• Update - 20. Juni 2019

    at 20 Jun 2019 20:34

    Ab heute - dem Weltflüchtlingstag - beginnen die angekündigten zwei Monate Nachfrist zur Entlassung von subsidiär Schutzberechtigten aus der Grundversorgung in NÖ. Ein neuerliches Schreiben soll an die nun 424 subsidiär Schutzberechtigten ergehen, die in Grundversorgungseinrichtungen in Niederösterreich leben. (noe.orf.at/v2/news/stories/2981215/ , 13.05.2019)

    An den folgenden Fakten wird sich allerdings auch in zwei Monaten nichts wesentlich ändern:

    # die meisten subsidiär Schutzberechtigten können auf Grund fehlender Gratis-Deutschkurse die Sprache nicht ausreichend erlernen

    # mit dem nur 1- bis 2-jährigen Bleiberecht ist die Chance auf Jobs oder einen Mietvertrag äußerst gering

    # die Betroffenen haben keine Chance, sich mit den Mitteln der Grundversorgung Geld für Kautionen oder Provisionen zu ersparen und können auch keine 3 Lohnzettel vorweisen, die meist gefordert werden

    Auch #zusammenhaltNÖ hat bei der Kundgebung am 15. Juni 2019 in Mödling darüber informiert: youtu.be/fZkRz6RCnME

    Unsere Petition wird auch von der niederösterreichischen Superintendentialkuratorin Gisela Malekpour unterstützt: evang.at/noe-740-subsidiaer-schutzberechtigte-vor-grundversorgungs-aus/

    Vielen Dank für die Unterstützung von euch/Ihnen allen und wir werden die weiteren Entwicklungen aufmerksam beobachten und euch/Sie informieren!

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now