• Petition in Zeichnung - Aktion: Bild teilen #NÖhundehaltegesetz

    at 08 Nov 2019 14:50

    Liebe Unterstützende,

    helfen Sie mit unsere Petition noch bekannter zu machen? Damit noch mehr Menschen von der Petition gegen die Änderung im Hundehaltegesetz erfahren, hat openPetition ein Foto auf Facebook veröffentlicht. Bitte teilen, teilen, teilen:

    + + + Auf Facebook teilen: www.facebook.com/openPetition/photos/a.305584669539756/2542976242467243

    Jedes “Gefällt mir” (Like), aber vor allem geteilte Inhalte (Shares) sorgen dafür, dass noch mehr Menschen von der Petition erfahren. Die Petition kann auch in Facebook-Gruppen geteilt werden. Wer nicht in den Sozialen Netzwerken ist, kann gerne per WhatsApp oder E-Mail Freund*innen, Kolleg*innen und die Familie auf die Petition hinweisen.

    +++ Kurzlink: www.openpetition.eu/!NÖhundehaltegesetz

    Vielen Dank für das Engagement!

  • Änderungen an der Petition

    at 05 Nov 2019 20:54

    Dachverband Tierschutz 2.0
    Dreibergestraße 18
    3012 Wolfsgraben
    Austria
    unterstützt diese Petition


    Neuer Petitionstext: Sehr geehrte Unterstützerin, sehr geehrter Unterstützer!
    Am 24.10.2019 wurden im Niederösterreichischen Landtag Änderungen des NÖ Hundehaltegesetzes einstimmig beschlossen.
    Unter anderem wurde folgender Inhalt beschlossen:
    § 8 Führen von Hunden:
    (5) Sofern erforderlich, jedenfalls aber
    3. an Orten bei denen üblicherweise größere Menschenansammlungen
    auftreten, wie z.B. in Einkaufszentren, Freizeit- und Vergnügungsparks,
    Gaststätten und Badeanlagen während der Badesaison,
    4. bei Veranstaltungen und in beengten Räumen, wie z.B. Lifte, Aufzüge und
    Gondeln, müssen Hunde an der Leine und mit Maulkorb geführt werden.
    (7) Wenn Hunde an der Leine zu führen sind, ist der Hund so an der Leine zu führen, dass eine jederzeitige Beherrschung des Tieres gewährleistet ist. Die Leine muss die Körpergröße und dem Körpergewicht des Hundes entsprechend fest sein. Die Leinenpflicht gilt nicht für das Führen von Hunden, die ständig am Arm oder in einem Behältnis getragen werden.
    Dies bedeutet in der Praxis:
    MAULKORB- und LEINENPFLICHT für ALLE HUNDE:
    .) an Orten wo "üblicherweise größere Menschenansammlungen auftreten"-> Daher muss gar keine Menschenansammlung da sein! In Gaststätten (Gastronomie)…
    .)"beengten Räumen"-> dies betrifft jedes Mehrfamilienhaus im Lift, Stiegenhaus, jedes Hotel (Tourismus)…
    .) KEINE Ausnahmen für Welpen (Gerade die richtige Sozialisierung eines Hundes ist ein Grundstein für eine nachhaltige Gefahrenprävention.)
    .)Ausnahmen nur "ständig am Arm oder im Behältnis getragen". Dies stellt eine Tierschutzthematik dar und keine hundegerechte Haltungsform.
    Die seit 01.01.2015 im Bundesbehindertengesetz § 39a geregelten "Assistenzhunde" wurden zur Gänze in den Ausnahmeregelungen vergessen.
    Hier finden Sie die Änderungen im Detail vom 24.10.2019:
    www.noe-landtag.gv.at/gegenstaende/XIX/XIX-832
    Mit den gesammelten Unterschriften sollen diese überzogenen und praxisfernen Maßnahmen, in der beschlossenen Änderung des NÖ Hundehaltegesetzes der Maulkorb- und Leinenpflicht für alle Hunde (gemäß § 8 Abs. 5 und Abs.7), sichtbar gemacht und die Unterschriften an die Landeshauptfrau und den Niederösterreichischen Landtag übergeben werden. Da dies keine sinnvolle und fachlich basierte Maßnahme ist, um eine nachhaltige Gefahrenprävention zu erreichen, verwehren wir uns gegen diese Änderungen!


    Neue Begründung: Gemäß des österreichischen Tierschutzgesetzes ist die Zielsetzung der Schutz des Lebens und des Wohlbefinden der Tiere aus der besonderen Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf.
    Grundsätze der Tierhaltung sind hier, dass Tiere so zu halten sind, dass ihre Körperfunktion und ihr Verhalten nicht gestört werden und ihre Anpassungsfähigkeit nicht überfordert wird.
    Hunde sind hochsoziale Lebewesen und besitzen ein ausgeklügeltes und fein differenziertes Sozialverhalten.
    Sie sind zu einer sehr variablen und breit gefächerten Kommunikation fähig. Durch eine permanente Maulkorb- und Leinenpflicht oder ein permanentes Hunde "am Arm oder in einem Behältnis tragen" (gemäß § 8 Abs. 5 und Abs.7), können Hunde in ihrem Verhalten nachhaltig gestört werden:
    .) Das optische Ausdrucksverhalten eines Hundes umfasst eine Vielzahl an
    Einzelsignalen und ihre jeweilige Bedeutung in unterschiedlichen Kombinationen.
    So liefern Gestik, Mimik, Körperhaltung, Körperstellung, Körperspannung, mögliche
    Lautgebungen im jeweiligen Verhaltenskontext Informationen über den emotionalen
    Zustand eines Hundes, dessen Motivationen und Verhaltensbereitschaften.
    Das Ausdrucksverhalten des Hundes wird durch einen Maulkorb sehr eingeschränkt.
    .) Einen Hund am Arm oder in einem Behältnis permanent zu tragen, ist als
    tierschutzrelevant anzusehen.
    Tierschutz und Sicherheit gehen Hand in Hand.
    Bitte verhindern wir gemeinsam Mensch- und Tierleid!
    Vielen Dank für Ihre
    Unterstützung,
    Barbara Stohl
    Dietmanns,
    Niederösterreich
    Der Dachverband Tierschutz 2.0 unterstützt diese Petition!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 14 (14 in Österreich)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now