Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Es ist erlaubt Katzen ihr leben lang in einer Wohnung eingesperrt zu halten aber es ist nicht erlaubt sie gemäß ihrer natürlichen Lebensweise leben zu lassen! Das soll Tierschutz sein?!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zwangskastration - Sackgasse
Auch wenn man mantraartig wiederholt, dass es so viele Katzen gibt - was gar nicht für alle Regionen stimmt - wird es nichts an der Tatsache ändern, dass die totale Zwangskastration eine Sackgasse für die natürliche Fortpflanzung der Katzen darstellt und diese in letzter Konsequenz unterbindet. Was bleibt ist der Züchter. Dieser kann es mit der Natur nicht aufnehmen, selbst wenn er wollte. Will er aber nicht - der will die Natur nach seinen Bedürfnissen gestalten und ganz hoch an der ersten Stelle dieser Bedürfnisse steht das Geld. Damit ist die Zukunft einer robusten EKH im Eimer.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Katzenkastration
Ich verstehe nicht, wie man bei dem Leid ungezählter Straßenkatzen gegen Kastration sein kann. Jeder kastrierte Freigänger bedeutet auch weniger Tierelend. Und aussterben tut die Hauskatze dadurch noch lange nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Uninformiert und ignorant
Kastration ist Tierschutz. Weibliche Katzen (v.a. Wohnungskatzen) leiden furchtbar, wenn sie nicht kastriert werden. Es kann bis zu einer chronischen Rolligkeit führen. In Ö gibt es ca. 1,5 Millionen Katzen - das ist wohl mehr als genug. Tierschutz bedeutet auch die Eindämmung einer Überpopulation, die nämlich nicht nur die Artenvielfalt, sondern auch der Umwelt schadet.
Quelle: Katzenhalter
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unverschämt
Noch nie so eine schwachsinnige Petition gelesen! Habt ihr schon mal todkranke Kitten gesehen? Jedes Jahr im Frühjahr/Sommer sind die Tierheime voll davon!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kastration ist aktiver Tierschutz!
Die wohl idiotischste Petition aller Zeiten. Damit wird jedem Tierschutzverein öffentlich ins Gesicht geschlagen! Menschen die sich jahrelang für Katzen in Not, verhungernde und kranke Katzen und Kitten einsetzen . Ich würde mich schämen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kopfschüttel über diese Petition
So ein Blödsinn. Die Tierheime sind voll von Katzen. Die Katzen vermehren sich doch. Die Tiere verwarlosen und werden krank von den Autos überfahren. Was für eignenartige Argumente. Ich kann hier nur den Kopf schütteln!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hauskatzen wurde die Vermehrungs-Kontrolle weggezüchtet!
Weshalb gibt es "nicht genügend" Füchse und Greifvögel? Weil diese massiv bejagt oder illegal "beseitigt" erden und die WILDKATZE (!) nahezu ausgerottet wurde. Nun sollen es Abermillionen kranker + verwahrloster Hauskatzen richten. Das ist der völlig falsche Ansatz. Massenenlend der gezüchteten Hauskatzen ist zu vermeiden. Die NATÜRLICHEN Beutegreifer sind zu schützen! Vom Menschen gezüchtete Tiere sind zudem genetisch vor allem im Fortpflanzungsverhalten verändert! Sie vermehren sich viel massiver als Wildtiere, die sich hingegen den natürlichen Instinkt der Bestandskontrolle bewahrt haben!
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden