X

Protestaktion von openPetition

Eine Reform des Urheberrechts bedroht das Internet - und damit uns alle!

Nach Artikel 13 sollen Online-Plattformen künftig selbst dafür verantwortlich sein, Urheberrechte zu prüfen. Die unzähligen Inhalte, die Nutzerinnen und Nutzer hochladen, können sie nur mit so genannten automatischen Upload-Filtern kontrollieren.

Das Problem: Computerprogramme können Ironie, Satire und Zitate nicht erkennen.
Die Konsequenz: Vorauseilende Zensur oder Existenzrisiko durch unbegrenzte Haftung.
Die eigentliche Frage: Sollen Algorithmen entscheiden, was wir sehen dürfen?
Unsere Antwort: Urheberrechte schützen, ja, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit.

openPetition geht morgen am 21. März für 24 Stunden offline und macht damit deutlich, wohin Artikel 13 führen kann.

Ich unterstütze und gehe zur Demo.

  • Petition in Zeichnung - Letzter Tag - letzte Chance!

    14.05.2018 10:32 Uhr

    Vielen Dank für die Unterstützung unserer Petition gegen die Abschiebung von Lehrlingen. Sie haben damit einen wichtigen Beitrag am großen Erfolg dieser Initiative geleistet. Bereits weit über 50.000 Menschen unterstützen unser Anliegen, Asylwerbern in Lehre eine echte Integrationschance zu geben und sie nicht während der Ausbildung abzuschieben. Heute ist der letzte Tag des Sammeln von Unterschriften für unser Anliegen. Daher sage ich heute ein großes Danke an Euch alle und bitte Euch darum, die letzte Chance zu nützen und noch einmal für unsere Petition zu werben. Denn bis Mitternacht sind Unterschriften noch möglich und je weiter wir über die 50.000 hinauskommen, desto stärker sind wir!

    Ein großes Dankeschön geht auch an Josef Hader, der die Initiative "Ausbildung statt Abschiebung" seit Beginn unterstützt und sich immer wieder in die Diskussion einbringt!

    Und noch eine Bitte: wir werden die Petition mit den Unterschriften nun den entscheidenden Mitgliedern der Bundesregierung übergeben. Damit wir unser Anliegen durchsetzen können, braucht es aber weitere Unterstützung: Einmischen in die medialen Diskussionen, Leserbriefe schreiben, Postings verfassen, auf Facebook und Twitter Partei ergreifen, Unternehmen auffordern, unserer Wirtschaftsplattform beizutreten und den Bürgermeister oder die Gemeinderäte zu ersuchen, per Gemeinderatsbeschluss die Petition zu unterstützen - es gibt ganz viele Wege unser Anliegen weiter zu unterstützen! Mehr Infos regelmäßig auf www.anschober.at oder www.ausbildung-statt-abschiebung.at.

    Wir leben in politisch schwierigen Zeiten, gemeinsam können wir aber noch viel erreichen!
    Vielen Dank
    Rudi Anschober

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern