• Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    at 17 Feb 2021 21:25

    View document

    Ich möchte Euch über 2 Demonstrationen informieren:

    1. am kommenden Sonntag unsere Demo mit Protestmarsch gegen den Testwahn und die Maskenpflicht an Schulen und Bildungseinrichtungen statt findet. Die Veranstaltung ist offiziell und angemeldet.

    Wir freuen uns auf Euch. Seid Laut, Seid einzigartig und kämpft für Eure Zukunft.

    Für freien Zugang zur Bildung
    Für soziale Nähe
    Für Abschaffung der Maskenpflicht
    Für Impffreiheit.

    Sonntag. 21.02.2021, Mozartplatz Salzburg.

    2. Eine Gute Sache ist sicher auch der Frauenmarsch in Graz am 28.02 - bitte teilnehmen. Seid dabei und laut für unsere Kinder und unser aller Zukunft.

    Vielen Dank Euch allen!

    Ich muss auch noch eine kurze Richtigstellung machen. In den USA nicht mehr angeboten werden darf „Lepu SARS-CoV-2 Antibody Rapid Test“, nicht der Antigen Test. Da hab ich mich verlesen. Sorry.

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    at 09 Feb 2021 22:59

    Dieses mal möchte ich Euch über die folgenden 2 Punkte informieren:

    1. Aktueller Stand aus dem Bildungsministerium bezüglich der Petition „Maske weg im Unterricht!“
    2. Neue Verordnung seitens des Bildungsministerium

    Ad.1.: Wie ich euch bereits Ende Dezember informiert habe, hatten wir bei der Übergabe an Herrn Mag. Netzer auch alternative Vorschläge unterbreitet, besonders beruhend auf e.g. HEPA Luftreiniger, die seit etlichen Jahren existieren und auch gegen Viren geprüft sind. Nach mehrmaligen Erinnerungen meinerseits bekamen wir schließlich diese Woche folgende Antwort:

    „vielen Dank für die Erinnerung und auch Ihre Geduld.
    HGS Mag. Netzer hat die Petition und das damit verbundene Anliegen dem Gesundheitsministerium unterbreitet. Leider haben wir noch keine Rückmeldung erhalten. „

    Sobald ich ein Ergebnis erfahre werde ich Euch alle informieren.

    Ad.2.: Die neue Verordnung ist auf der Seite des Bildungsministeriums zu finden unter: www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/schulbetrieb20210118.html
    Auf dieser Seite kann auch der Erlass, sowie auch die Informationsschreiben des Bildungsministers heruntergeladen werden.
    Hauptbestandteil dieses neuen Erlasses ist das zwangsweise Testen der Schüler, damit Sie ein Recht auf Präsenz-Unterricht haben. Zusätzlich muss angemerkt werden, dass das zuvor angebotene Distance-Learning nur mehr Freitags unterstützt wird. Dies ist für alle Schüler(Innen) die sich nicht dem Testzwang unterwerfen eine klare Schlechterstellung und daher eine deutliche Diskriminierung.
    Weiters sind die Nasenbohrer-Tests als Test diesbezüglich ungeeignet, siehe: www.afa-zone.at/?smd_process_download=1&download_id=2895 (von den Rechtsanwälten für Grundrechte). Weiters empfehle ich auch andere Informationen von den Rechtsanwälten für Grundrechte: www.afa-zone.at/kostenlose-info-downloads/

    Meine persönliche zusätzliche Meinung diesbezüglich:
    - Mittels HEPA Luftreiniger hätte man mit vergleichsweise geringem Kostenaufwand eine wesentlich effizientere Lösung um etwaige Ansteckungen zu vermeiden
    - Laut Gebrauchserklärung (siehe auch Rechtsanwälte für Grundrechte) ist dieser Test für Kinder komplett ungeeignet
    - Das Bildungsministerium verschweigt diese wichtige Information, Sie pushen sogar noch Infos wie kinderleicht alles sein soll. Wir werden also wieder von unserem Ministerium nicht vollständig informiert und absichtlich getäuscht
    - Noch schwerwiegender finde ich, dass dieser Test in der Klasse vor allen Kindern durchgeführt wird und dann ein Kind im Falle eines positiven Tests vor der gesamten Klasse als „Corona“ krank deformiert und abgesondert wird. Dies sind persönliche sensitive Daten die in jedem Fall geschützt werden müssen und nicht wie vorgesehen ohne Beisein der Eltern inmitten der gesamten Klasse ausgewertet werden.
    - Versetzen sie sich in die Lage des Kindes. Es ist positiv. Die gesamte Klasse sieht das (oder könnte es sehen). Kinder um einen herum weichen plötzlich noch weiter zurück. Man wird in einem eigenen Raum abgesondert … Diese psychische Belastung sollte ein Kind nicht erleiden müssen.
    - Die Sinnhaftigkeit dieser Covid Tests an gesunden Kindern ist stark zu bezweifeln. Da besonders diese Tests eine hohe Fehleranfälligkeit aufweisen und mittlerweile auch die WHO von Tests (sogar von wesentlich sicheren PCR Tests) an gesunden Menschen ohne ärztliche Diagnose abrät.
    - Der verwendete Test meines Wissens „Lepu SARS-CoV-2 Antibody Rapid Test“ darf in den USA nicht mehr angeboten werden seitens der FDA (= US food and drug administration) siehe www.fda.gov/medical-devices/coronavirus-covid-19-and-medical-devices/removal-lists-tests-should-no-longer-be-used-andor-distributed-covid-19-faqs-testing-sars-cov-2 siehe die 3te Frage auf dieser Seite – der Eintrag kann mittels Suche – Eingabe „lepu“ leicht gefunden werden.
    - Ich finde es erschreckend über welche Rechte sich die Regierung hier hinwegsetzt ohne bessere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen => mir würden da Einige einfallen

    Falls ihr eure Kinder nicht dem Testzwang unterwerfen wollt - dies ist jedem seine freie Entscheidung - vernetzen sich Eltern gerade in Telegram über: t.me/joinchat/SsEzzjuTehxJOjx2

    Ich selbst bleibe auf jeden Fall aktiv und hab mich mit anderen Vernetzt. Es entstehen gerade auch einige Initiativen und Vereine, die das Wohl der Kinder im Vordergrund sehen. Diesbezüglich vernetzen sich Eltern sowie auch Lehrer. Es wird auch daran gearbeitet diese zu bündeln wobei ich mich auch selbst involviere. In meinem nächsten Update werde ich erste Initiativen diesbezüglich vorstellen können. Ich freue mich schon darauf.

    Bitte bleibt aktiv und haltet durch. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    at 02 Jan 2021 10:52

    Ich wünsche allen ein gutes neues Jahr.

    Ich habe heute zwei wichtige Punkte für euch:
    1. Bitte sagt eure Meinung zur Erweiterung des Covid-19 Maßnahmengesetzes
    2. Info über weiteres Vorgehen

    ad.1. Bitte sagen Sie unserem Gesetzgeber Ihre Meinung zu weiteren Freiheitsbeschränkungen, Freitesten und Testnachweis wenn Sie am öffentlichen Leben teilnehmen wollen!
    Stellungnahmefrist bis Morgen, Sonntag Mittag 3.1.!!!

    Link: www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00088/index.shtml#tab-Uebersicht

    Dies könnte auch wieder zusätzliche negative Folgen für unsere Kinder in der Schule haben, indem nicht regelmäßig getestete Kinder weitere Nachteile erleiden könnten.

    Ich bitte Euch auch hier Aktiv zu werden - vielen Dank für Euere Unterstützung.

    ad.2. Es findet gerade eine Vernetzung Gleichgesinnter statt. Dies gibt uns die Möglichkeit mehr zu Erreichen besonders auch zwecks Maskenpflicht an Schulen. Dies ist jedoch wenn man es richtig macht so wie vieles andere auch mit Zeit verbunden. Ich hoffe, dass ich Euch diesbezüglich noch während der Schulferien Updates geben kann.

    Ich habe einiges an Feedback eurerseits erhalten und werde dies dementsprechend weiterleiten.
    Seitens Herrn Mag. Netzer gab es bis jetzt noch keinen Update.

    Bitte bleibt aktiv. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 26 Dec 2020 08:02

    Liebe Unterstützende,

    ich bitte vielmals um Entschuldigung für die späte Antwort zur Übergabe der Petition an den Generalsekretär des Bildungsministeriums Mag. Netzer. Wir haben unser Anliegen vorgebracht und die Petition ordnungsgemäß übergeben.

    Wir haben klar gemacht, dass es uns um eine schnelle Lösung geht und unsere Punkte wie auch in der Petition zu sehen vorgebracht ebenso, wie Alternativvorschläge wie HEPA 13 Raumlüfter und Weiteres.

    Seitens Herrn Mag. Netzer wurden wir informiert, dass laut Gesundheitsministerium die beste Möglichkeit die Verbreitung des Virus in den Klassen zu verhindern regelmäßiges Stoßlüften und Tragen von Masken sei.

    Das Unterrichtsministerium mit Herr Mag. Netzer wird sich im Jänner mit dem Gesundheitsministerium beraten auch zwecks möglicher Alternativen zur Maske. Hoffentlich wird dieses Mal eine richtige Entscheidung getroffen.

    Eine Zusage seitens Herrn Mag. Netzer gab es sich darum zu kümmern, falls in Schulen Vorgaben nicht vernünftig umgesetzt sind. Hierbei bitte ich Euch das Bildungsministerium oder mich (damit ich dies regelmäßig gesammelt weitergeben kann) zu informieren. Hier würde es um Fälle gehen, wenn z.B.:
    - Kinder mit gültiger Maskenbefreiung aus dem Unterricht ausgegrenzt werden
    - Anstatt regelmäßigem Stoßlüften, dauernd (oder fast dauerhaft) die Fenster geöffnet sind
    - Keine Maskenpausen vorgesehen sind oder erst recht wenn diese nicht (oder nur erschwert) ermöglicht werden.

    Da wir gestern auch die Entscheidung des Verfassungsgerichthofes (Klassenteilung und Maskentragen im Frühjahr war nicht rechtens) gesehen haben werden wir auch Herr Mag. Netzer dementsprechend informieren und Ihn um eine Stellungnahme diesbezüglich bitten.

    Weiters bin ich durch die Petition auch in Kontakt mit weiteren Personen gekommen. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten zwecks Antwort aus dem Bildungsministerium oder auch anderer Möglichkeiten unser Vorhaben voranzubringen.

    Ich Bedanke mich für euere Unterstützung, wünsche frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr, mit lieben Grüßen,
    Robert und Mitstreiter

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Bereit zur Übergabe am 21.Dez.2020

    at 19 Dec 2020 16:49

    Am Montag 21.Dez 2020 findet die Übergabe der Petition statt. Am Dienstag werde ich Euch über die Übergabe informieren und Euch weitere wichtige Informationen zukommen lassen.

    Vielen Dank für euere zahlreiche Unterstützung, dies ist ein großer Schritt in die richtige Richtung.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Robert Maßer

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    at 12 Dec 2020 06:00

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Nationalrat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.eu/at/petition/stellungnahme/maske-weg-im-unterricht

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

  • Petition in Zeichnung - Weiteres Vorgehen

    at 10 Dec 2020 20:35

    Das Quorum von 18 000 Unterschriften wurde bereits dank all euerer Bemühungen eindeutig überschritten.

    Wir möchten gerne allen Unterstützern herzlich Danken und über das weitere Vorgehen der Petition informieren. Die folgenden Schritte sind geplant:
    1. Anschreiben zwecks Terminvereinbarung an die Adressanten Bildungsminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Bundeskanzler Sebastian Kurz wurde heute versandt
    2. Stellungnahmen zur Petition bei den Abgeordneten des Nationalrats wurde heute über Open Petition per Email angefragt
    3. Eine Politische Aktion vor oder nach der Übergabe planen und anmelden
    4. Presse informieren zwecks Übergabe
    5. Übergabe der Petition + Forderungen + politische Aktion wenn möglich inklusive Presse

    Wir fordern:
    Die sofortige Aufhebung der Maskenpflicht im Unterricht und schlagen stattdessen folgende Alternativen vor (einzeln oder womöglich auch kombiniert; einige dieser Punkte wurden meines Wissens auch bereits seitens Elternvereine vorgeschlagen):
    - HEPA 13 Raumlüfter, die man so dimensionieren könnte, dass die gesamte Raumluft in einem Klassenzimmer in 15 Minuten gereinigt wird
    - Eine Lüftung zum Selberbauen für 200 EUR Material pro Klassenzimmer für Schulen die sich das handwerklich zutrauen - entfernt 90% der Aerosole (Max-Planck-Institut) www.mpic.de/4770837/lueftung-leicht-gemacht
    - Falls möglich 1,5 Meter Abstand zwischen den Schülern herstellen – ev. Ausweichen in andere Räumlichkeiten (wurde bereits vorgeschlagen)
    - Fixen Sitzplan in allen Stunden vorsehen
    - Gegebenenfalls Unterschreitungen des Mindestabstandes erlauben, falls Kinder sowieso regelmäßig Kontakt haben

    Ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei allen Mitstreitern und Unterstützern bedanken und konnte mir vorab nicht vorstellen so viel Unterstützende und positive Kommentare zu erhalten.

    Ich würde aber noch bitten auch die Petition „https://www.openpetition.eu/at/petition/online/dauernde-maskenpflicht-an-schulen-ohne-studie-ueber-moegl-gesundheitliche-schaeden-ist-fahrlaessig“ und andere zu unterstützen und bitte auch diese fleißig zu unterzeichnen, damit es auch eine weitere Chance gibt, falls die Politik nicht auf unsere Petition reagiert.

  • Änderungen an der Petition

    at 05 Dec 2020 15:27

    Rechtschreibfehler: Widerstand - 3 mal falsch geschrieben.


    Neue Begründung: **Es sind keine Studien bekannt, die auf Kinder und Jugendliche anwendbar sind!**
    Die vorhandene Literatur und wissenschaftliche Arbeiten beschränken sich bei den Untersuchungen auf Erwachsene. Es gibt keine mir bekannten Studien (auch nicht nach längerer Recherche), welche die spezielle Physiologie von Kindern miteinbezieht (e.g. hinsichtlich deutlich erhöhter  Atemfrequenz, deutlich kleinerem Lungenvolumen und erhöhte Sauerstoffnutzung). Des weiteren befassen sich die vorhandenen Studien mit Erwachsenen mit der Frage der gesundheitlichen Unbedenklichkeit der MNB (= Mund-Nasen-Bedeckung) in einem eng beschränktem Zeitraum.
    Somit sind derzeitige Studien nicht relevant.
    **Es gibt eine direkte gesundheitliche Gefährdung unserer Kinder!**
    Da es bei Erwachsenen im Berufsleben klare Regeln zum Tragen von Atemschutzmasken gibt siehe [AUVA](www.auva.at/cdscontent/?contentid=10007.671943&viewmode=content), laut der Pausenzeiten, Unterweisungen zum Maskentragen sowie auch gesundheitliche Untersuchungen angeboten werden müssen.
    Da all dies nicht berücksichtigt ist muss ich von einer
    Gefährdung unserer Kinder ausgehen.
    Durch das Tragen einer Maske erhöht sich der Atemwiederstand, Atemwiderstand, somit auch die Körperliche Belastung, ebenso beeinflusst der Wiederstand Widerstand die Zusammensetzung von Sauerstoff und Kohlendioxid. Dies führt ebenfalls zu erhöhtem Sauerstoffverbrauch in der Lungenmuskulatur zu Lasten anderer Organe wie z.B. dem Gehirn. Weitere Details: [https://www.afa-zone.at/wp-content/uploads/2020/11/Deutsche-Vorstudie-von-B.-Voehringer-und-weitere.pdf](www.afa-zone.at/wp-content/uploads/2020/11/Deutsche-Vorstudie-von-B.-Voehringer-und-weitere.pdf).
    **Es gibt eine indirekte gesundheitliche sowie auch weitere Gefährdung unserer Kinder!**
    Eine Kleinstudie einer Tageszeitung die auf der Straße 20 Community-Masken
    gesammelt und diese Labordiagnostisch untersuchen hat lassen kam zu dem
    Ergebnis, das 14 davon eine starke Viren- oder Bakterien-last aufwiesen und
    sich in 15 dieser Masken Schimmelsporen gebildet hatten. Es kann also davon
    ausgegangen werden, dass Masken nicht ordnungsgemäß gewechselt (bzw. gewaschen) und getragen werden und deshalb ein hohes Risiko für unterschiedlichste Krankheiten entsteht.
    Aus diesem Grunde ist auch das unsachgemäße Hantieren der Masken ein Risiko, da leicht gesundheitsschädliches Material auf Schleimhäute im Augenbereich gelangen kann.
    Auch der Bildungsnotstand wird zweifelsohne durch diese Maßnahme gefördert, da Kinder durch das Tragen der Masken definitiv folgende Nachteile erleiden:
    * Schwerere Atmung durch den zusätzlichen Atemwiederstand, Atemwiderstand, der zu schnellerer Müdigkeit und schlechterer Konzentration führt
    * Deutlich erschwerte Kommunikation beim Sprechen durch MNB
    * Erschwertes Verständnis, da die Mimik des Lehrpersonals gänzlich verloren geht
    * Leicht eingeschränktes Sichtfeld durch die Maske
    * Kinder und Jugendliche werden auch psychisch durch das Maskentragen stark beeinträchtigt
    Teilweise kann es zu weiteren Einschränkungen durch vermehrte Kopfschmerzen oder andere Nebenwirkungen kommen. Auch ist zu beachten, dass Lehrer nicht auf etwaige gesundheitliche oder psychische Probleme von Kindern geschult sind.
    **Schüler sind keine maßgeblichen Pandemietreiber!**
    Laut AGES (Stand 15.Nov.2020 aus [Epidemiologische Abklärung Covid 19 (ages.at)](web.archive.org/web/20201119044746/https:/www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/epidemiologische-abklaerung-covid-19/); [*Verwendeter Link über web.archive, da am 19.Nov also nach meiner Recherche und nach Bekanntgabe der Lock-down Informationen die Eingaben deutlich geändert wurden*]) waren in der Kalenderwoche 44 nur 0,5% aller Cluster und nur 1% aller positiv getestet und in der darauffolgenden Kalenderwoche 45 nur 0,2% aller Cluster und ebenfalls nur 0,2% aller positiv getesteten Fälle im Bildungsbereich.
    Es gibt auch eine Studie, die zu dem Ergebnis kam, das Kinder sogar den Corona
    Virus in der Ausbreitung bremsen. Dies wurde von Wissenschaftlern des
    Universitätsklinikums Dresden nachgewiesen, wie in der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht wurde [Artikel Süddeutsche](www.sueddeutsche.de/gesundheit/schulen-kinder-sachsen-corona-normalbetrieb-1.4965841).
    Seitens der österreichischen Ampel-Kommission und führender Wissenschaftler vom
    12.Nov.2020 war noch vor dem Lockdown deutlich zu vernehmen, dass Kinder
    eindeutig keine Pandemietreiber sind [https://orf.at/stories/3189612/](orf.at/stories/3189612/).
    Eine Analyse der Massentests der Chinesischen Stadt Wuhan ergab, dass
    asymptomatische Träger des Corona-Virus den Erreger nicht verbreiten [Studie](deutsch.rt.com/international/109526-studie-aus-wuhan-kein-beweis/). Bei
    diesem wurden 300 asymptomatische Fälle festgestellt. Nachfolgende Tests von
    1174 engen Kontakten der asymptomatischen Fälle ergaben keine neuen positiven Ergebnisse.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 13.500 (13.365 in Österreich)

  • Änderungen an der Petition

    at 05 Dec 2020 15:16

    Basierend auf Anfragen aus der Petition wurde geändert: ein Link vom ORF, dessen Seite es nicht mehr gibt und umformuliert werden musste. Ein falsch verlinkter Gesetzestext (Link und Formulierung) und eine weitere Formulierung.


    Neuer Petitionstext: Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Kurz, Herr Gesundheitsminister Anschober und Herr Bildungsminister Faßmann,
    Wir fordern den sofortigen Stopp der Maskenpflicht im
    Unterricht, laut Bundesministerium [Coronavirus
    Bundesministerium [Coronavirus](www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/corona_fua.html#01)
    (COVID-19): Fragen und Antworten zu Corona (bmbwf.gv.at)](www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/corona_fua.html#01). Dies sollte laut ORF [https://orf.at/corona/stories/3187833/](orf.at/corona/stories/3187833/) auch nach (bmbwf.gv.at). Dies ist jetzt auch laut [https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/schulbetrieb\_20201207.html](www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/schulbetrieb_20201207.html) mit der Rückkehr zum Präsenzunterricht fortgesetzt werden.
    am 7.Dezember vorgeschrieben.
    Die Maskenpflicht verstößt gegen die Grundrechte [Grundrechte
    das allgemein Bürgerliche Gesetzbuch [Zivilrecht
    \- Der Österreichische Verfassungsgerichtshof \(vfgh\.gv\.at\)](www.vfgh.gv.at/verfassungsgerichtshof/rechtsgrundlagen/grundrechte.de.html) Recht auf persönliche Freiheit (BVG persönliche Freiheit; Art. 5 EMRK). DIE PERSÖNLICHKEITSRECHTE](www.uibk.ac.at/zivilrecht/buch/kap4_0.xml?section-view=true;section=3) Persönlichkeitsrechte (**I. § 16 ABGB**). Ich konnte keine Begründung für die Maskenpflicht (besonders für Schulen) finden e.g. [Rechtliche
    e.g. [Rechtliche](www.sozialministerium.at/dam/jcr:b562e137-3593-4c0d-a851-bc95b1ac1e0c/201116_Rechtliche%20Begr%C3%BCndung%20zur%20COVID-19-Notma%C3%9Fnahmenverordnung.pdf)
    Begründung (PDF, 167 KB) (sozialministerium.at)](www.sozialministerium.at/dam/jcr:b562e137-3593-4c0d-a851-bc95b1ac1e0c/201116_Rechtliche%20Begr%C3%BCndung%20zur%20COVID-19-Notma%C3%9Fnahmenverordnung.pdf). Außerdem (sozialministerium.at). Außerdem möchte ich auf die [https://unicef.at/kinderrechte-oesterreich/kinderrechte/](unicef.at/kinderrechte-oesterreich/kinderrechte/) verweisen
    wobei dem Kindeswohl [https://www.kinderrechtskonvention.info/kindeswohl-3428/](www.kinderrechtskonvention.info/kindeswohl-3428/) eine zu bevorzugende Rolle zukommen sollte. Minderjährige gelten demnach als besonders schutzbedürftig wobei deren Rechte stärker zur Anwendung kommen
    müssen auch bezüglich der Freiheits- und weiterer Verfassungsrechte.
    Ich bitte Sie, die Maskenpflicht in der Schule umgehend einzustellen, oder dies wie
    wie laut dem Grundgesetz Gesetz erforderlich zu begründen. Weiters bitte ich Sie, stellvertretend
    für alle Unterzeichner dieser Petition folgende Fragen zu beantworten:
    1. Auf welcher Basis wurden die
    Maßnahmen entschieden? Gibt es eindeutige Evidenz dafür, dass das
    Infektionsgeschehen durch strengere Hygienevorschriften an Schulen
    eingedämmt werden kann? Falls ja, lassen sie uns bitte die entsprechenden
    Quellen zukommen.
    2. Wurde in den verordneten
    Hygienemaßnahmen das körperliche und seelische Wohl der Kinder
    berücksichtigt und eventuelle Nebenwirkungen ausgeschlossen? Bitte lassen
    sie uns entsprechende Dokumentationen hierzu zukommen.
    3. Bitte könnten Sie uns die
    Verhältnismäßigkeitsstudie dieser Maßnahmen unter Berücksichtigung aller
    etwaigen negativen Auswirkungen zukommen lassen?
    4. Gibt es konkrete Anweisungen
    an die Beschäftigen der Schulen bezüglich Regelungen zur Tragedauer und
    Rechte der Schüler und des Lehrpersonals und  wie im Notfall agiert werden soll? 
    soll?
    5. Wer haftet, wenn ein Kind
    durch die Maske gesundheitlich geschädigt wird?
    Ich und die diese Petition unterstützenden Personen bezweifeln die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme unter anderem durch folgende Punkte, auf die ich in der Begründung eingehen werde:
    1. Es sind keine Studien bekannt, die auf Kinder
    und Jugendliche anwendbar sind!
    2. Es gibt eine direkte gesundheitliche Gefährdung
    unserer Kinder!
    3. Es gibt eine indirekte gesundheitliche sowie
    auch weitere Gefährdung unserer Kinder!
    4. Schüler sind keine maßgeblichen Pandemietreiber!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 13.488 (13.353 in Österreich)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international