openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Standardisierung von Geräten und Utensilien für Diabetiker Standardisierung von Geräten und Utensilien für Diabetiker
  • Von: Alexander Schneider mehr
  • An: Committee on Petitions (Petitionsausschuß)
  • Region: Europäische Union mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 161 Unterstützende
    0 in Europäische Union
    Sammlung abgeschlossen.

Standardisierung von Geräten und Utensilien für Diabetiker

-

English petition

Was haben Blutmessgeräte und Handys gemeinsam?

Die unzähligen Arten von Schnittstellen. Im Falle der Handys änderte sich dies vor wenigen Jahren (Micro-USB Standard). Vorher jedoch verwendeten die Hersteller selbst für ihre eigenen Geräte verschiedene Anschlüsse zum Aufladen oder den Datentransfer. Durch die europäische Politik konnten die Hersteller dazu veranlasste werden, einheitlichere Standards zu wählen. Das führte nicht nur zur erheblichen Reduzierung von Elektroschrott. Dadurch wurde der Umgang mit den Geräten erleichtert und eine für die Verbraucher positive Preispolitik gefördert.

Auch wenn es immer noch keinen gesetzlich eingeführten Standard für Handys gibt, ist die Politik anscheinend in der Lage, solche Entwicklungen anzustoßen. Daher möchte ich mit dieser Petition die Forderung einbringen, dass europaweit einheitliche Standards für Blutmessgeräte und Stechhilfen eingeführt werden.

Zweifelslos lassen sich durch diese Vereinheitlichung ebenfalls große Mengen Müll und Elektroschrott vermeiden. Denn die Geräte sowie Utensilien können daraufhin länger benutzt werden. Der Wert von beispielsweise Teststreifen würde beim Wechsel eines Gerätes dann nicht mehr verlorengehen.

Am meisten jedoch würde das Gesundheitssystem entlastet werden. Hersteller unterlägen dann einem echten Wettbewerb und müssten sich der Konkurrenz anpassen. Verbraucher werden dadurch geschont, dass diese einfacher zwischen Herstellern entscheiden können, um das günstigste oder das Produkt ihres Vertrauens zu erwerben. Derzeit verhält es sich allerdings so, dass die Betroffenen den Preis der Utensilien (z.B. Blutzucker-Teststreifen oder die neuen kontaktlosen Modelle; Flash Systeme) durch das vorhanden Gerät diktiert bekommen:

Pro Monat benötigen Diabetiker bis zu 200 Blutzucker-Teststreifen. Gerechnet auf das Jahr kommt man also auf 2.400 Teststreifen, die 1.200 Euro kosten würden. (50 Stück kosten circa 25 Euro. Manche Hersteller haben allerdings wesentlich höhere Preise.) Doch diese Kosten werden meistens von unseren Krankenkassen getragen, die wir finanzieren.

Begründung:

Mit der Unterstützung dieser Petition setzen auch Sie sich dafür ein, dass Betroffene und Krankenkassen vom Prinzip von Angebot und Nachfrage profitieren. Die jetzige Abhängigkeit der Verbraucher würde stark reduziert. Aufgrund der Standards könnten Hersteller dann für alle Geräte produzieren, was zu günstigeren Angeboten führt.

Europäische Verordnungen und Beschlüsse dürfen sich nicht nur auf industrielle Wünsche beschränken. Es müssen Erleichterungen und Verbesserungen erzielt werden, die gesellschaftlich wirksam sind. So wie diese Petition es zum Ziel hat.

Ich hoffe, dass ich Sie von der Effektivität und Effizienz dieser Forderung überzeugen konnte. Wir können etwas zum Guten ändern, indem auch Sie diese Petition unterzeichnen und mit Ihren Freunden und Bekannten teilen.

Infos:

"Die Internationale Diabetes-Föderation beziffert die Ausgaben des Gesundheitswesens in der Europäischen Region für Diabetes auf 105,5 Mrd. US-$ (Stand: 2010); dies entspricht etwa 10% der Gesamtausgaben für Gesundheit. Bis 2030 wird mit einem Anstieg dieser Ausgaben auf 124,6 Mrd. US-$ gerechnet." (WHO)

Weitere Fakten der WHO (Weltgesundheitsorganisation) für Europa:

www.euro.who.int/de/health-topics/noncommunicable-diseases/diabetes/news/news/2011/11/diabetes-epidemic-in-europe

Foto: Wikipedia, User: Gangulybiswarup, Lizenz: CC BY 3.0

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bochum, 08.11.2014 (aktiv bis 07.05.2015)


Neuigkeiten

Konkretisierung der Petition (Kontaktlose Geräte und deren Übertragungswege gehören auch dazu) Ziel ist es, Kosten für alle zu senken durch echten Wettbewerb unter den Herstellern. Neuer Petitionstext: Was haben Blutmessgeräte und Handys gemeinsam? ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Weil die Pharmakonzerne und Diabetologen sich bereits dumm und dusselig an Insulinpatienten verdienen. Man selbst hat bald keinen Überblick mehr über das breite Angebot an Messgeräten, zumal die Lebensdauer der Geräte sehr zu wünschen übrig lässt. Meist ...

CONTRA: Einfach mal vorher informieren, bevor man solchen Unfug wie diese Petition in die Welt setzt: Die technologische Innovationen bei der Blutzuckerselbstmessung erfolgen in erster Linie über den Teststreifen bzw. Sensoren, d.h. den dort eingesetzten Reagenzien, ...

>>> Zur Debatte



Unterstützer nach Länder

LandAnzahl  Quorum?
Deutschland 158 0,2%
Österreich 2 0,0%
Italia 1 0,0%

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer