Region: Fehraltorf
Health

Petition: Stop 5G in Fehraltorf

Petition is directed to
Gemeinderat
22 Supporters 7 in Fehraltorf
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched September 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

5G Mobilfunkanlagen dürfen vom Gemeinderat 8320 Fehraltorf nicht bewilligt werden wenn:

1) keine Messmethode von 5G Anlagen existieren.

2) es nicht beweiskräftig durch die unabhängige Forschung bestätigt wurde, dass elektromagnetische Strahlung im Hochfrequenz- und Millimeterwellenspektrum (5G) nicht zu gesundheitlichen Schäden an Menschen, Tieren und der Natur führen.

3) es nicht beweiskräftig durch die unabhängige Forschung bestätigt wurde, dass das vom BAKOM definierte Ziel, 1 Mio. Geräte mit 5G zu vernetzen, nicht zu einer zivilisatorischen Katastrophe führen wird.

Weiter fordern wir:

3) bisher mit WLAN betriebene drahtlose Geräte an Schulen sind mit Ethernet-Kabel und kabelgebundene Adapter zu vernetzen.

Reason

Es existieren über 400 Studien [vgl. 1] aus der unabhängigen Forschung für die Tatsache, dass Hochfrequenzstrahlung (HF) dem biologischen Leben teils massiv schadet und durch massiven oxidativen Stress sämtliche Erkrankungen begünstigt [vgl. 2]. Mehr als 10.000 von Experten verifizierte wissenschaftliche Studien belegen, dass elektromagnetische Strahlung die menschliche Gesundheit schädigt. Die Untersuchungen zeigen, dass elektromagnetische Felder mitverantwortlich sind für verschiedenste Beeinträchtigungen des Menschen wie: Veränderung der Hirnströme (EKG) - die Schädigung der DNA, den programmierten Zelltod, die Expression von Zellen (Krebs) sowie oxidativer Zellstress. Auch bei einer Vielzahl von Pflanzen und - Tieren, insbesondere Bienen und Insekten.

Das Bundesamt für Umwelt BAFU warnt gleich selbst vor diversen organischen Einwirkungen in einem Rundschreiben an die Kantone vom 17.04.2019 [vgl. 3]. Im Merkblatt "Auswirkungen Elektrosmog" vom 13.07.2018 [vgl 4] schreibt das BAFU folgendes: Trotz diesen Tatsachen bleibt der Bundesrat, die zuständigen Direktorien der Bundesämter und Kantone untätig und hüllen sich in Schweigen. Durch diese Untätigkeit wurden beweisbar mehrere zentrale Rechtsnormen der Menschenrechte verletzt.

[1] https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0013935118300355 Visit sciencedirect.com Dr. Prof. M. Pall!

[2] https://www.5gspaceappeal.org/the-appeal 5G Global Appeal Arthur Firstenberg et.al.

[3] https://www.gigaherz.ch/5g-explosives-aus-dem-bafu/ Visit Gigaherz.ch

[4] https://www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/themen/elektrosmog/fachinformationen/auswirkungen-elektrosmog/gesundheitliche-auswirkungen-von-niederfrequenter-strahlung.html BAFU Absatz 5 "Erhöhtes Risiko für Leukämie bei Kindern".

Thank you for your support, Urs Mäder from Fehraltorf
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international