Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Alrernative

In der Rosenau am Hengstpass befindet sich das Werksgelände der Fa. Rohol in einem Gewerbegebiet.Da vor 2Jahren durch Schneedruck die Messerhalle eingestürzt ist, Steht eine große Fläche der früheren Halle bzw.der Holzplatz leer.Dort könnten Sieb- und Brechanlage elektrisch co2 neutral betrieben werden.Spritzwasser bei Staubbelastung,Aufenthaltsraum für Personal wären vorhanden.Werksgelände liegt direkt neben Landesstraße.Arbeitsplätze und Kommunalsteuern blieben in der Gemeinde.Vieleicht hätte Hr. Stöckl Interresse an einer Zusammenarbeit mit der Fa. Schmid.Vermittlungen seitens der Gemeinde?

Source: Der Problemlöser
0 Counterarguments Reply with contra argument

Es darf nicht sein, dass sich Politiker/innen nach den Wünschen der Schottetbarone richten. Im Vordergrund muss die Natur und die damit verbundenen negativen Auswirkungen auf den Menschen stehen. Es darf auf keinen Fall Einfluss genommen werden auf die Meinungsfreiheit der Bürger!

Source: persönliche Meinung
1 Counterargument Show

Recyling ist sicher gut und sinnvoll. Es gibt schon Anlagen wo das bisher schon gemacht wird , auch in unserer Umgebung, die Fa. Bernegger z.B. und man muss nicht zusätzliche Deponien schaffen in einer abgelegen Gegend. Ach und wieviele Arbeitsplätze werden denn da geschaffen? Natur bewahren um auch kommenden Generationen das Leben zu ermöglichen. Wenn der letzte Baum gerodet, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Erstens, in Zeiten wo der Wochenendverkehr zum Teil bereits unerträglich ist, wird der Schwerverkehr unter der Woche zusätzlich forciert, Staub, Lärm und Abgase der LKWs und vor allem ist es bereits gefährlich wenn man als Betroffener die Ausfahrt direkt auf die Landesstraße hat und der Verkehr in den meisten Fällen zu schnell unterwegs ist .Der zweite Grund ist das man ein Naherholungsgebiet nicht durch ein Gewerbegebiet ersetzt, wir sollten langsam im Zeitalter des Natur und Klimaschutzes angekommen sein.

Source: Persönlich Betroffener
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wirtschaften ist kein Selbstzweck

Der Eingriff in die Naturräume führt jetzt schon zu einem eklatanten Rückgang an Biodiversität. Wenn wir Menschen es nicht kapieren, dass wir im Einklang mit der Natur und nicht auf deren Kosten leben müssen haben wir keine Zukunft. Die sogenannte Wirtschaft ist kein Selbstzweck sondern hat eine Aufgabe zu erfüllen, die von den Menschen bestimmt wird und sich nicht nach den Wünschen und Vorstellungen von UnternehmerInnen richten soll. Profitinteressen zerstören Naturräume und vernichten Ressourcen, die der Allgemeinheit gehören und nicht für die wirtschaftliche Verwertung bestimmt sind.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Umweltbewusstsein hat mehrere Facetten

Ich muss dem Beitrag „Innerrosenau Deponie“ hier vollinhaltlich zustimmen. Ich bin selbst Einheimischer, lebe und arbeite hier und fühle mich durch die wenigen Lkws die auf den öffentlichen Straßen fahren nicht gestört. Mich stören vielmehr die selbsternannten Gutmenschen und Umweltschützer die zu tausenden am wochenende durch rosenau rollen, ob sommer oder winter, auf ihrem weg zum hengstpass. Die sportler und wanderer die jedes forstliche sperrgebiet missachten oder fahrverbote auf forstwegen ignorieren, und auf ihrer suche nach erholung auch noch ihren müll bei uns abladen

Source: Private Meinung
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Innerrosenau Deponie

Ich finde dieses Projekt super, Recycling ist eine gute Sache, noch besser wenn dies Regional passiert, sehen anscheinend manche hier nicht so. Es bleiben damit auch Arbeitsplätze in der Region erhalten oder werden sogar geschaffen. Ich wohne in Rosenau und die LKW stören mich zu normalen Arbeitszeiten auch nicht. Da stören mich schon eher die Menschen die sich hier als vermeintliche "Umweltschützer" ausgeben, jedoch am Wochenende keinen Weg scheuen um ein paar Schritte zu gehen. Somit auch die Ruhe und Idylle am Wochenende stören, teilweise auch die Umwelt verschmutzen mit Ihrem Müll.

Source: Persönliche Meinung
2 Counterarguments Show
    Einheimische vs Touristen

Hier wird immer von Anrainer und Einheimischen Schutz gesprochen...unterzeichnet wird die Petition aber nur von Auswärtigen und Touristen. Keiner von ihnen lebt oder arbeitet hier...

3 Counterarguments Show
    Man sollte bei der Wahrheit bleiben

Da ich ein „Betroffener“ bin, wie Sie es hier nennen, habe ich mich einmal selbst informiert, direkt - nicht über Umwege. Fakt ist, dass hier weder etwas gebaut, noch versiegelt wird. Keine Anlagen, Gebäude oder Straßen. Es geht um eine geringfügig erweiterte Nutzung eines bereits seit Jahrzehnten bestehenden Steinbruches. Nicht mehr und nicht weniger.

Source: Privat
5 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international