• Änderungen an der Petition

    at 30 Nov 2019 22:24

    Layout technische Änderungen wurden durchgeführt.


    Neuer Petitionstext: Es bestehen seit Jahren, mitunter unbestätigte Gerüchte, aktuell jedoch durch Printmedien, dass die TS Ambulanz am AKH Wien, tatsächlich in ihrem Leistungsangebot noch weiter eingeschränkt werden soll.
    Hier ein aktueller Bericht aus den Medien:
    www.medinlive.at/gesundheitspolitik/transgender-ambulanz-stoesst-ihre-grenzen
    Auch die Ärztekammer hat eine Presseaussendung
    dazu über ots.at veröffentlicht:
    www.ots.at/presseaussendung/OTS_20191114_OTS0152/aerztekammer-ortet-versorgungsengpass-bei-akh-transgender-ambulanz
    Bislang (und dies ist bereits ab 2010 erhebbar) steigerte sich die Wartezeit für Erstkontakte an entsprechender Ambulanz auf (lt. Medienberichten) 5 Monate.
    Sollte es daher tatsächlich stimmen, dass die Versorgung trans- und intergeschlechtlicher Personen reduziert werden sollte, so darf dies nicht auf dem Rücken der Betroffenen ausgetragen werden.
    Wir von der TTA BERATUNG laden euch ein, diese Petition mit eurer Signatur mit zu unterstützen. Wir wünschen uns einerseits eine weitere (und zeitlich verbesserte) medizinische Betreuung wie bisher, andererseits die Erweiterung um zusätzliche längst notwendige Aspekte, um dem aktuellen Bedarf des Themas gerecht zu werden.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1048

  • Petition in Zeichnung

    at 30 Nov 2019 22:15

    Liebe(r) UnterstützerIn,
    Ein kurzes Update zu unserer Petition.

    Auch die Ärztekammer hat zu diesem Thema eine Presseaussendung veröffentlicht.
    www.ots.at/presseaussendung/OTS_20191114_OTS0152/aerztekammer-ortet-versorgungsengpass-bei-akh-transgender-ambulanz

    Unsere Petition steht derzeit bei etwas mehr als 1.000 Unterschriften. Die Hälfte der Unterzeichnenden stammt aus Wien.
    27% haben angegeben das sie selbst von dem Thema betroffen sind und 43% kennen jemand der betroffen ist.

    Die Unterstützung kommt auch aus unseren Nachbarländern Deutschland und der Schweiz. Anbei haben wir ein paar Infografiken für euch.
    Wir danken euch für eure Unterstützung und halten euch weiter am Laufenden.

    Euer TTA Team

  • Änderungen an der Petition

    at 30 Nov 2019 21:31

    Eine Presseaussendung der Ärztekammer wurde hinzugefügt.


    Neuer Petitionstext: Es bestehen seit Jahren, mitunter unbestätigte Gerüchte, aktuell jedoch durch Printmedien, dass die TS Ambulanz am AKH Wien, tatsächlich in ihrem Leistungsangebot noch weiter eingeschränkt werden soll.
    Hier ein aktueller Bericht aus den Medien:
    www.medinlive.at/gesundheitspolitik/transgender-ambulanz-stoesst-ihre-grenzen
    Auch die Ärztekammer hat eine Presseaussendung dazu über ots.at veröffentlicht:
    www.ots.at/presseaussendung/OTS_20191114_OTS0152/aerztekammer-ortet-versorgungsengpass-bei-akh-transgender-ambulanz
    Bislang (und dies ist bereits ab 2010 erhebbar) steigerte sich die Wartezeit für Erstkontakte an entsprechender Ambulanz auf (lt. Medienberichten) 5 Monate.
    Sollte es daher tatsächlich stimmen, dass die Versorgung trans- und intergeschlechtlicher Personen reduziert werden sollte, so darf dies nicht auf dem Rücken der Betroffenen ausgetragen werden.
    Wir von der TTA BERATUNG laden euch ein, diese Petition mit eurer Signatur mit zu unterstützen. Wir wünschen uns einerseits eine weitere (und zeitlich verbesserte) medizinische Betreuung wie bisher, andererseits die Erweiterung um zusätzliche längst notwendige Aspekte, um dem aktuellen Bedarf des Themas gerecht zu werden.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1046

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Nov 2019 20:25

    Es wurde eine aktuelle wichtige Quelle für die Petition hinzugefügt.


    Neuer Petitionstext: Es bestehen seit Jahren, mitunter unbestätigte Gerüchte, aktuell jedoch durch Printmedien, dass die TS Ambulanz am AKH Wien, tatsächlich in ihrem Leistungsangebot noch weiter eingeschränkt werden soll.
    Hier ein aktueller Bericht aus den Medien:
    www.medinlive.at/gesundheitspolitik/transgender-ambulanz-stoesst-ihre-grenzen
    Bislang (und dies ist bereits ab 2010 erhebbar) steigerte sich die Wartezeit für Erstkontakte an entsprechender Ambulanz auf (lt. Medienberichten) 5 Monate.
    Sollte es daher tatsächlich stimmen, dass die Versorgung trans- und intergeschlechtlicher Personen reduziert werden sollte, so darf dies nicht auf dem Rücken der Betroffenen ausgetragen werden.
    Wir von der TTA BERATUNG laden euch ein, diese Petition mit eurer Signatur mit zu unterstützen. Wir wünschen uns einerseits eine weitere (und zeitlich verbesserte) medizinische Betreuung wie bisher, andererseits die Erweiterung um zusätzliche längst notwendige Aspekte, um dem aktuellen Bedarf des Themas gerecht zu werden.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 329

  • Änderungen an der Petition

    at 24 Nov 2019 22:26

    Es wurden mehr Informationen in den Petitionstitel eingefügt.


    Neuer Titel: Trans-Ambulanz Wien muss bleiben!
    bleiben! Wir brauchen eure Unterstützung für den Erhalt und den Ausbau!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 10 (10 in Österreich)

  • Änderungen an der Petition

    at 24 Nov 2019 22:05

    Tippfehler ausgebessert und Titel verbessert.


    Neuer Titel: Erhalt/Ausbau TS Ambulanz Wien
    Trans-Ambulanz Wien muss bleiben!


    Neuer Petitionstext: Es bestehen seit Jahren, mitunter unbestätigten unbestätigte Gerüchte, aktuell jedoch durch Pront.edien, Printmedien, dass die TS Ambulanz am AKH Wien, tatsächlich in ihrem Leistungsabgebot Leistungsangebot noch weiter eingeschränkt werden soll.
    Bislang (und dies ist bereits ab 2010 erhebbar) steigerte sich die Wartezeit für Erstkontakte an entsprechender Ambulanz auf (lt Medienartikel) (lt. Medienberichten) 5 Monate.
    Sollte es daher tatsächlich stimmen, dass die Versorgung trans- und intergeschlechtlicher Personen reduziert werden sollte, so darf dies nicht auf dem Rücken der Betroffenen ausgetragen werden.
    Wir von der TTA BERATUNG laden euch ein, diese Petition mit eurer Signatur mitzuunterstützen. mit zu unterstützen. Wir wünschen uns einerseits eine weitere (und zeitlich verbesserte) medizinische Betreuung wie bislang; bisher, andererseits die Erweiterung um zusätzliche längst notwendige Aspekte, um dem aktuellen Bedarf des Themas gerecht zu werden.


    Neue Begründung: ExpertInnen zum Thema Transidentität sind österreichweit rar. Eine Reduktion Reduktion, oder sogar im schlimmsten Falle einer Schliessung Falle, eine Schliessung, würde ca 60% aller transidenten Personen in Österreich treffen.
    Darum ist der Erhalt Erhalt, sowie gleichzeitig die Forderung eines Ausbaues Angebotes des Angebotes, wichtig.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5 (5 in Österreich)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now