X

Protestaktion von openPetition

Eine Reform des Urheberrechts bedroht das Internet - und damit uns alle!

Nach Artikel 13 sollen Online-Plattformen künftig selbst dafür verantwortlich sein, Urheberrechte zu prüfen. Die unzähligen Inhalte, die Nutzerinnen und Nutzer hochladen, können sie nur mit so genannten automatischen Upload-Filtern kontrollieren.

Das Problem: Computerprogramme können Ironie, Satire und Zitate nicht erkennen.
Die Konsequenz: Vorauseilende Zensur oder Existenzrisiko durch unbegrenzte Haftung.
Die eigentliche Frage: Sollen Algorithmen entscheiden, was wir sehen dürfen?
Unsere Antwort: Urheberrechte schützen, ja, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit.

openPetition geht morgen am 21. März für 24 Stunden offline und macht damit deutlich, wohin Artikel 13 führen kann.

Ich unterstütze und gehe zur Demo.

  • Petition in Zeichnung - Nur noch gut 2000 Unterschriften bis zum Ziel! Bitte ein letztes Mal um Unterstützung!

    27.04.2018 10:44 Uhr

    Wir haben uns 50.000 Unterstützerinnen und Unterstützer für Ausbildung statt Abschiebung zum Ziel gesetzt, da es eine starke Stimme ist, die wir in Vertretung für die von Abschiebung bedrohten Asylwerbenden und die betroffenen UnternehmerInnen an die Bundesregierung herantragen möchten. Um unser Ziel zu erreichen, werde ich die Petition noch bis 14. Mai verlängern.

    Es sind 50.000 Menschen, die dafür kämpfen, dass bestens in die Gesellschaft integrierte Flüchtlinge nicht abgeschoben werden. Es sind 50.000 Menschen, die dafür kämpfen, dass UnternehmerInnen, die unter akutem Fachkräftemangel leiden, eine Perspektive haben.

    Bitte teile unser gemeinsames Anliegen noch ein letztes Mal und bewirb es bei allen Bekannten, die für eine Unterstützung in Frage kommen!

    Vielen Dank
    Rudi Anschober

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern