• Petition in Zeichnung - Klarstellung zum ORF Beitrag 17.02.2010

    at 24 Feb 2020 13:53

    Sehr geehrte Unterstützerinnen, sehr geehrte Unterstützer!

    Zur Berichtserstattung im ORF vom 17.02.2020 unter dem Titel "Positives Gutachten für Zitronensäurefabrik" stellen wir klar, dass dieser Artikel und im Besonderen die Überschriftt lediglich bedeutet, dass die Zusammenfassung der Gutachten für das UVP-Verfahren seitens Land NÖ dem Projekt grundsätzlich grünes Licht gibt, mit zusätzlichen Auflagen für die Antragsteller. Wäre dies nicht der Fall, würde die öffenltiche Verhandlung nicht am 30. März 2020 beginnen. Das Projekt ist weder bewilligt, noch abgelehnt,
    Wir sind unverändert zuversichtlich und bedanken uns, dass Sie uns weiterhin Ihr Vertrauen in unsere Arbeit schenken.

    Mit freundlichen Grüßen

    Verein Bürgerinitiative Ritter der Au
    Obfrau Karin Selhofer

  • Petition in Zeichnung - Letzter Termin für Ihre Unterschrift; Einwendungsunterlagen UVP Verfahren

    at 09 Sep 2019 17:25

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

    Für alle, die es bis jetzt zeitlich nicht geschafft haben, durch Ihre Unterrschrift ein Teil der Bürgerinitiative zu werden, die im UVP-Verfahren Parteistellung erhält, haben wir einen letzten Termin dafür:

    14. September von 13 bis 18 Uhr im Löwenpark Melk, Nähe Spar!

    Unterschreiben dürfen alle für eine Gemeindewahl Wahlberechtigten (also auch Zweitwohnsitzer!) folgender Gemeinden:

    - Leiben
    - Zelking-Matzleinsdorf
    - Melk
    - Emmersdorf
    - Weiten
    - Artstetten-Pöbring
    - Klein-Pöchlarn
    - Pöchlarn
    - Bergland
    - Ruprechtshofen
    - St. Leonhard/F.

    Wir freuen uns auf Sie!

    Mit freundlichen Grüßen
    Karin Selhofer

  • Petition in Zeichnung - öffentliche Auflagefrist UVP-Verfahren

    at 27 Aug 2019 15:44

    Liebe Unterstützer und Unterstützerinnen!

    Da nun die öffentliche Auflagefrist des UVP Verfahrens läuft, ist es notwendig, mind. 200 Unterschriften zu sammeln um Parteistellung zu erhalten. Voraussetzung für die Gültigkeit Ihrer Unterschrift ist, dass Sie in den betroffenen oder angrenzenden Gemeinden bei Gemeinderatswahlen walhlberechtigt sind!

    Folgende Termine und Örtlichkeiten für das Abgeben Ihrer Unterschrift stehen für Sie zur Auswahl:

    Samstag: 31. August 2019: Gasthaus Gruber, Lehen, Donaublick 6, von 17 bis 19 Uhr

    Montag, 2. September 2019: ehemaliges Gasthaus Lenz, Freiningau 2, von 18 bis 20 Uhr

    Selbstverständlich stehen wir bei den Terminen auch für Fragen zur Verfügung.

    Sollten Sie zu keinem der oben genannten Termine die Gelegenheit haben, Ihre Unterschrift abzugeben, dies aber dennoch wollen, dann melden Sie sich bitte unter 0664/1355602 (Selhofer). Ich werde dann mit Ihnen einen Termin vereinbaren.

    Grundsätzlich müssen wir die Unterschriften in den nächsten 2 Wochen (bis 8. September 2019) sammeln. Die Unterschriftsliste ist Teil der Einwendungsunterlagen unseres Anwaltes und ist für die Genehmigungsbehörde (Amt der NÖ Landesregierung) sowie für die Gemeinden ersichtlich. Angegeben werden müssen Name in Blockbuchstaben, Adresse, Geburtsdatum, Datum der Unterschrift und Ihre Unterschrift.

    Ich hoffe, dass wir Ihre Unterstützung haben und verbleibe

    mit ritterlichen Grüßen
    Karin Selhofer

  • Petition in Zeichnung - Klimaparade

    at 23 Aug 2019 06:34

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

    Der Verein Bürgerinitiative Ritter-der-Au plant am 20. September 2019 um 11:55 Uhr (5 vor 12) mit Transparent, Plakaten und Infomaterial an der 2.Kremser Klimaparade
    teilzunehmen. Details siehe unter: greencitykrems.at/2019/07/26/2-kremser-klimaparade-20-september-1155/

    BITTE MACHT MIT – MARSCHIERT MIT UNS! JE MEHR, DESTO BESSER!

    Wir müssen unserem Anliegen unbedingt mehr Gehör verschaffen und die Menschen auf die Größe und die Emissionen der geplanten Industrieanlage aufmerksam machen. Noch immer wissen viel zu Wenige davon! Die Organisatoren freuen sich jedenfalls auf uns und ersuchen um Bekanntgabe einer ungefähren TeilnehmerInnen-Anzahl wegen der behördlichen Genehmigung (selbstverständlich werden aus Datenschutzgründen keine Namen bekannt gegeben). Wir bitten daher um Anmeldung bis 31.08.2019 unter: ritter-der-au@gmx.at.
    Wer Plakate mitbringen möchte, kann uns gerne kontaktieren, wir verschicken eine elektronische Vorlage im Design des Vereins zum selber Ausdrucken per Mail .

    WIR ZÄHLEN AUF EUCH!

    Beste Grüße und herzlichen Dank!
    Ihre "Ritter der Au"

    Verein Bürgerinitiative Ritter-der-Au
    Lehen-Donaublick 6 | 3652 Leiben
    www.ritter-der-au.at
    Mail: ritter-der-au@gmx.at
    Mobil: +43 664 135 56 02
    IBAN AT54 5300 0030 5401 1376

  • Petition in Zeichnung - Ritter der Au News August 2019

    at 01 Aug 2019 09:53

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

    Warum hören Sie so selten von uns?
    Das liegt daran, dass sehr viel im Hintergrund gearbeitet werden muss. Vieles, was wir in der Öffentlichkeit preisgeben, wird von den Projektbefürwortern und auch von der Firma Jungbunzlauer Austria AG sofort "richtig gestellt".
    Gerne ein Beispiel: Wir beobachten das Aufeld genau und heuer haben Vögel gebrütet, welche als gefährdete Art auf der "roten Liste" aufscheinen. Diese Information wurde von Personen, die für den Bau des Werks sind, an die Jungbunzlauer Austria AG weitergegeben. Das Unternehmen hat darauf mit der Planung einer "Ausweichfläche" reagiert. Unsere Aktivitäten werden ständig beobachtet und dem Unternehmen zur Kenntnis gebracht. Das schadet unserem gemeinsamen Ziel, daher werden wir auch weiterhin oft im Hintergrund agieren (müssen).

    Was ist der Stand der Dinge?
    Die Änderung des Raumordnungsprogrammes/Umwidmung wurde von beiden Gemeinden beschlossen. Mehrere Hundert Stellungnahmen, Bitten um Umdenken und eine Resolution der Gemeinde Emmersdorf konnten dem leider nicht entgegenwirken.
    Der Antrag zum vereinfachten UVP-Verfahren wurde von der Firma Jungbunzlauer AG beim Land NÖ eingereicht und liegt derzeit zur Begutachtung auf. Wenn dieses Verfahren genehmigt wird, werden wir Sie darüber in Kenntnis setzen und Ihnen auch mögliche weitere Schritte – die eventuell auch SIE unternehmen können – erläutern. Und NEIN, es ist noch nichts entschieden, auch wenn man uns bzw. auch Ihnen das glaubhaft machen möchte. Auch wenn Sie aus den Medien entnehmen, dass wir nur die "üblichen verdächtigen ProjektgegnerInnen" und eine Minderheit sind – SIE alle zeigen, dass wir mit fast 2700 Unterschriften durchaus ernst zu nehmen sind. Gemeinsam können wir alle weiterhin darum kämpfen, die Zerstörung des Aufeldes und die Errichtung dieser enormen Industrieanlage am Rande des Welterbegebiets Wachau zu verhindern.

    Wie können SIE uns weiterhin unterstützen?
    Reden Sie darüber! Informieren Sie alle in Ihrem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis über diese geplante Industrieanlage und deren mögliche negative Auswirkungen auf Umwelt, Donauwasser, Klima, Tourismus etc. Es gibt noch so viele, durchaus auch betroffene Menschen, die noch nichts von diesem Projekt gehört haben. Wir stehen jedem Einzelnen von Ihnen bei Fragen zur Verfügung. Sie finden unsere Kontaktdaten unter www.ritter-der-au.at bzw. auch am Ende dieses Schreibens. Scheuen Sie sich nicht, wenn Sie zwischendurch mehr wissen wollen oder es Ihnen an Argumenten fehlt, um Zweifler zu überzeugen. Genau DAFÜR sind wir da – gemeinsam sind wir stark.
    Helfen Sie uns, indem Sie den Link zu dieser Petitionsseite verbreiten oder auch den Link zu unserer Webseite. Fragen Sie uns nach Foldern, Flugzetteln oder Plakaten, falls Sie welche verteilen wollen. Wir lassen Ihnen gerne welche zukommen, auch auf elektronischem Wege.
    Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mit jemanden von uns ein persönliches Gespräch wollen, auch in größerer Runde, um auch anderen Menschen zu erklären, welche Ausmaße diese Industrieanlage annehmen und welche Auswirkungen diese haben könnte.
    Unterstützen Sie uns bitte auch finanziell! In den letzten 1,5 Jahren haben wir viele Ausgaben in der Höhe von zigtausend Euro tätigen müssen, die den Etat bei weitem überschritten haben. Der Rechtsbeistand, Gutachten von ExpertInnen, Druckkosten etc. Die Mitgliedsbeiträge in der Höhe von EUR 50,-- pro Jahr decken diese Kosten bei weitem nicht. Alles andere, was sich nicht durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert, bezahlt der Vereinsvorstand (unterstützt von deren Familien) aus eigener Tasche.

    Was tun wir für SIE als unsere UnterstützerInnen?
    Wir werden weiterhin alles uns Mögliche tun, um unser Ziel zu erreichen. Wir werden nicht müde, zum wiederholten Male Gespräche mit Entscheidungsträgern in der Politik, in der Wirtschaft, im Tourismus etc. zu führen.
    Wir werden weiterhin versuchen persönliche Termine mit jenen Menschen zu bekommen, die uns als wichtig erscheinen und die auch auf das geplante Werk aufmerksam gemacht werden müssen.
    Wir werden weiterhin gerne in unserer Freizeit informieren, an Drucksorten arbeiten und diese unter die Leute bringen, Termine wahrnehmen, überall hinfahren, wo wir unsere kritischen Fragen stellen können, Informationsveranstaltungen organisieren u.v.m.

    Vielen Dank, dass es SIE gibt!
    Glauben Sie weiterhin mit uns gemeinsam an das Erreichen unseres Zieles!

    Beste Grüße
    Ihre "Ritter der Au"
    Lehen-Donaublick 6 | 3652 Leiben
    www.ritter-der-au.at
    Mail: ritter-der-au@gmx.at
    Mobil: +43 664 135 56 02

    Verein Bürgerinitiative Ritter der Au, IBAN AT54 5300 0030 5401 1376
    Bei Verwendungszweck bitte "SPENDE" anführen (wer will, auch seinen Namen)
    Sollte sich der Verein aufgrund des positiven Ausganges für unsere Sache bzw. aus anderen Gründen auflösen, werden wir lt. unseren Statuten, das Geld, das zu diesem Zeitpunkt auf dem Konto liegt, einer Naturschutzorganisation spenden!

  • Petition in Zeichnung - ACHTUNG! Ergänzung zum Flächenumwidmungsverfahren

    at 26 Dec 2018 18:17

    Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Unterstützende!

    Wie Sie bereits wissen, beabsichtigen sowohl die Gemeinde Leiben als auch die Gemeinde Zelking-Matzleinsdorf das örtliche Raumordnungsprogamm zu ändern (Flächenumwidmung) und öffnen so den Weg zur Ansiedelung des Chemiewerks der Jungbunzlauer Austria AG. Da das Land NÖ von der Jungbunzlauer AG fachliche Ergänzungsunterlagen einforderte, wurden nun in den Gemeinden die Raumordnungsprogramme erneut aufgelegt. Die bereits eingelangten Stellungnahmen behalten, lt. Aussendung beider Gemeinden, ihre Gültigkeit. Dennoch haben Sie die Möglichkeit, zu eventuellen Änderungen zusätzlich Stellung zu nehmen. An all jene, welche innerhalb der Erstauflage keine Gelegenheit hatten, appellieren wir, diese zweite Möglichkeit zu nutzen. SIE haben (erneut) das RECHT, schriftlich Einspruch zu erheben. Die Unterlagen zur Ergänzung des Flächenumwidmungsverfahrens liegen bei den jeweiligen Gemeinden zur Einsicht auf und es kann innerhalb der Auflegungsfrist von 10.12.2018 bis 21.01.2019 zum Entwurf /zur Ergänzung schriftlich Stellung genommen werden.
    Sollten Sie diesbezüglich Unterstützung benötigen, steht Ihnen der Verein Bürgerinitiative Ritter der Au für Ihre Fragen und Anliegen selbstverständlich gerne wieder zur Verfügung.

    So können Sie uns erreichen:
    Karin Selhofer: 0664/135 56 02
    Barbara Gasner: 0676/317 42 33
    E-Mail: ritter-der-au@gmx.at
    Website: www.ritter-der-au.at

    Scheuen Sie sich nicht, (erneut) unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wir freuen uns auf Sie!

    Herzlichen Dank und freundliche Grüße

    der Vorstand der Ritter der Au

  • Petition in Zeichnung - Bitte geben Sie Ihre Stellungnahme zu den Flächenumwidmungen ab!

    at 18 Oct 2018 15:12

    View document

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

    Zur Zeit laufen die Abgabefristen bei den jeweiligen Gemeinden für die Stellungnahmen zu den geplanten Flächenumwidmungen. Für Leiben ist Abgabeende per 30.10.2018 und in Zelking-Matzleinsdorf per 05.11.2018.

    Wir wünschen uns, dass die Gemeinden mit Stellungnahmen überschwemmt werden. Auch wenn das keine Auswirkung auf die Umwidmungen haben wird, sollen die Gemeindevertreter sehen, dass das geplante Vorhaben nicht nur einem kleinen Häufchen von Gegnern aus vielen Gründen ein Dorn im Auge ist.

    Ein Teil des 40ha großen Gebietes wurde bereits vor 41 (!!!) Jahren zum Zwecke der Errichtung eines kalorischen Kraftwerkes in Bauland Industrie umgewidmet. Von der Politik wurde verabsäumt, dass - bei einem Nichtzustandekommen dieses Vorhabens (was ja auch der Fall war) - diese Flächen wieder rückgewidmet werden. Dieser Politik haben wir es zu verdanken, dass wir nach diesen 41 Jahren mit dem geplanten Bau einer Citronensäurefabrik zu kämpfen haben.

    Im Anhang erhalten Sie ein Muster für Ihre Stellungnahmen. Wenn Sie unser Vorhaben unterstützen wollen, dann senden Sie bitte Ihre persönlichen Schreiben ca. 3-5 Werktage vor dem jeweiligen Ende der Fristan an beide Gemeinden per Post.

    Wir bedanken uns recht herzlich und verbleiben

    mit freundlichen Grüßen

    Verein Bürgerinitiative Ritter der Au
    Obfrau Karin Selhofer

  • Petition in Zeichnung - Frist für Stellungnahmen Flächenumwidmungen läuft

    at 10 Oct 2018 13:31

    Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Unterstützende,

    sowohl die Gemeinde Leiben als auch die Gemeinde Zelking-Matzleinsdorf beabsichtigen das örtliche Raumordnungsprogamm zu ändern (Flächenumwidmung) und öffnen so den Weg zur Ansiedelung des Chemiewerks der Jungbunzlauer Austria AG.

    Wenn Sie dem nicht zustimmen, haben Sie das RECHT, schriftlich dagegen Einspruch zu erheben – in Form je einer Stellungnahme an beide Gemeinden.

    Dazu müssen Sie kein/e Bürger/in der oben genannten Gemeinden sein, da rechtlich gesehen JEDERMANN aus dem Europäischen Wirtschaftsraum eine Stellungnahme abgeben darf – und in unserem Fall auch unbedingt soll, denn Ihre Meinung zählt!

    Die Unterlagen zur Flächenumwidmung liegen bei den jeweiligen Gemeinden zur Einsicht auf und es kann innerhalb der Auflegungsfrist (Leiben: bis 30.10.2018; Zelking-Matzleinsdorf bis 05.11.2018) zum Entwurf der Abänderung des örtlichen Raumordnungsprogrammes schriftlich Stellung genommen werden.

    Sollten Sie diesbezüglich Unterstützung benötigen, steht Ihnen der Verein Bürgerinitiative Ritter der Au selbstverständlich gerne zur Verfügung. Z.B.:

    • Sie können nicht direkt bei einer der beiden Gemeinden Einsicht nehmen
    • Sie haben keinen Computer und/oder Drucker
    • Sie schaffen den Weg zu den beiden Gemeinden nicht zu den regulären Öffnungszeiten
    • Sie sind nicht mobil und können Ihre Stellungnahme nicht persönlich abgeben
    • Sie haben Fragen

    Wir geben Ihnen die Informationen, die Sie brauchen und helfen Ihnen beim Verfassen der schriftlichen Stellungnahme. Mit Ihrem Einverständnis drucken wir diese für Sie aus, Sie unterschreiben und wir bringen sie zu den Gemeinden.

    Dafür bieten wir Ihnen sehr gerne folgende Sprechstundenzeiten an:

    Freitag, 19. Oktober 2018, 18:00 bis 21:00 Uhr
    Sonntag, 28. Oktober 2018, 14:00 bis 17:00 Uhr

    Wo: Gasthaus Donaublick, Lehen-Donaublick 6, 3652 Leiben
    ACHTUNG: Trotz Betriebsurlaub zu genannten Zeiten für Sie geöffnet!

    Scheuen Sie sich nicht, unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen.
    Wir freuen uns auf Sie!

    Herzlichen Dank und freundliche Grüße

    Vorstand des Vereins Bürgerinitiative Ritter-der-Au
    www.ritter-der-au.at | verein.ritter@gmx.at

  • Petition in Zeichnung - Stand der Dinge Jungbunzlauer Bergern

    at 06 Sep 2018 16:30

    Liebe UnterstützerInnen!

    Hier eine kurze Info in der causa Jungbunzlauer:

    Am Dienstag den 21. August 2018 wurde im Gasthaus Donaublick in Lehen eine Pressekonferenz abgehalten.

    Dabei referierten unser Rechtsbeistand Dr. List und Mag. Nagler über den derzeitigen Stand der Dinge:

    Der Konzern Jungbunzlauer hat einen Antrag auf eine vereinfachte UVP (Umweltversträglichkeitsprüfung) gestellt. Dieser Antrag wurde per Bescheid am 6. Juni 2018 bewilligt. Aus diesem Bescheid lassen sich die ersten gesicherten Zahlen und Daten des geplanten Werkes finden:

    - Grundwasserentnahme von max. 70l/Sekunde. Das ergibt jährlich eine Menge von 2.207.520.000 Liter (2 Milliarden, 207 Millionen, 520 Tausend Liter).
    Der durchschnittliche Wasserverbrauch einer Person liegt bei 130 Litern pro Tag (Quelle: Bundeministerium Nachhaltigkeit und Tourismus).
    D.h. das geplante Werk benötigt soviel Wasser wie 46.523 Personen.

    - Eine Abwasserreinigungsanlage mit einer Leistung von 30t COD pro Tag oder rund 500.000 Einwohnerwerten.
    Das ist das rund das 368-fache der Gemeinde Leiben, das 95-fache der Stadt Melk oder das rund 6,5-fache des Bezirkes Melk
    (Zahlen Gemeinde Leiben: 1.357, Stadt Melk: 5.254, Bezirk Melk: 76.344 Quelle: Statistik Austria).

    - Errichtung von Sattdampfkesseln mit einer Gesamtleistung von 48 MW (48 Megawatt sind 48 Millionen Watt).

    Man muss davon ausgehen, dass, aufgrund der im Bescheid angegebenen Daten, nur die 1. Ausbaustufe eingereicht wurde. Das "Endprodukt" wird also noch mehr Ressourcen verbrauchen als angegeben.

    Dr. List hat einen Antrag auf Akteneinsicht gestellt. Damit wären weitere Daten und Fakten ersichtlich gewesen. Es wurden aber mehrer Anträge auf Einsicht abgelehnt - aus Sicht unseres Rechtsanwaltes mit fadenscheinigen Argumenten. Als Folge hat Dr. List eine Klage beim Bundesverwaltungsgericht eingereicht, um die Akteneinsicht zu erlangen.

    Sobald es neue Erkenntnisse gibt, werden wir Sie umgehend informieren. Wir sind und bleiben aktiv! Sollten Sie uns finanziell unterstützen wollen, sagen wir nicht nein und freuen uns über Ihre Spende!

    Mit freundlichen Grüßen

    Verein Bürgerinitiative Ritter der Au
    Obfrau Karin Selhofer

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now