde, hat er nicht nur ignoriert, diese Tatsache hat er sogar abgestritten.
    Heute kann sich jeder selbst überzeugen, dass auf dem ‚erweiterten’ Standplatz Makartplatz nur mehr vier bis fünf Taxis stehen dürfen. Bisher waren ohne Erweiterung neun Taxis zugelassen. Das wurde Herrn Leitner und mir vom Straßenverkehrsamt mit gleichem Schreiben mitgeteilt. Es liegt den SN vor und bestätigt, dass schon 1969 am Makartplatz ein Bedarf für... weiter

  • In einem Schreiben der Präsidentschaftskanzlei habe ich die besten Wünsche unseres HBP übermittelt bekommen. Während seiner Amtszeit als Staatsoberhaupt ist es unserem Bundespräsidenten nicht möglich, Petitionen zu unterzeichnen. Der HBP hat aber die Präsidentschaftskanzlei veranlasst unseren Bürgermeister Herrn Harald Preuner mit dem Anliegen zu befassen: 'Eine entsprechende Note ist mit dem Ersuchen um Beachtung Ihres Anliegens und direkte Kontaktaufnahme mit Ihnen unterwegs,' so die Präsidentschaftskanzlei.

pro

Die Personalunion zwischen Standesvertretung und der alteingesessenen Funktaxivereinigung 8111 mündete über die Jahrzehnte ganz offensichtlich in Filz und Klientelpolitik – zum Schaden vieler TaxlerInnen und Fahrgäste! Daher ist es wichtig, dass möglichst viele Betroffene, wie Taxiunternehmer, -Lenker und -Fahrgäste wie auch jene Unternehmen und Einrichtungen in Salzburg, deren Kunden und Gäste Taxis benutzen, diese Petition unterstützen um die Entscheidungsträger zu einer Rückkehr zu Kundenorientierung und Qualität im Taxigewerbe zu bewegen!

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 2 days ago

    Weil Taxilenker und Taxilenkerinnen auch unsere Stadt repräsentieren. Die Fahrgäste, besonders in den Festspielzeiten, vertrauen sich diesen Personen an, sie sicher und seriös nach Hause zu bringen. Man soll diesem Berufsstand wieder den Wert einräumen, der ihm gebührt. Auch in der Ausbildung. Da gehört nicht nur Fahrkönnen und Sicherheit dazu, sondern besonders auch vorbildhaftes Benehmen, Höflichkeit und Hilfsbereitschaft. Man denke zurück an die Zeit der herrschaftlichen Chauffeure. Dieses Flair möchte man wieder erleben, kann durchaus in abgeschwächter Form passieren, aber es soll vorhanden sein. Für die Petition viel Erfolg im Sinne ihrer zufriedenen Fahrgäste! !!

  • 2 days ago

    brauche ab und zu ein Taxi und will sicher von A nach B kommen - DANKE

  • 4 days ago

    Es besteht klarer Bedarf

  • 4 days ago

    Anpassung an die jetzigen Situation und Nachfrage. Gerechtigkeit.

  • 4 days ago

    Weil ich jederzeit in Salzburg auf ein Taxi angewiesen sein könnte.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/at/petition/online/fuer-den-erhalt-des-taxigewerbes-in-salzburg/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now